Seite wählen

Von Martin Fiutak, ZDNet

Suse und SAP haben heute einen Support-Vertrag unterzeichnet. Im
Rahmen des Abkommens wollen beide Unternehmen künftig bei der
Unterstützung von gemeinsamen Kunden zusammenarbeiten, die SAP
Business Solutions auf dem Suse Linux Enterprise Server einsetzen.
„Dadurch wird sichergestellt, dass professionelle Anwender eine
optimale Unterstützung für den Betrieb ihrer
unternehmenskritischen Applikationen erhalten“, so die beiden
Unternehmen.

Die Support-Angebote sollen von der Hilfestellung mit
definierten Reaktionszeiten während der Büroarbeitszeit
bis hin zur Erreichbarkeit definierter Mitarbeiter, die mit dem
System des Kunden vertraut sind, rund um die Uhr reichen. Ein Ziel
sei es, Durch die enge Verzahnung des Supports Fragestellungen
selbst auf der Ebene des Betriebssystem-Quellcodes lösen zu
können. „Durch den erweiterten Support von Suse Linux und SAP
profitieren unsere gemeinsamen Unternehmenskunden auf der ganzen
Welt von einer optimalen Verfügbarkeit ihrer SAP-Lösung“,
zeigte sich Suses CEO Richard Seibt überzeugt.

Die beiden Firmen schreiben mit der heute bekannt gegebenen
Vereinbarung die lange Geschichte ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit
fort: Im April vor zwei Jahren wurde der Suse Linux Enterprise
Server für SAP-Lösungen auf der x86-Architektur
zertifiziert.

Seit Mai letzten Jahres können Anwender SAP auch auf der
neusten Generation von IBM Mainframes einsetzen. Bis heute sei der
Suse Linux Enterprise Server for IBM zSeries das einzige
Linux-basierte System, das für die Mainframe-Version der mySAP
Business Suite verfügbar ist, brüsten sich die
Unternehmen.

Quelle: www.zdnet.de