Seite wählen

Dortmund, September 2003. Auch im zweiten
Vierteljahr 2003 hat SuperOffice entgegen dem allgemeinen
Markttrend zugelegt. So erwirtschaftete der Spezialist für
Customer Relationship Management (CRM) in den meisten Ländern
im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weitere Umsatzsteigerungen, in
Deutschland waren das erfreuliche 16,6 Prozent. SuperOffice hat
konzernweit von April bis Juni des laufenden Jahres 5,9 Mio Euro*
umgesetzt und damit die Vorjahreszahlen übertroffen. Am Ende
des zweiten Quartals 2003 haben durchweg alle Landesgesellschaften
ein positives Betriebsergebnis erreicht. Die deutsche Zentrale des
CRM-Anbieters mit Stammsitz in Norwegen befindet sich in Dortmund,
daneben unterhält SuperOffice auch Niederlassungen in Hamburg
und Stuttgart.
(*entspricht einem Kurs von 1 norwegischen Krone = 0,12197
Euro)

Vermehrtes Großkundengeschäft
Trotz des etwas geringeren Lizenzumsatzes gegenüber dem ersten
Vierteljahr liegt die Anzahl der verkauften Lizenzen im zweiten
Quartal 2003 höher. Grund dafür ist der Ausbau des
Großkundengeschäfts, bei dem der Preis pro Anwender
etwas niedriger liegt. „Es zeigt sich jetzt schwarz auf
weiß, was der Markt uns schon seit längerer Zeit
kommuniziert: CRM 5 ist ein äußerst effizientes
Kundenmanagement-Tool, das nicht nur von kleinen und
mittelständischen, sondern auch vermehrt von
größeren Anwenderunternehmen angenommen wird“, so
Manfred Kaftan, Geschäftsführer der SuperOffice GmbH.
„Wir setzen auch weiterhin auf schnell einführbare und
praktikable Lösungen, um unseren Kunden einen schnellen Return
on Investment zu ermöglichen.“

Gute Karten in schweren Zeiten
SuperOffice verfügt über eine starke Marktpositionierung.
Mit dem aktuellen Produktangebot, der modernen Unternehmens- und
Kostenstruktur blickt der CRM-Anbieter positiv in die Zukunft.
Wegen der Sommerferien in Europa werden jedoch für das dritte
Quartal 2003 etwas niedrigere Werte als in den zwei vorherigen
Quartalen des Jahres erwartet. Unabhängig von der positiven
Unternehmensentwicklung betont SuperOffice, dass der Markt nach wie
vor eine große Herausforderung darstellt.

Hintergrundinformationen zu SuperOffice
SuperOffice ASA wurde 1990 in Oslo, Norwegen, gegründet und
besitzt heute hundertprozentige Tochtergesellschaften in Norwegen,
Schweden, Dänemark, den Niederlanden, Deutschland sowie
Distributoren in USA, Japan, Großbritannien, Spanien und
Tschechien. Seit 1997 ist SuperOffice an der Börse in Oslo
notiert. Das Unternehmen beschäftigt ca. 240 Mitarbeiter in
Europa und betreut über 11.000 Wartungskunden. Die SuperOffice
GmbH mit Sitz in Dortmund wurde 1994 als Vertriebsgesellschaft der
norwegischen SuperOffice ASA gegründet. Derzeit
beschäftigt das Unternehmen 23 Mitarbeiter und betreut
gemeinsam mit Vertriebs- und Systempartnern über 900 Kunden in
Deutschland, Österreich und der Schweiz mit professionellem
Consulting, Implementierung, Systemintegration und Training. Die
SuperOffice CRM-Produkte zeichnen sich nach Einschätzung von
Kennern des CRM-Marktes und Software-Experten durch ein umfassendes
Funktionalitätenspektrum sowie eine einfache Bedienung aus.
Sie sind ideal geeignet für Organisationen mit 15 bis 250
Mitarbeitern im Kundenkontakt und gewährleisten neben einem
sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis eine kurze
Implementierungszeit.

Weitere Informationen sind unter www.superoffice.de erhältlich.