Seite wählen

Syskoplan senkt Prognose für 2002 –
Verdoppelte Dividende 2001

Gütersloh,(Reuters) – Der Gütersloher
Softwareanbieter syskoplan hat seine Prognosen für 2002 wegen
des unsicheren wirtschaftlichen Umfelds reduziert. Zugleich
kündigte die Firma am Donnerstag an, für das
Geschäftsjahr 2001 eine mehr als verdoppelte Dividende von
0,58 Euro je Aktie auszahlen zu wollen. 2002 rechne Syskoplan
(Frankfurt: 550145.F, Nachrichten) gruppenweit nun mit einem
Umsatzwachstum von 22 Prozent auf 65,6 Millionen Euro. Das
Vorsteuerergebnis (Ebt) solle um 14 Prozent auf 9,9 Millionen Euro
steigen. Das Ergebnis je Aktie werde sich mit 1,18 Euro je Aktie
auf Vorjahresniveau bewegen. Bei der Vorlage der vorläufigen
Geschäftszahlen für 2001 hatte Finanzvorstand Jochen
Meier im Januar noch gesagt: „2002 wollen wir bei Umsatz und
Ergebnis mehr als 30 Prozent wachsen.“

Syskoplan bestätigte am Donnerstag die vorläufigen
Zahlen, wonach die Firma 2001 einen Umsatz von 54 (Vorjahr: 38,4)
Millionen Euro erwirtschaftete. Das Ebt bezifferte Syskoplan mit
8,7 (6,6) Millionen Euro. Nach Steuern sei ein Überschuss von
fünf (4,9) Millionen Euro verbucht worden. Im Januar hatte
Syskoplan zudem ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen von 7,8 (6,4)
veröffentlicht.

Das wirtschaftliche Umfeld sei derzeit von großer
Verunsicherung geprägt, teilte der Anbieter von Software
für das Kundenmanagement (Customer Relationship Management
CRM) am Donnerstag mit. „Gerade im Februar hat sich noch mal eine
weitere Eintrübung ergeben.“ Erst im zweiten Halbjahr werde
mit einem Anziehen der Konjunktur gerechnet. Die IT-Branche werde
diesem Trend folgen, dieser Entwicklung trage Syskoplan mit der
neuen Prognose Rechnung.

Die am Neuen Markt notierte Aktie legte bis zum frühen
Nachmittag in einem freundlichen Marktumfeld 0,8 Prozent auf 21,51
Euro zu.

Zum Unternehmen
Die syskoplan AG, die 1983 gegründet wurde und seit November
2000 am Neuen Markt notiert ist, hat sich als namhafter
Software-Integrator und Beratungspartner ihrer Kunden etabliert.
Heute realisiert das Unternehmen Softwareprojekte bei
Großunternehmen und Branchenführern in Deutschland,
Europa und den USA. Auf der Basis marktführender
Standard-Software werden Lösungen entwickelt, die speziell an
die spezifischen Kundenanforderungen angepasst und in deren
vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden.

Dabei konzentriert sich die syskoplan AG auf die
Geschäftsfelder Customer Relationship Management (CRM),
Business Intelligence (BI), Supply Chain Management (SCM) und
ITManagement, mit einem besonderen Fokus auf ganzheitliche
CRM-Lösungen. Neben fünf Standorten in Deutschland ist
syskoplan mit Töchtern in den USA und Irland vertreten.

Das Tochterunternehmen cm4, ein Joint Venture mit dem
Bertelsmann Konzern, an dem die syskoplan AG 51% der Anteile
hält, bietet IT-Projektdienstleistungen für die
Erstellung von Geschäftsabwicklungslösungen für die
Medienindustrie an. Mit der Melitta Gruppe wurde Ende 2001 is4
gegründet. Diese Gesellschaft, an der syskoplan ebenfalls 51%
der Anteile hält, realisiert Softwarelösungen für
die Konsumgüterindustrie und für IT-Provider.

Die syskoplan Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit heute
gut 435 Mitarbeiter. Der Umsatz des Geschäftsjahres 2001
betrug 54,0 Mio. Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit (EBT) 8,7 Mio. Euro.