Seite wählen

Gießen, 16.05.2020- Eine digitale Plattform für Geschäftsprozesse war Ziel einer europaweiten Ausschreibung von TransnetBW. Der baden-württembergische Übertragungsnetzbetreiber hat sich letztlich für TINA entschieden: „Die flexible Gestaltung von Prozessen und die Abbildung von Zeitscheiben-basierten Informationen standen im Fokus unserer Entscheidung. Mit TINA möchten wir im Bilanzkreismanagement, für die EEG-Abrechnung und auch für die Netzkunden einen noch besseren Service bieten“, erläutert Julian Haeusler von TransnetBW. Als Projektleiter suchte er mit seinem Team ein System zur digitalen Organisation des Bilanzkreismanagements für den ÜNB mit seinen mehr als 650 Mitarbeitern. Am Ende der EU-weiten öffentlichen Ausschreibung erhielt die CURSOR Software AG aus Gießen den Zuschlag.

Individualisiertes Geschäft erfordert Flexibilität

Die Anforderungen eines Strom-Übertragungsnetzbetreibers sind durchaus individuell. Gleichzeitig sollte auf eine Standardlösung aufgebaut werden. „Damit sind die Kollegen von TransnetBW bei TINA richtig aufgehoben. Als Basis dient eine leistungsfähige Kundenmanagement-Lösung, Fachbegriff CRM (Customer Relationship Management). TINA beinhaltet ein Business-Process-Management-Modul, mit dem die Bedürfnisse passgenau abgebildet werden. Kontroll- und Freigabeprozesse oder auch Vertragsprozesse lassen sich mit TINA außerordentlich effizient gestalten“, so Lukas Heiny, Key Account Manager bei CURSOR. „Die Automatisierung von Geschäftsprozessen spart Zeit und Geld. Schnellere Arbeitsergebnisse entlasten die Mitarbeiter und erzeugen eine höhere Zufriedenheit.“

 

Übertragungsnetzbetreiber setzen auf TINA

Mit der Entscheidung von TransnetBW vertrauen bereits zwei der vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland auf die Lösungen von CURSOR. Schon seit 2011 profitiert Amprion von TINA und der individuellen Prozessautomation. Besonders schätzen die Dortmunder die Freiheit zur internen Anwendungs- und Prozessgestaltung, dem sogenannten Customizing in der eigenen IT-Abteilung. Anwender und Administratoren erhalten das dazu nötige Wissen in der CURSOR-Akademie.

Aufgrund des Projektumfangs ist die TINA-Produktivsetzung in Stuttgart für Mitte 2021 geplant. Nach Umsetzung der Ausschreibungs-relevanten Anforderungen plant TransnetBW den Ausbau des Systems um weitere Module des CURSOR-Produktportfolios.

Das CURSOR-Team freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und ein spannendes Projekt mit TransnetBW!

 

Weitere Informationen unter: www.cursor.de