Seite wählen

Stuttgart / Kirchheim-Heimstetten, 21. Mai 2001.
Sun Microsystems fuehrte im Maerz dieses Jahres eine
Leistungsbewertung des Brokat Enterprise Server 4.5 durch. Das
Benchmarking wurde auf einem Sun Enterprise 10000 Server unter der
Betriebssystemumgebung Solaris im Sun Testlabor in Langen
realisiert. Im getesteten Szenario konnten mit 64 Prozessoren
70.000 gleichzeitig agierende, simulierte Anwender bedient werden.
Das Ergebnis des Tests spiegelt mit ueber 100 Transaktionen pro
Sekunde und Prozessoreinheit die hohe Leistungsfaehigkeit des
Systems wider. Der Brokat Enterprise Server 4.5 ist als
Applikationsserver die Basis fuer die Entwicklung und
Bereitstellung von Multi-Channel Loesungen wie Mobile Payment oder
Brokerage, die den Zugriff ueber unterschiedliche Zugangskanaele
und Netzwerke unterstuetzen. Hierzu gehoeren auch mobile
Zugangsgeraete wie Handys oder PDAs.

In der Testkonfiguration ist die Sun Enterprise 10000 mit
insgesamt 64 CPUs und 64 GB Speicher ausgestattet. „Mit dem
Durchsatz von 100 Transaktionen pro Sekunde und Prozessoreinheit
auf einer voll ausgebauten Maschine stellt der Brokat Enterprise
Server eindrucksvoll seine enorme Skalierbarkeit unter hoechsten
Anforderungen unter Beweis“, so Michael Schroeder, Leiter
Produktmarketing, Sun Microsystems GmbH. Als Ausgangssituation
implementierte Brokat fuer die Teststellung eine typische
M-Commerce Anwendung, die es dem Anwender ermoeglicht, seine
Bankgeschaefte ueber mobile Endgeraete abzuwickeln. Der
Kontrollfluss entspricht dem einer realen Applikation, in der sich
Kunden Kontoauszuege darstellen lassen, Ueberweisungen durchfuehren
und Bestaetigungen ueber getaetigte Transaktionen erhalten.

„Die Brokat Server Technologies stellen eine Multi-Channel
Infrastruktur bereit, die es Unternehmen erlaubt, ihren Kunden
sichere und personalisierte Dienste ueber alle elektronischen
Vertriebs- und Servicekanaele anzubieten“, erlaeutert Dr. Stephan
Kruppa, Chief Technology Officer bei Brokat.

Der Brokat Enterprise Server 4.5 unterstuetzt
Technologiestandards wie EJB (Enterprise Java Beans), CORBA/Java
und XML (Extended Markup Language). Er bietet ein Hoechstmass an
Skalierbarkeit, um elektronische Dienstleistungen fuer Millionen
von Endanwendern zuverlaessig zu implementieren. Dazu gehoeren wie
im Testszenario beschrieben auch Mobile Services.

Das im Benchmark getestete Produkt kann zur freien Evaluierung
unter www.brokat-shop.com heruntergeladen werden.

Sun Microsystems, Inc.
Seit dem Gruendungsjahr 1982 hat sich Sun Microsystems, Inc. mit
einer einzigartigen Vision „The Network Is The Computer“ zu einem
fuehrenden Anbieter von Produkten, Technologien und
Dienstleistungen fuer das Internet entwickelt und unterstuetzt
damit Unternehmen in der ganzen Welt im exponentiellen Wachstum
ihres Geschaeftes. Mit einem jaehrlichen Umsatz von 19,2 Mrd. US-$
ist das Unternehmen in ueber 170 Laendern und unter www.sun.com
vertreten.

Brokat AG
Die Brokat AG (Neuer Markt: BRJ, Nasdaq: BROA) ist weltweit einer
der fuehrenden Software-Anbieter fuer anwenderzentrierte
E-Business-Loesungen, die Informationen und Dienstleistungen fuer
den Anwender immer und ueberall verfuegbar machen. Zu den Produkten
von Brokat zaehlen die Software-Plattform Brokat Server
Technologies, Software fuer das Management von Geschaeftsregeln
sowie Applikationen fuer das mobile Bezahlen und fuer Bank- und
Wertpapiergeschaefte. Mehr als 3500 Unternehmen setzen die
Technologie von Brokat weltweit ein. Zu den Kunden zaehlen ABN
Amro, Allianz, Bank of America, Blue Martini, DaimlerChrysler,
LBBW, Master Card, SE-Banken, die Schweizer Post und T-Motion.
Darueber hinaus kooperiert Brokat mit Compaq, Intel, IBM, Siemens
und Sun Microsystems im Rahmen strategischer Partnerschaften. Das
Unternehmen mit Sitz in Stuttgart und San Jose (Kalifornien)
beschaeftigt derzeit 1400 Mitarbeiter in 17 Laendern.

Weitere Informationen sind unter www.brokat.com abzurufen.