Seite wählen

Wien, Frankfurt, 18. Oktober 2012 +++ Die an der Frankfurter Börse notierte update software AG, ein führender Anbieter von CRM-Lösungen, gibt die Zahlen für das dritte Quartal 2012 bekannt. Der Umsatz in Q3 lag mit EUR 8,3 Mio. auf gleichem Niveau wie in Q3 2011, kumuliert konnten die Erlöse um 8% gesteigert werden. Gegenüber dem vorangegangenen Quartal Q2 2012 wies das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) einen leichten Anstieg auf EUR -0,1 Mio. aus.

Erfolgreiche Entwicklung und neue Partnerschaft: Da sich die update software AG im letzten Drittel einer dreijährigen Transformationsphase in Richtung Software-as-a-Service (SaaS) befindet, wurden weiterhin vermehrt Investitionen getätigt. Ein wichtiger Schritt in dieser Phase war auch die Vertriebspartnerschaft mit der chinesischen Inspur Gruppe, die im dritten Quartal unterzeichnet wurde. Inspur ist am chinesischen Markt einer der führenden Anbieter von Plattformen und IT-Applikationen sowie einer der wichtigsten Hardware-Produzenten. Die Partnerschaft unterstreicht die erfolgreiche Entwicklung des SaaS-Angebots und stellt einen wichtigen Pfeiler für das Wachstum dar, das update in den nächsten Jahren anstrebt.

Mit einem Umsatz von EUR 8,3 Mio. lag das dritte Quartal des Jahres auf gleichem Niveau wie der Vergleichszeitraum 2011. Der Umsatz in Q3 enthielt einen Anteil von 43% an wiederkehrenden Umsätzen (SaaS und Wartungserlöse). Um das angestrebte nachhaltige Wachstum gewährleisten zu können, sind bei update derzeit erhöhte Ausgaben für den Ausbau des Produktportfolios und der Innovationsfähigkeit nötig. Durch den damit einhergehenden Anstieg des Mitarbeiterstands um 10% auf 322 (HC) gegenüber dem Vorjahresquartal wurde das Quartalergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entsprechend belastet. Das EBIT wies mit EUR -0,1 Mio. im Vergleich zu EUR 0,5 Mio. in Q3 des Vorjahres ein leichtes Minus auf.

Aussichtsreiche Entwicklung in beiden Geschäftsmodellen: Beide Geschäftsmodelle, sowohl On-Premise als auch SaaS, haben zu einer positiven Umsatzentwicklung des laufenden Geschäftsjahres beigetragen. Kumuliert über die ersten drei Quartale wurde der Umsatz um 8% von EUR 22,9 Mio. auf EUR 24,7 Mio. gesteigert. Bezogen auf die Umsatzsegmente ergibt sich ein Plus von 11% bei den wiederkehrenden Umsätzen sowie ein Anstieg um 6% bei den nicht wiederkehrenden Umsätzen (Lizenz und Services). Das EBIT der ersten drei Quartale lag bei EUR -0,8 Mio., verglichen mit einem ausgeglichenen Ergebnis der ersten drei Quartale des Vorjahres.

Mit einem Anstieg von 19% konnte update einen Cashbestand von EUR 12,7 Mio. am Stichtag 30.9.2012 ausweisen. Die Eigenkapitalquote lag bei 69%.

Ausblick: Insgesamt lagen die 9-Monatszahlen leicht unter den Erwartungen des Managements. Da das vierte Quartal bei update üblicherweise das Stärkste ist, geht der Vorstand derzeit davon aus, durch einen Erlös- und Ergebnisanstieg einen Umsatz für das Gesamtjahr 2012 zwischen EUR 34 bis 35 Mio. zu erreichen, bei einem ausgeglichenen EBIT.

Auch im vergangenen Quartal konnte update wiederum einige Neukunden gewinnen sowie Installationen bei Bestandskunden weiter ausbauen. Zu den Neukunden aus Q3 zählen unter anderen: KPS AG, Franz Kaldewei & Co. KG und Euronics Deutschland eG in Deutschland. Des Weiteren sind Gerflor aus Frankreich sowie Stannah Trapliften BV aus Holland zu nennen.

Vorstand: ‚Für uns ist es ein wichtiger Meilenstein, dass ein so großer und internationaler Partner wie Inspur auf unsere Lösung vertraut und damit den Weg in die ,Cloud‘ beschreiten möchte. Das zeigt, dass wir unsere Business Transformation in Richtung SaaS erfolgreich umsetzen, und es hebt abermals den herausragenden Charakter unseres CRM-Angebots hervor. Durch die Kooperation mit Inspur haben wir die hervorragende Möglichkeit geschaffen, in einem der weltweit größten Wachstumsmärkte Fuß zu fassen. Wir können jetzt auf das Markt- und Kundenpotenzial eines der führenden IT-Unternehmens in China zugreifen‘, so der Vorstand.

Der vollständige Quartalsbericht wird am 12. November 2012 veröffentlicht.

www.update.com