Seite wählen

Wien, am 3. Juli 2008– In der 11.
ordentlichen Hauptversammlung der update software AG (auch
„Gesellschaft“) vom 11. Juni 2008 wurde der Vorstand
ermächtigt, für die Dauer von 30 Monaten ab dem Tag der
Beschlussfassung durch die Hauptversammlung eigene Aktien der
Gesellschaft bis zu dem gesetzlich höchstzulässigen
Ausmaß von 10 % des Grundkapitals unter Einschluss der
bereits erworbenen eigenen Aktien zu erwerben, wobei der niedrigste
beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert EUR 2,– pro Aktie
nicht unterschreiten und der höchste beim Rückerwerb zu
leistende Gegenwert EUR 5,– pro Aktie nicht übersteigen
darf.

  • Der Vorstand der update software AG hat nunmehr beschlossen,
    von der Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien Gebrauch
    zu machen. Tag des Ermächtigungsbeschlusses der
    Hauptversammlung gemäß § 65 Abs 1 Z 4 und 8
    öAktG war der 11. Juni 2008.
  • Tag der Veröffentlichung des Hauptversammlungsbeschlusses
    gemäß § 65 Abs 1a öAktG im „Amtsblatt
    zur Wiener Zeitung“ war der 27. Juni 2008. Das
    Rückkaufprogramm beginnt am 3. Juli 2008 und endet
    voraussichtlich am 10. Dezember 2010.
  • Das Rückkaufprogramm bezieht sich auf die auf Inhaber
    lautende Stammaktien der update software AG.
  • Beabsichtigtes Volumen: bis zu 1.142.694 Stück Aktien,
    dies entspricht bis zu 10 % des derzeitigen Grundkapitals. Die
    Gesellschaft hält derzeit keine eigenen Aktien.
  • Gemäß dem Beschluss der Hauptversammlung vom 11.
    Juni 2008 darf der niedrigste beim Rückerwerb zu leistende
    Gegenwert EUR 2,– pro Aktie nicht unterschreiten und der
    höchste beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert EUR 5,–
    pro Aktie nicht übersteigen.
  • a) Art des Rückerwerbs: Der Rückkauf erfolgt
    über die Börse.
  • b) Zweck: Der Rückkauf erfolgt für jeden durch den
    Beschluss der Hauptversammlung vom 11. Juni 2008 gedeckten
    erlaubten Zweck, sohin insbesondere zur Bedienung von
    Aktienoptionen von Arbeitnehmern, leitenden Angestellten und
    Mitgliedern des Vorstands der update software AG und der mit ihr
    verbundenen Unternehmen, sowie als Gegenleistung für den
    Erwerb sowie zur Finanzierung des Erwerbs von Unternehmen,
    Betrieben, Teilbetrieben oder Anteilen an einer oder mehreren
    Gesellschaften im In- und Ausland.
  • Allfällige Auswirkungen des Rückerwerbprogramms auf
    die börsenzulassung der Aktien des Emittenten sind keine
    bekannt.
  • Anzahl und Aufteilung der eingeräumten Aktienoptionen im
    Rahmen von Stock Options Plänen (SOP) auf Arbeitnehmer,
    leitende Angestellte und Organmitglieder, wobei eine Option zum
    Bezug einer Aktie berechtigt.

Summe Vorstand 625.939
Summe leitende Angestellte (inkl. Tochtergesellschaften) 73.905
Summe Arbeitnehmer (inkl. Tochtergesellschaften) 275.819
Summe eingeräumte Optionen 975.663

Weitere Informationen über update software AG im Internet
unter:www.update.com