Seite wählen

München/Köln, CRM-Expo, 12.11.2003
– Zur CRM-Expo in Köln, 12.-13.11.2003, gibt der
CRM-Anbieter Pivotal GmbH (Halle 10.2, Stand A40) seine
Vertriebskooperation mit T-Systems International GmbH (Frankfurt)
bekannt. Danach bieten die Unternehmen im Rahmen einer zur CRM-Expo
startenden Sonderaktion ein gemeinsames Mietmodell für
Pivotals Marketing-Tool MarketFirst an, das sowohl Endkunden als
auch Agenturen und sonstigen Dienstleistern die schnelle, zeitlich
befristete und kosten-effiziente Durchführung auch sehr
anspruchsvoller elektronischer Marketing-Kampagnen ermöglicht.
Hierfür wurden bei T-Systems die Pivotal-Produkte Pivotal CRM
sowie sämtliche Module der Marketingautomations-Lösung
Pivotal MarketFirst implementiert.

Geschäftsmodell Marketing-Automation
Das gemeinsame Mietmodell zielt vor allem auf Endkunden, Media- und
Online-Agenturen, Fulfillment-Dienstleister und sonstige
Service-Anbieter ab, die diese leistungsstarke, hoch effiziente
Marketing-Automationsplattform nun für die Durchführung
auch sehr kurzfristiger und komplexer E-Mail-Marketingkampagnen bei
T-Systems anmieten können. Neben der schnellen Umsetzbarkeit
seiner Marketingziele liegen die Vorteile für den Kunden vor
allem in der hohen Systemsicherheit, herausragender
Servicequalität und der Einsparung von unternehmenseigenen
Ressourcen. Durch die vollständige Automation seiner Kampagne
auf einer externen, hoch verfügbaren Plattform umgeht der
Kunde zudem den Integrationsaufwand und daraus resultierende
Risiken, wie sie mit Eigenentwicklungen und
in-house-Implementierungen traditionell einher gehen.

Mieten statt kaufen – Das Vorgehensmodell
Vor dem Abschluss eines Mietvertrages zu den Marketing Automation
Services steht ein maximal 1-2tägiger Orientierungs-Workshop,
in dem der Kunde gemeinsam mit Beratern beider Lösungsanbieter
seine Kampagnen-Ziele darlegt und einen Konzeptvorschlag
erarbeitet. Nach der genauen Festlegung der Kampagnen-Ziele, des
Kampagnen-Designs und der relevanten Abläufe stellt der Kunde
für die Freischaltung seiner spezifischen Marketingkampagne
lediglich seinen Adressbestand zur Verfügung. Sämtliche,
für den Verlauf der Kampagne erforderlichen elektronischen
Services und Prozesse, werden dann über die angemietete
Marketingautomations-Plattform abgewickelt und bereit gestellt: Vom
Aussenden eines mehrstufigen Mailings, wie z.B. E-Mailing,
über Online-Prozesstracking, unmittelbare Response-Messung,
Content- und Media-Services, detailliertes Reporting, effizientes
Lead Management bis hin zum Follow up, Fulfillment
(Durchführung für den elektronischen Weg) und einer
fortlaufenden Optimierung des Adressbestands.

Schneller am Markt – mit weniger Ressourcen
„Dabei profitiert der Kunde von der hohen Verfügbarkeit
und den speziellen Sicherheits-techniken der
T-Systems-Infrastruktur, die ihm eine sehr schnelle,
verlässliche und zugleich flexible, breit ausgelegte
Erschließung neuer Marktpotentiale, z. B. auch für
Werbe-gemeinschaften, ermöglicht“, so Stephan
Priß, Leiter Produktmanagement, Hosted Platform Services bei
T-Systems. „Aus der Kooperation mit Pivotal und der
Implementierung von MarketFirst ist eine Plattform entstanden, die
im Bereich der Marketingautomation an innovativen
Funktionalitäten, Leistungsfähigkeit und Sicherheit wohl
kaum zu übertreffen ist.“
„Ein besonders zu betonender Kundenvorteil ist“,
begrüßt auch Pivotal-Chefin Petra Jenner die Kooperation
mit T-Systems, „dass das betreffende Unternehmen keinerlei
IT-Investitionen tätigt und deutlich weniger Ressourcen
bindet, als möglicherweise der Mitbewerb – und dennoch
deutlich schneller am Markt agieren kann. Ich bin überzeugt,
wir haben hier ein hoch attraktives Mietmodell geschaffen, aus dem
der Kunde realen, messbaren Nutzen ziehen kann.“

Konditionen und Preise
Die Voraussetzungen und die Preisgestaltung für das auf
Pivotal MarketFirst basierende Mietmodell von Pivotal und T-Systems
sind wie folgt, wobei es sich hier um Sonderstartkonditionen
für die ersten 3 Kunden handelt:
Die Mindestlaufzeit des Mietvertrages beträgt 3 Monate. Die
Hosting-Gebühren belaufen sich auf 12.390.- € pro Monat
und beinhalten folgende Leistungen: Konzeption, Erstellen und
elektronische Durchführen der Kampagnen für maximal
10.000 E-Mail-Datensätze, 7x24h Applikationsmanagement und
Betreuung der Kampagnen. Innerhalb des Kampagnenablaufes
können weitere Dienste elektronisch angestoßen werden
(z. B. Callcenter oder Fulfiment-Dienste). Neben der monatlichen
Hosting-Gebühr fallen einmalige Einrichtungsgebühren in
Höhe von 4.000 € sowie individuell abzurechnende
Leitungsgebühren von rund 10 Euro pro Gigabyte an. Alle Preise
verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.

Über Pivotal
Pivotal ist der einzige CRM-Anbieter, der mit seinen Lösungen
vollständig auf die besonderen Anforderungen
mittelständischer Unternehmen abzielt. Pivotal bietet eine
leistungsstarke, hoch flexible Applikationsplattform, ein
vollständiges Set von CRM-Applikationen sowie
kostengünstige, ergebnis-orientierte
Implementierungs-Services. Pivotals Software und Services
fokussieren auf Unternehmen und Geschäftseinheiten mit einer
Umsatzstärke von ca. 100 Millionen bis 3 Milliarden Dollar und
resultieren für diese Organisationen in einer deutlichen
Verbesserung von Umsatz, Margen und Kundenloyalität. Zu den
weltweit mehr als 1.600 Lizenzkunden von Pivotal gehören CIBC,
Centex Homes, Farm Credit Services of America, HarperCollins
Publishers, Hitachi Telecom Inc., Palm, Inc., Pharmacia
Corporation, Premera Blue Cross, Royal Bank of Canada, Sharp
Electronics Corporation, Southern Company, Vivendi und WebEx
Communications.
Pivotals weitreichende CRM Softwarepalette umfasst eine
leistungsstarke Applikationsplattform sowie Lösungen für
Marketing, Vertrieb, Service, Kontaktcenter, Partnermanagement und
interaktiven Verkauf. Weitere Informationen unter www.pivotal.de.

T-Systems
ist einer der führenden Dienstleister für Informations-
und Kommunikationstechnologie (engl.: ICT) in Europa. Im Konzern
Deutsche Telekom betreut das Unternehmen das Segment der
größten Geschäftskunden. In über 20
Ländern beschäftigt T-Systems rund 42.000 Mitarbeiter.
Die Telekom-Tochter erwirtschaftete 2002 einen Umsatz von 10,5
Milliarden Euro .

Die Lösungen von T-Systems zielen darauf, das Geschäft
von Großkunden aus den Branchen Telecommunications, Services
& Finance, Public & Healthcare sowie Manufacturing
nachhaltig zu fördern. Das Unternehmen optimiert für
seine Kunden die Pro-zesse, senkt die Kosten und verbessert ihre
Ergebnissituation. Dabei setzt es gezielt Branchen-Know-how und
modernste Technologie ein. Das Spektrum der Services reicht von der
Integration neuer ICT-Lösungen in bestehende Kundensysteme
über den Aufbau und Betrieb von Arbeitsplatzsystemen,
Rechenzentren und Netzwerken bis hin zum
Telekommunikationsgeschäft mit internationalen Carriern.

Die Leistungen von T-Systems umfassen die komplette
Wertschöpfungstiefe der Informations- und
Kommunikationstechnologie – von ICT-Infrastruktur über
ICT-Lösungen bis hin zur Übernahme ganzer
Geschäftsprozesse (Business Process Management).

Mehr Informationen zum Unternehmen und seinen Dienstleistungen
finden Sie unter http://www.t-systems.de.