Seite wählen

München, 04. September 2003

In Zusammenarbeit mit der VIVEON AG hat die SV
SparkassenVersicherung ein neues Data Warehouse Konzept entwickelt
und umgesetzt, das den veränderten Rahmenbedingungen und
gestiegenen Anforderungen im Unternehmen Rechnung trägt.
Gleichzeitig werden optimierte IT-technische Voraussetzungen
für den Ausbau des Kundenbeziehungsmanagements geschaffen.

Die SV SparkassenVersicherung Hessen – Nassau – Thüringen,
mit Sitz in Wiesbaden, Kassel und Erfurt, hat den Data Warehouse-
und CRM-Beratungsspezialisten VIVEON AG mit einem Data Warehouse
Review sowie der Entwicklung und Unterstützung bei der
Umsetzung eines neuen Data Warehouse Konzeptes beauftragt. VIVEON
unterstützt darüber hinaus bei der Optimierung des
Reportings, der Evaluierung geeigneter Analysetools sowie der
zukünftigen Anbindung eines Kampagnen-Management-Systems.

Die Anpassung des bestehenden Data Warehouse Konzeptes wurde
u.a. aufgrund der Ablösung diverser Altsysteme durch neue
Quellsysteme mit neuen Datenstrukturen erforderlich. Hierzu
erfolgte eine Analyse der vorhandenen Basis, der Datenhaltung und
das Datenmanagements sowie der Reporting-Anforderungen. Auf Basis
der Ergebnisse wurden Maßnahmen zur Optimierung der Bereiche
Datenmanagement und -prozesse, Analysemöglichkeiten und
Reporting definiert. Zudem werden die Voraussetzungen zur besseren
Ausschöpfung identifizierter Potentiale in den Bereichen
Vertriebsunterstützung und Kundenansprache geschaffen.

Nach erfolgreicher Projektabwicklung steht der SV
SparkassenVersicherung die erforderliche Basis zur professionellen
Abdeckung ihrer Anforderungen zur Verfügung: Das optimierte
und zentralisierte Berichtswesen gewährleistet eine „single
version of truth“ und die automatisierte Distribution im
Unternehmen. Anspruchsvolle Ad-hoc-Analysen werden durch das
leistungsstarke Datenmodell unterstützt. Datenhaltung und
Datenmanagementprozesse werden schlanker, performant und
kostenoptimierter. Zudem stehen optimierte IT-technische
Voraussetzungen für den zukünftigen Ausbau des
Kundenbeziehungsmanagements zur Verfügung.

„Auf Basis des VIVEON Data Warehouse Layer Konzepts können
den Abteilungen fachspezifische Inhalte nun zentral und konsistent
zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist mit Unterstützung
von VIVEON Reporting-Insellösungen mit redundanter
Datenhaltung abzulösen, eine deutliche Prozessoptimierung im
Bereich Berichtswesen und Controlling zu erreichen sowie Zeit- und
IT-Aufwände signifikant zu reduzieren“, so Peter Köster,
Gruppenleiter Data Warehouse bei der SV SparkassenVersicherung.

Über die VIVEON AG:
Die VIVEON AG ist ein IT- und Management Consulting Unternehmen mit
Kernkompetenzen in den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement (CRM)
und Data Warehousing. Unser Leistungsportfolio reicht von der
Management- und Prozess-Beratung bis zur Integration von
IT-Lösungen. Dabei liegt der Hauptfokus auf der
„In-Wert-Setzung“ von Unternehmensdaten in den zentralen Bereichen
Vertrieb, Service, Marketing und Controlling.

Die VIVEON AG wurde am 19.04.2000 von 7 ehemaligen
Senior-Consultants der CSC Ploenzke AG in München
gegründet und beschäftigt derzeit 50 Mitarbeiter. Neben
Zürich wurde am 01.03.2002 ein weiterer Standort in Wiesbaden
eröffnet. Die VIVEON AG ist Mitglied im 900-Mann starken
Plönzke Holding Netzwerk und verfügt über namhafte
Referenzen, wie z.B. ADIG, Bayerischer Rundfunk, DABbank, DANONE,
Credit Suisse, EWO, FIDUCIA, Loyalty Partner, o2, Orange, RTL New
Media, Sparda Banken, SV SparkassenVersicherung und Weltbild
Verlag. Strategie- und Technologie-Partnerschaften bestehen
beispielsweise zu MicroStrategy, KANA, Informatica und Oracle.

Nähere Informationen unter: www.viveon.de