Seite wählen

Zürich – Der auf ERP-Lösungen
für projektorientiert arbeitende Dienstleistungsunternehmen
spezialisierte Zürcher Software-Hersteller Vertec baut mit der
Version 5.4 seiner Leistungs-Software das integrierte CRM-Modul
aus. Neben vielen weiteren Neuerungen und Verbesserungen
erhält die Software zudem ein flexibleres Sollzeit- und
Feriensystem sowie eine Standard-Schnittstelle zu Microsoft
SharePoint.

Augenfälligste Neuerung in der Version 5.4 der Vertec
Leistungs-Software ist die Telefonintegration via Skype und TAPI.
Ein Telefonjournal-Dialog zeigt alle einkommenden und ausgehenden
Anrufer an. Anrufe können direkt aus dem Dialog gestartet
werden. Ebenso können Leistungen und Aktivitäten direkt
auf die zur Adresse gehörenden Projekte erfasst werden.

Mit dem neuen Ferien- und Sollzeitsystem erhalten die
Vertec-Anwender völlige Freiheit in der Festlegung der
Arbeitszeitvorgaben auf Gruppen und Bearbeiterebene. Dies ist
insbesondere für Unternehmen mit Auslandniederlassungen
interessant, für die andere Arbeitsgesetze gelten. Die
SharePoint-Schnittstelle stellt die nahtlose Zusammenarbeit von
Vertec mit der Dokumentenverwaltungssoftware von Microsoft sicher.
(Vertec/mc)

Über Vertec
Vertec AG, mit Sitz in Zürich, ist ein Schweizer Hersteller
von betriebswirtschaftlicher Software für
Dienstleistungsunternehmen. Die Lösungen von Vertec sind
modular aufgebaut und dienen dem Projektmanagement, der
Leistungserfassung, der Fakturierung, der Budgetkontrolle, dem CRM
sowie der Nachkalkulation und dem Benchmarking. Die 1996
gegründete Firma beschäftigt 16 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter und ist mit über 350 Kunden und rund 6’500
Anwendern der führende Anbieter von Leistungs-Software in der
Schweiz. Zu den Kunden zählen namhafte Firmen aus den
Bereichen Treuhand, Advokatur, Ingenieurwesen,
ICT-Dienstleistungen, PR/Marketing, öffentliche Hand,
Unternehmensberatung und Architektur.