Seite wählen

03.03.2014- Zum Jahresauftakt geht Wice mit der neuen Version Wice CRM 2015 online: für die intuitive Benutzerführung wurde die Oberfläche komplett überarbeitet und neu gestaltet.

„Mit diesem Release machen wir einen großen Schritt nach vorn in Sachen Usability und Schnittstellen-Integration,“ so Jürgen Schüssler, Geschäftsführer der Wice GmbH. „Wir haben technologisch und optisch viel verändert. Neben der übersichtlicheren Darstellung der Prozesse und Schnittstellen-Integration für Outlook und Cloud-Telefonanlagen kommt der Nutzer nun schneller zu den Kundeninformationen.“

Opportunity-Management und Auftragsbearbeitung

Der Prozess von der ersten Verkaufschance über das Angebot bis hin zur Rechnung ist stärker untergliedert und vereinfacht worden. Der Nutzer sieht auf einen Blick, in welcher Phase des Verkaufsprozesses er sich gerade befindet.

Forecasts

Das wichtige Tool Sales Forecast wurde um weitere Filter und Eingrenzungen, wie z.B. nach Artikelgruppen, Abteilung, Sparte, Region, Quelle oder Mitarbeiter ergänzt. Zeiträume lassen sich über Monate und Jahre eingrenzen. So können nun Opportunities und Umsätzen detaillierter dargestellt werden. In der „Offenen Posten“- Liste sind auf einen Blick die entsprechenden Posten, in „Zahlungseingänge“ eben diese auf einen Blick zu sehen. Mit der Funktion „Rechnungen erzeugen“ können sämtliche Rechnungen aus den „Chancen“ eines bestimmten Zeitinterwalls erstellt werden.

Outlook-Connector

Mit dem neuen Outlook-Connector können nun Mails aus Outlook ohne weiteres einer Kundenakte in Wice CRM abgelegt werden. Die gesamte Kundenkommunikation ist so auf einen Blick einsehbar und zu verwalten, ohne dass zwischen Programmen hin und her gewechselt werden muss. Die Gestaltung des neuen Outlook-Connectors hat sich an dem Thunderbird-Connector orientiert, der bereits seit längerem mit Wice CRM genutzt wird.

Die CTI-Integration vereinfacht Wice CRM durch die neuen Kooperationen mit den Cloud-Telefonanlagen von Placetel und Sipgate. Ohne teure Investitionen in Hardware-Telefonanlagen werden nun Anrufe direkt aus dem CRM-System geführt. Für Sipgate und Placetel sind keine lokalen Server notwendig. Es handelt sich hierbei um vollständige Telefonanlagen aus der Cloud, die über den Webbrowser administriert und auf Hochsicherheitsservern in Rechenzentren in Europa gehostet werden.

www.wice.de

Quelle:http://www.it-daily.net