Seite wählen

München, 18. Juli 2008
Etliche Neukunden haben sich für das integrierte
Java-Rechnungswesen entschieden, das mit dem Release 4.4 der
ERPII-Software Semiramis im zweiten Quartal 2008 zum Vertrieb
freigegeben wurde: Fünf neue Semiramis-Kunden bestellten auch
das neue Financials-Modul. Ebenso erfolgreich war SoftM mit dem auf
die Plattform System i fokussierten Schilling Rechnungswesen,
für das sich im zweiten Quartal sechs Unternehmen entschieden
haben.

SoftM setzt seit vielen Jahren einen Schwerpunkt bei
Rechnungswesenlösungen und betreut heute rund 2.500 Kunden mit
Financials-Applikationen. Der Fokus lag hier lange Zeit
ausschließlich auf der Plattform IBM System i. Mit der neuen
Java-basierten Finance-Software SharkNex, die auch als integriertes
Rechnungswesen der ERPII-Software Semiramis zur Verfügung
steht, wird eine plattformunabhängige Option angeboten. Sowohl
auf der Java-Ebene als auch auf der Plattform System i konnte SoftM
in jüngster Zeit etliche Vertriebserfolge verzeichnen.

So entschieden sich fünf der Semiramis-Neukunden im zweiten
Quartal 2008 (siehe Pressemitteilung vom 08.07.2008: Zahlreiche
Neukunden für Semiramis im zweiten Quartal 2008) gleichzeitig
für das neue vollständig Java-basierte Semiramis
Rechnungswesen, das Funktionen für Finanz- und
Anlagenbuchhaltung sowie modernes Controlling inklusive
Business-Intelligence-Cockpit bietet. Zu den von SoftM gewonnenen
Neukunden für das Semiramis Rechnungswesen zählen die
Gourmondo GmbH, ein führender Internet-Anbieter
internationaler Spezialitäten aus
Schwalmstadt–Trutzhain, der Lasertechnikspezialist IMM
Photonics GmbH aus Unterschleißheim bei München sowie
die Oro Clean Chemie AG, Fehraltorf (Schweiz), ein Spezialist
für Qualitätsdesinfektionsmittel.

Ebenso erfolgreich war SoftM mit dem auf die IBM-Plattform
System i fokussierten Schilling Rechnungswesen. Sechs Neukunden
wurden im zweiten Quartal für die integrierte
Gesamtlösung für Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie
Kostenrechnung gewonnen. Dazu zählen die Beissbarth und
Müller GmbH & Co., ein Münchner Traditionsunternehmen
für Getriebetechnik, die Taubenreuther GmbH, Kulmbach, ein
Spezialist für technische Umrüstungen an
Geländewagen und Spezialfahrzeugen, sowie die VHW
Metallpresswerk GmbH, Hersteller von massivumgeformten Metallteilen
mit Sitz in Spaichingen.

Kommentar von Jens Göbel, Leiter des Produkthauses Finance
der SoftM AG: „Durch unsere neue Java-basierte,
plattformneutrale Rechnungswesenlösung können wir heute
den gesamten Finance-Markt unabhängig von der jeweiligen
IT-Infrastruktur des Kunden/Interessenten adressieren.
Plattformtreue Kunden im Bereich System i bevorzugen aber
häufig nach wie vor eine Software, die speziell für die
Besonderheiten dieser Plattform entwickelt wurde.“

Die SoftM Software und Beratung AG ist ein führender
Anbieter von IT-Komplettlösungen für den Mittelstand.
SoftM ist in drei Geschäftsbereichen tätig: Der Bereich
ERP umfasst Entwicklung, Vertrieb und Implementierung integrierter
betriebs-wirtschaftlicher Standardsoftware für
mittelständische Industrie- und Handelsunternehmen; der
Bereich Finance umfasst Entwicklung, Vertrieb und Implementierung
von Rechnungswesensoftware für Finanz- und Anlagenbuchhaltung
sowie Controlling; das Angebotsportfolio im Bereich
Systemintegration umfasst Produkte und Dienstleistungen rund um die
IT-Infrastruktur. 1973 gegründet, betreut SoftM heute
über 4.000 Kunden mit 420 Mitarbeitern an 18 Standorten in
Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Polen und
Tschechien.

Weitere Informationen:www.softm.com