Seite wählen

Autor: Diego Wyllie.

Die WiredMinds AG verbindet ihre Web-Analytics-, Vertriebs- und
Marketing-Plattform „WiredMinds Enterprise Edition“ mit der
Web-basierenden Kundenmanagement-Lösung Salesforce.com. Damit
lassen sich Informationen von Firmenbesuchern in das CRM-System
automatisch überführen und von dort aus weiter
bearbeiten.

In vielen deutschen Unternehmen liegt nach Angaben von
WiredMinds immer noch ein beachtliches Umsatzpotenzial brach, weil
die Firmen-Websites nicht nach potenziellen Kunden analysiert
werden. „Das größte Umsatzpotenzial im
Neukundengeschäft liegt auch im Jahr 2009 im Internet“, gibt
sich WiredMinds-Vorstand Sascha Buhr überzeugt. Abhilfe soll
dabei die Web-Analytics-Software WiredMinds Enterprise Edition 5.3
schaffen.

Die Lösung analysiert laut Anbieter mittels eines
Zählpixels das Besucherverhalten auf Websites und in
Web-basierenden Applikationen und erstellt über die
ermittelten Zahlen aussagekräftige Echtzeit-Analysen und
Reports. Diese sollen als Grundlage für
Investitionsentscheidungen und der kontinuierlichen Optimierung der
Unternehmensprozesse und Websites dienen. Mit Hilfe des mit dem
Innovationspreis 2008 der Initiative Mittelstand in der Kategorie
CRM ausgezeichneten „WiredMinds VertriebsAssistenten“ werden dabei
Firmenbesucher automatisch erkannt und zusätzlich mit
relevanten Informationen aus der Schober Datenbank versehen,
erklärt der Web-Controlling-Spezialist. Auf Grundlage seiner
WiredMinds API (Application Programming Interface) hat er nun ein
Connector-Modul zur Salesforce-Plattform entwickelt. Damit lassen
sich die Daten von Besuchern aus Unternehmen in die CRM-Lösung
automatisch überführen und von dort aus weiter
bearbeiten.

Weiter lesen unter:www.computerwoche.de/subnet/oracle_crm/1881454/