Seite wählen

Baden/München, 9. Dezember 2009- 60
Kunden und Gäste diskutierten in insgesamt 14 Workshops
aktuelle Projekte, Lösungsanforderungen, Trends uvm.

BSI Business Systems Integration AG lud am 3. Dezember 2009
Kunden zum jährlichen ‚User Group Meeting BSI
CRM’. 60 Besucher kamen in die neuen Räumlichkeiten in
der Zürcher Förrlibuckstraße. In den insgesamt 14
Workshops wurde zu Themen wie 360-Grad-Kundensicht im Contact
Center, Datenqualität, Ergonomie von User Interfaces,
Multifrontend-Strategien, Open Source, CRM und Datenschutz sowie
Contact Center-Strategien diskutiert. Beim anschließenden
Empfang wurde die Eröffnung des neuen Zürcher Büros
mit weiteren 100 Gästen gefeiert und bis in die späten
Abendstunden geschlemmt und diskutiert.

Die 1996 gegründete BSI Business Systems Integration AG
bietet mit ihrem Flaggschiff-Produkt BSI CRM, ein professionelles,
skalierbares Customer-Relationship-Management-System mit
großem Funktionsspektrum. BSI CRM ist bei Kunden wie ABB,
APG, Hermes Logistik, Holcim, M-net, PostFinance, Sika, Sunrise,
Tamedia und Viseca im Einsatz. Diese und viele weitere Kunden
nahmen im Rahmen des ‚User Group Meetings BSI CRM’ am
3. Dezember 2009 die neuen Geschäftsräume von BSI in der
Zürcher Förrlibuckstraße in Augenschein.

BSI CRM 12.3 steht in den Startlöchern
Die Veranstaltung wurde um 13 Uhr von Christian Rusche, dem CEO von
BSI eröffnet. Der Unternehmenschef gab einen Überblick
über die neuen Features von BSI CRM 12.3, das im Dezember 2009
an die Kunden ausgeliefert wird. BSI CRM 12.3 läuft nun auch
direkt im Internet Explorer oder Firefox. Darüber hinaus
bietet die Software, die Möglichkeit, SMS direkt aus dem CRM
heraus zu versenden sowie Visitenkarten zu scannen und als Kontakte
im CRM abzulegen. Alle Funktionen wurden von Christian Rusche live
demonstriert.

Am Nachmittag boten drei Tracks mit insgesamt 14 Workshops, die
von externen Referenten und BSI-Mitarbeitern geleitet wurden, die
Möglichkeit, Themen wie Ergonomie von User Interfaces oder
Contact Center-Strategien, E-Mail-Integration sowie den Einsatz von
Process Wizards zu diskutieren. Ralph Müller, Direktor Europa
bei der Eclipse Foundation, präsentierte die Vorteile der Open
Source-Plattform Eclipse und Rechtsanwältin Prof. Ursula Sury
erläuterte die Ausgestaltung des Datenschutzes in der Schweiz
und in Deutschland.

Lebhafte Diskussionen in den Workshops
In allen Workshops wurde angeregt diskutiert. So waren sich
beispielsweise die Anwender in der Veranstaltung
‚Intelligente Steuerung von Contact Centers: Wie weit gehen
Sie?’ unter der Leitung von BSI-Projektleiter Markus Brunold
einig, dass der Trend im Contact Center zu Mensch statt Maschine
geht. „Zu uns sind schon Kunden gewechselt, weil sie bei uns
an der Hotline sofort mit einem Menschen verbunden werden“,
merkte Alexandra Heinz, Abteilungsleiterin Kommunikationscenter bei
M-net in München, an. Zudem sei es wichtig, die Mitarbeiter im
Contact Center nicht zu stark zu führen: „Ohne
entscheidungsfreudige und kompetente Mitarbeiter wird ein Contact
Center nicht erfolgreich sein“, war sich Michael Barbarino,
Division Manager Customer Service bei Hermes Logistik Gruppe
Deutschland GmbH, sicher.

Integration und Multikanal-Lösungen sind gefragt
Konsens des Nachmittags war, dass die Integration mit Drittsystemen
eine der größten Herausforderungen bei der Umsetzung von
CRM- und Contact Center-Lösungen ist. Stark gefragt sind
momentan Multikanal-Lösungen: vor allem die Einbindung von
E-Mail, Chat und Kontaktmöglichkeiten über Websites sind
den Anwendern wichtig. „Wir haben Ihre Wünsche
gehört und werden diese gemeinsam mit Ihnen umsetzen“,
fasste Christian Rusche, CEO von BSI Business Systems Integration,
nach dem Workshop-Track zusammen.

Positive Bilanz von Teilnehmern und Veranstaltern
Sowohl Teilnehmer als auch Veranstalter ziehen eine positive Bilanz
aus dem ‚User Group Meeting BSI CRM 2009’:
„Dieses Jahr hatten wir uns ein neues Workshop-Konzept
ausgedacht, was gut angenommen wurde. Uns war es wichtig, mehr Zeit
für Diskussionen zu schaffen und Kunden untereinander besser
zu vernetzen“, berichtet Catherine B. Crowden, Marketing
Manager bei BSI und Organisations-Chefin des User Group
Meetings.

Zum anschließenden Kundenevent folgten weitere 100
Gäste der Einladung zur Einweihung des neuen Zürcher
Büros mit Empfang. Bis spät in den Abend wurde geschlemmt
und diskutiert. In diversen Themenzimmern – zum Beispiel in
der japanischen Tee-Lounge oder der Open-Source-Bar – und im
Bankett-Bereich gab es am Abend angeregte Gespräche. „In
dieser etwas privateren Atmosphäre konnten sich
Software-Ingenieure, Kunden und Geschäftspartner noch besser
kennen lernen“, fasst Catherine B. Crowden zusammen.
„Die Möglichkeit, abseits vom Tagesgeschäft das
Entwicklungsteam sowie viele weitere Mitarbeiter von BSI
ungezwungen persönlich kennen lernen zu können, hat mir
sehr gut gefallen“, bemerkt Eric Scagnetti, Head Applicants
& Supplier Management CRM bei Viseca Card Services.
„Heute habe ich gemerkt, dass die Mitarbeiter von BSI ihre
Firmenwerte wirklich leben. Alles ist hier sehr persönlich und
menschlich“, ergänzt Michael Barbarino von der Hermes
Logistik Gruppe Deutschland.

„Das Jahr 2009 war das beste Jahr in der Geschichte von
BSI: Umsatz, Gewinn und Anzahl der Mitarbeiter haben Rekordmarken
erreicht. Das Wichtigste sind für uns aber die bestehenden
Kunden, ihre Zufriedenheit und Treue. Da freut es mich
natürlich umso mehr, dass so viele von ihnen den Weg in unser
neues Büro in Zürich gefunden haben“,
schließt Christian Rusche von BSI.

Über BSI:

Wir entwickeln Software an der Nahtstelle zum Kunden. BSI CRM
ist die führende Schweizer Lösung für jede Beziehung
und jede Aufgabe – Verkauf, Marketing, Service, Multichannel
Contact Center. BSI Counter ist das Produkt für klare Prozesse
am Schalter und an der Kasse, BSI CTMS für klinische Studien
in der Pharmabranche. Die Einfachheit und Vielseitigkeit unserer
Software hat schon über 70’000 User überzeugt: ABB, APG,
Commerzbank, Hermes Logistik, Holcim, Landis+Gyr, PostFinance,
PricewaterhouseCoopers, Roche, Schweizerische Post, Sika, Swiss
Life, Tamedia, Viseca und andere Marktführer setzen auf BSI
Produkte. Wir sind auf die Dienstleistungen Systemintegration,
Software-Entwicklung, Beratung und Support spezialisiert. Dank
Service Oriented Architecture lassen sich die Lösungen in
jedem IT-Umfeld integrieren.

Weitere Informationen unter:www.bsiag.com