Seite wählen

Walldorf, 28. November 2000. Durch Einsatz des
Unternehmensportals mySAP Workplace lässt sich der
Arbeitsaufwand für betriebswirtschaftliche Vorgänge um
vierzig bis sechzig Prozent senken. Zu diesem Ergebnis gelangt eine
Studie der Forschungsstelle für vergleichende Analyse von
Standardanwendungssystemen am Lehrstuhl für allgemeine
Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Wirtschaftsinformatik,
Prof. Dr. Franz Steffens, Universität Mannheim. Der mySAP
Workplace ist ein Internet-Unternehmensportal, das dem Anwender
einen einheitlichen Zugang zu einer Vielzahl an internen und
externen Informationsangeboten, Applikationen und Diensten bietet.
Der mySAP Workplace ist für verschiedene Branchen und
betriebliche Aufgaben mit vorkonfigurierten Rollen wie
Sachbearbeiter, Einkäufer oder Buchhalter ausgestattet. Zudem
lässt er sich flexibel an den firmenspezifischen Bedarf sowie
an den Arbeitsstil des einzelnen Benutzers anpassen. Über den
mySAP Workplace greifen die Mitarbeiter des Unternehmens somit auf
alle Inhalte und Anwendungen zu, die sie zur Erledigung ihrer
Aufgaben benötigen.

In der Studie wurde der Zeitaufwand für die Bearbeitung
ausgewählter Geschäftsprozesse am mySAP Workplace mit der
Dauer der Bearbeitung derselben Prozesse an verschiedenen SAP- und
MS-Office-Produkten ohne integrierendes Portal verglichen. Die
eingesetzten Anwendungen und Inhalte waren in beiden Fällen
dieselben.
Die Testpersonen verfügten über betriebswirtschaftliche
Kenntnisse, waren aber weder mit dem mySAP Workplace noch mit den
Oberflächen der Einzelsysteme vertraut. Nach einer technischen
und terminologischen Einweisung wurden die Geschäftsprozesse
von den Probanden anhand von Belegen mehrfach zunächst
über den mySAP Workplace und anschließend direkt an den
Einzelsystemen bearbeitet.
Dabei zeigte sich, dass für alle Anwenderrollen die
Bearbeitungsdauer mit dem mySAP Workplace signifikant kürzer
ist – sie sank um vierzig bis sechzig Prozent. Je nach Rolle und
Geschäftsprozess sind geübte Anwender bei Einsatz des
mySAP Workplace sogar bis zu dreimal schneller als ohne das
Unternehmensportal. Auch bei der erstmaligen Bearbeitung einer
Aufgabe schnitten die Probanden am mySAP Workplace erheblich besser
ab als an Systemen ohne einheitliche Arbeitsoberfläche. Die
Zeitersparnis lag hier bei bis zu siebzig Prozent.
Dass der Anwender im Unternehmen seine Aufgaben mit der
Portallösung wesentlich leichter und schneller erlernt und
bearbeitet, führen die Testleiter auf die folgenden Merkmale
des mySAP Workplace zurück: Der Benutzer greift über
einen einheitlichen Ausgangspunkt auf alle für ihn relevanten
Informationen, Applikationen und Dienste zu. Interne und externe
Angebote sind integriert. Mit der Anmeldung ist der Benutzer
automatisch auch an allen weiteren Systemen angemeldet, die
über den mySAP Workplace zugänglich sind. Dank
Rollenzuordnung und Personalisierung wird das Informations- und
Funktionsangebot am mySAP Workplace auf den einzelnen Mitarbeiter
abgestimmt, die Navigation dadurch erheblich vereinfacht. Über
die Funktion Drag&Relate kann der Benutzer einzelne
Vorgänge bequem per Mausklick aus betriebswirtschaftlichen
Anwendungen auswählen und zur weiteren Erledigung an eine
andere Applikation oder an externe Ressourcen, die mit dem
Workplace verbunden sind, übergeben. Die zugehörigen
Abläufe steuert der mySAP Workplace automatisch. Diese
Integration betriebsinterner und externer Ressourcen erspart dem
Anwender mehrere Arbeitsschritte wie Öffnen des Browsers,
Anmeldung in externen Systemen und erneute Eingabe von
Vorgangsdaten.

Ein ausführlicher Testbericht steht auf der Homepage
http://vasant02.wifo.uni-mannheim.de/ von Prof.
Dr. Franz Steffens zum Download zur Verfügung.


SAP-Fachkongress vom 28. bis 30.11. in Hamburg

Hamburg, 28. November 2000. Auf der dreitägigen SAP
Buisiness Intelligence und Workplace Konferenz stellt die SAP AG
neue Entwicklungen rund um ihre Produkte mySAP Workplace und mySAP
Business Intelligence vor. Der mit über 2.000 Teilnehmern
ausgebuchte Kongress ist die weltweit größte
Veranstaltung ihrer Art. Neben Fachvorträgen und
Produktdemonstrationen werden Workshops mit Kunden, Partnern und
Experten der SAP angeboten.
Der kombinierte Einsatz von mySAP Workplace und mySAP Business
Intelligence unterstützt den Anwender bei der
unternehmerischen Entscheidungsfindung mit konsolidierten und im
richtigen Kontext stehenden Inhalten. Das Unternehmensportal mySAP
Workplace bietet einen einheitlichen Zugang zu einer Vielzahl an
internen und externen Informationsangeboten, Applikationen und
Diensten. Er ist für verschiedene Branchen und betriebliche
Aufgaben mit vorkonfigurierten Rollen ausgestattet und lässt
sich flexibel an den firmenspezifischen Bedarf sowie an den
Arbeitsstil des einzelnen Benutzers anpassen. Ergänzend werden
über mySAP Business Intelligence strukturierte und
unstrukturierte Informationen aus internen und externen Quellen am
mySAP Workplace bereitgestellt. Mit den beiden Produkten liefert
die SAP eine Verbundlösung für eine optimierte
unternehmerische Entscheidungsfindung unter Einbeziehung externer
Inhalte und Partner. Hierzu ist mySAP Business Intelligence unter
anderem mit Analysefunktionen für die Bereiche Supply Chain
Management und Customer Relationship Management sowie mit
Anwendungen zur Verwaltung von Internet- und anderen externen
Inhalten ausgestattet.
Weltweit gibt es bereits mehr als 4.000 Installationen der mySAP
Workplace und mySAP Business Intelligence-Lösungen.

Neue Analysefunktionen
Mit mySAP Business Intelligence werden neue Analysefunktionen
ausgeliefert, die vollständig in Abwicklungssysteme wie mySAP
Customer Relationship Management integriert und auf in sich
geschlossene betriebswirtschaftliche Szenarien zugeschnitten sind.
Anhand vordefinierter Messgrößen ermöglichen sie
die quantitative Erfassung und gezielte Optimierung der
Geschäftsprozesse des Unternehmens und seiner Partner entlang
der logistischen Kette. Ausgewertet werden können unter
anderem die Nutzung von Internet-Angeboten durch Kunden und
Interessenten, der Umsatz je Vertriebskanal und Kunde oder die
Leistungsbilanz des Unternehmens und seines Logistiknetzes.

Integrierte Angebote von Internet-Agenturen
In Zusammenarbeit mit führenden globalen und regionalen
Anbietern von Online-Inhalten stellt die SAP über den mySAP
Workplace ausgewählte Informationsdienste bereit. Als Partner
wurden bislang die Firmen 4Content, Factiva, Hoover’s Online
Europe, iSyndicate, Mediapps, Moreover.com, NewsEdge,
ScreamingMedia, Tanto und YellowBrix gewonnen. Deren Online-Inhalte
werden in Form von Mini-Applikationen (MiniApps) in den mySAP
Workplace integriert.

MiniApps für Microsoft-Umgebungen
Vorkonfigurierte Mini-Applikationen aus dem mySAP Workplace
können jetzt auch in Microsoft-Umgebungen eingesetzt werden.
MiniApps legen dem Anwender unternehmensinterne und externe
Inhalte, zum Beispiel Branchennachrichten, Systemmeldungen,
Aufträge, E-Mails oder Kalendereinträge, zur
Kenntnisnahme oder Bearbeitung vor. Ergänzend liefert die SAP
Programmiervorlagen sowie eine offene Entwicklungsplattform
für den Einsatz in Microsoft-Umgebungen aus.

Workplace-Anwender arbeiten effizienter
Laut einer Studie der Universität Mannheim können
Benutzer des mySAP Workplace ihre Produktivität im Vergleich
zur Arbeit an Einzelsystemen nachhaltig steigern. Nach einer kurzen
Einarbeitungsphase wird je nach betrieblicher Rolle und
Geschäftsprozess eine Verdopplung bis Verdreifachung des
Arbeitstempos erzielt. Möglich wird dies dank folgender
Merkmale des mySAP Workplace: Der Benutzer meldet sich nur einmal
im Systemverbund an und greift über einen einheitlichen
Ausgangspunkt auf alle relevanten Inhalte zu. Durch Rollenzuordnung
und Personalisierung wird das Informations- und Funktionsangebot am
mySAP Workplace bedarfsgerecht abgestimmt. Per Mausklick
können einzelne Vorgänge aus betriebswirtschaftlichen
Anwendungen ausgewählt und zur Weiterbearbeitung an andere
Applikationen oder externe Ressourcen übergeben werden. Dies
erspart dem Anwender zahlreiche Arbeitsschritte.