Seite wählen

Gütersloh Dezember 2007. Mit dem
Markteintritt des Microsoft Office PerformancePoint Server 2007
baut die syskoplan AG ihr Angebot im Bereich der Planungsprozesse
und des Performance Management weiter aus. Auf Basis der neuen
Microsoft Software entwickeln die Berater des Gütersloher
Dienstleisters derzeit eine Lösung für die Finanzplanung
eines großen deutschen Konzerns. Die Anwendung wird die
bisherigen Budgetplanungen und Forecasts auf Excel Basis
ablösen. Das Projekt befindet sich bereits in der
Implementierungsphase.
Der Microsoft Office PerformancePoint
Server 2007 basiert auf dem SQL Server 2005 und erweitert die
Business Intelligence (BI) Softwarekomponenten von Microsoft im
Bereich des Performance Management. Auf Basis der neuen Software
ist es möglich, closed-loop Performance Management und
Steuerungssoftware für Unternehmen und Abteilungen zu
entwickeln, insbesondere in den Bereichen Monitoring, Datenanalyse
und Planung.

Anwendungsgebiete sind Finanzen und Controlling, aber auch alle
anderen Unternehmensteile, die kennzahlgetriebene
Steuerungsanwendungen benötigen. Dazu gehören Vertrieb,
Fertigungsbereiche und Marketing. Mit der vollständig
integrierten Umgebung können Applikationen für Planung,
Forecasting und Budgetierung, Scorecard Ansätze oder auch
Dashboards in Intranet Portalen aufgebaut werden. Sie fügen
sich nahtlos in die Office Welt ein und können von
Fachabteilungen weiter entwickelt und gepflegt werden. Zudem
können erforderliche Daten aus der SAP Welt übernommen
und später wieder zurück gespielt werden.

Die Berater der syskoplan AG konnten bereits umfangreiche
Erfahrungen mit den Betaversionen des PerformancePoint Server
sammeln. Im Rahmen eines ersten Kundenprojektes bauen die Experten
derzeit eine Anwendung für die Finanzplanung für einen
Teil eines großen deutschen Konzerns auf. Die
eigenständige Lösung wird die bisher auf Excel Basis
erfolgten Budgetplanung und Forecastings ablösen und auf eine
strukturierte Grundlage stellen.

Gleichzeitig bleibt die Flexibilität für Excel
Anwender vollständig erhalten. „Wir sehen die Vorteile
der Software darin, dass solche Lösungen sehr rasch aufgebaut
werden können. Eine dauerhafte IT Betreuung ist nicht
notwendig“, so Dr. Thomas Greutmann, Experte für BI
Lösungen auf Basis der Microsoft Technologie und
Geschäftsführer der syskoplan Tochter cluster sysko.

Greutmann betreut das aktuelle Projekt federführend und
dokumentierte seine Erfahrungen mit der neuen Microsoft Software
bereits in einem Fachbuch. Es ist das erste Buch zu diesem Thema
und ist rechtzeitig zur Markteinführung der Software Ende
November bei Microsoft Press erschienen. Der Titel lautet
„Unternehmensplanung mit dem PerformancePoint Server
2007“.

Zum Unternehmen
Die syskoplan AG, die 1983 gegründet wurde und seit November
2000 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert ist, hat sich
als namhafter Softwareintegrator und Beratungspartner ihrer Kunden
etabliert. Ausgehend vom deutschsprachigen Europa realisiert das
Unternehmen heute Softwareprojekte bei Großunternehmen und
Branchenführern. Die Kunden der syskoplan AG können sich
über eine individuelle Kundenbeziehung (one to one)
gegenüber dem Wettbewerb differenzieren. Diese
kundenzentrische Unternehmensführung ist das
Tätigkeitsfeld von syskoplan. syskoplan liefert dadurch
IT-Unterstützung für Prozesse im Customer Relationship
Management, dass Standardsoftware veredelt, ergänzt und
integriert wird. Dieses Vorgehen sichert den Schutz der
Investitionen und eine rasche Umsetzung. Die syskoplan
Unternehmensgruppe beschäftigte am 30. September 2007 401
Mitarbeiter. Der Umsatz des Geschäftsjahres 2006 betrug 45,2
Mio. Euro (fortgeführte Geschäftsbereiche). Die syskoplan
AG ist an fünf Standorten in Deutschland (Hauptsitz
Gütersloh, daneben Düsseldorf, Hannover, München,
Stuttgart) vertreten. Neben den bestehenden Beteiligungen wurde das
Netzwerk der syskoplan in 2006 und 2007 um die Unternehmen
macrosInnovation, Interactiv, discovery sysko, Xuccess Consulting,
cluster sysko, comit sysko und ibex sysko erweitert.