Seite wählen

 

  • Restrukturierungs-Kurs konsequent fortgesetzt;
  • Ergebnisse sollen in Q1 und Q2 sichtbar werden

update gibt einen Verlust von mehr als der Hälfte ihres
Stammkapitals bekannt. Aus diesem Anlass wird für 8.
Jänner 2003 eine außerordentliche Hauptversammlung
einberufen. Währenddessen geht der harte Spar- und
Sanierungskurs, den CEO Thomas Deutschmann seit seiner Berufung vor
knapp sechs Wochen eingeschlagen hat, weiter.

„Gemäß § 83 Aktiengesetz sind wir
verpflichtet, den Verlust von mehr als der Hälfte unseres
Stammkapitals bekanntzugeben”, erläutert CEO Thomas
Deutschmann. „Wir nehmen die Situation sehr ernst und
führen unseren eingeschlagenen Restrukturierungskurs
konsequent fort.” Was heißt: „Konzentration auf
die traditionellen Stärken von update: Das sind
Kundennähe und Fokussierung auf jene Märkte und Branchen,
in denen das Unternehmen respektable Erfolge vorzuweisen hat; etwa
Roche im Pharma-Bereich, American Express bei den
Finanzdienstleistern und DuPont in der produzierenden
Industrie.”Erste Ergebnisse der laufenden
Restrukturierungsmaßnahmen werden sich in den Ergebnissen von
Q1 und Q2 des kommenden Jahres widerspiegeln.

Neukunden Unterdessen wächst die Kundenliste: Les Grandes
Chais, ein französisches Wein- und Schaumweinhandelshaus und
die österreichischen Unternehmen SEG und ETM setzen
jüngst auf den marketing.manager von update Software.

Weitere Informationen erhalten Sie unter : www.update.com