Seite wählen

Seit heute hat die deutsche IBM-Niederlassung
einen neuen Chef: Als Nachfolger von Erwin Staudt übernimmt
Walter Raizner den Vorsitz der Geschäftsführung. Der
48-Jährige ist für das gesamte operative Geschäft
der IBM Deutschland GmbH verantwortlich und berichtet direkt an
Mark Elliott, General Manager IBM EMEA.

Staudt übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz der IBM
Deutschland GmbH. In dieser Funktion soll er sich verstärkt um
Beziehungen zu Kunden, insbesondere im Bereich der Politik und
Verwaltung kümmern. Die Anforderungen von Kunden,
Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit an das
Unternehmen erforderten eine Neuaufstellung auch des Managements
der IBM Deutschland, wie das Unternehmen erklärte.

Als General Manager Storage Products Division war Walter Raizner
bisher für das weltweite Speichergeschäft der IBM mit
Sitz in Somers (N.Y.) zuständig und hatte in dieser Funktion
die Verantwortung für rund 7.000 Mitarbeiter. Der
Diplom-Kaufmann arbeitet seit 1984 für IBM.

Quelle:groupware.magazin