Seite wählen

Der börsennotierte Wiener Anbieter für
Customer Relationship Management, Update, sieht sich nach dem 3.
Quartal trotz eines Nettoverlustes von 3,1 Mio. Euro im Aufwind.
Die Fokussierung auf das Neukundengeschäft führte
gemessen am 2. Quartal zu einer Verdoppelung der Umsätze aus
dem Lizenzgeschäft. Der Gesamtumsatz konnte um 18 Prozent auf
3,8 Mio. Euro gesteigert und gleichzeitig der Wareneinsatz um
über 33 Prozent gesenkt werden. Beides führte nach
Angeben des Unternehmens zu einer Verbesserung der Bruttomarge um
179 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2001.
Auf der Ausgabenseite konnte update im 3. Quartal auf eine Senkung
der operativen Kosten um insgesamt 34 Prozent verweisen. Statt 7,9
Mio. Euro wendete das Unternehmen nur mehr 5,2 Mio. Euro auf. Der
Anteil der Personalkosten konnte nach den durchgeführten
Restrukturierungsmaßnahmen um rund 40 Prozent gesenkt werden.
Die Trendumkehr ist auch an der Reduktion der Cash Burn Rate von
5,2 Mio. Euro auf 4,9 Mio. Euro ersichtlich. (cwo vom
23.11.2001)