Seite wählen

Wireless-Lösung portiert alle
CRM-Funktionen auf BlackBerry und iPhone

CUPERTINO, Kalifornien 30. April 2008 – SugarCRM
Inc., weltweit führender Anbieter kommerzieller
Open-Source-Software für das Customer Relationship Management,
kündigte heute das Beta-Release für SugarCRM, die am
schnellsten wachsende CRM-Lösung, an. Entscheidende Neuerungen
sind die stark erweiterten Möglichkeiten für die
Berichtserstellung und die mobile Nutzung. Mit den neuen Reporting-
und Analyse-Funktionen erhalten SugarCRM-Nutzer größeren
Einblick in die Vertriebseffizienz und das Kundenverhalten. Dank
der überarbeiteten Wireless-Funktionen lässt sich
SugarCRM auch auf Smartphones wie dem weit verbreiteten
BlackBerry® und iPhone ohne Einschränkungen nutzen.

„Die neuen Wireless-Funktionen von SugarCRM garantieren
hohe Mobilität ohne die üblichen Abstriche bei der
Benutzerfreundlichkeit. Vertriebsleute können SugarCRM jetzt
auch auf ihren Smartphones komfortabel nutzen“,
erläutert John Roberts, CEO von SugarCRM. „Unsere
Produktphilosophie ist es, Kompliziertes einfach zu machen. Dies
spiegelt sich in unseren neuen Reporting- und Analysewerkzeugen
wider, die über eine bedienfreundliche Benutzeroberfläche
umfassende Analyse- und Berichtsfunktionen bieten.“

Neue Features

Neben den Verbesserungen in den Bereichen Analyse und mobile
Nutzung punktet SugarCRM mit optimierten Datenimportfunktionen,
erweiterten Möglichkeiten für die Erstellung
benutzerdefinierter Objekte und Module mit dem Sugar Module Builder
sowie mit neuen Tracking-Funktionen für die bessere
Überwachung der Auslastung und Performance des Systems durch
SugarCRM-Administratoren.

Erweiterte Reporting- und Analysefunktionen

Eine neue Benutzeroberfläche und ein neuer Assistent
vereinen ein einfaches und intuitives Layout mit einem
geführten Prozess zum Erstellen von Berichten.

Komplexe Reporting-Sets ermöglichen die Erstellung
komplexer modulübergreifender Berichte (Kontakte, Accounts,
Verkaufschancen, Fälle) und ermöglichen das Kombinieren
zweier Datenmengen (Gemeinsamkeitsabfragen) bzw. das Melden nicht
übereinstimmender Datensätze in zwei Datenmengen
(Nichtgemeinsamkeitsabfragen).

Matrix-Reports erzeugen leistungsstarke, modulübergreifende
Berichte mit der Möglichkeit, anhand mehrerer Attribute eine
Zusammenfassung zu Gruppen vorzunehmen. Nutzer haben die
Möglichkeit, komplexe Pivot-Tabellen in HTML zu erstellen
sowie Operationen wie Summe, Durchschnitt, Zählwert und
Prozentsatz (vergleichbar mit den Funktionen in Microsoft Excel)
anzuzeigen.

Laufzeit-Filter ermöglichen die Änderung der Attribute
eines Berichts in Echtzeit (vergleichbar mit Pivot-Tabellen).

Die Excel-Integration erfasst Sugar-Berichtsdaten in der
vertrauten, bedienfreunlichen Microsoft Office-Anwendung.

Wireless

Dank der neuen Wireless-Funktionen von Sugar lässt sich
SugarCRM auch unterwegs umfassend nutzen.

Die optimierte Benutzeroberfläche ermöglicht die
Navigation in Bearbeitungs-, Detail- und Listenansichten sowie den
Zugriff auf das Mitarbeiterverzeichnis, das Speichern von
Präferenzen und die Anzeige der zuletzt aufgerufenen
Elemente.

Ein Rich-HTML-Client sorgt für die detailreiche Darstellung
von SugarCRM-Daten über einen Standard-Webbrowser.

Dank der Geräteunabhängigkeit können Nutzer ihre
SugarCRM-Daten auf jedem PDA oder Smartphone, darunter BlackBerry
und iPhone, anzeigen.

Neue Suchfunktionen helfen beim schnellen und umkomplizierten
Finden von Daten.

Neben den Funktionen für Endnutzer bietet dieses neue
Release neue Möglichkeiten für das Importieren von Daten
in SugarCRM, die Verwaltung von Nutzern sowie die Zusammenstellung
und Freigabe benutzerdefinierter Objekte und Module.

Tracker

SugarCRM verfügt über neue Funktionen für die
Überwachung der Nutzung des Systems durch seine Nutzer und der
Performance von SugarCRM. Diese Kennzahlen bieten
CRM-Administratoren und Führungspersonal einen
größeren Einblick in die Akzeptanz des Systems und
dessen Leistungsverhalten.

Tracker Reports liefern eine Momentaufnahme der Auslastung des
Systems, anhand derer sich die tatsächliche Nutzung des CRM
ermitteln und Akzeptanz durch die Nutzer erhöhen lässt.
Nutzer können Berichte über die wöchentlichen
CRM-Aktivitäten, die aufgerufenen Datensätze und Module,
die Gesamtverweildauer im System und den Online-Status anderer
Teammitglieder anzeigen.

Die Systemüberwachung liefert Administratoren Angaben zur
Auslastung des Systems und zu möglichen Belastungsgrenzen
für die Anwendung. Administratoren können anzeigen,
welche Module stark genutzt werden, wie hoch die Reaktionszeiten
bei Anfragen sind, und wie stark CRM in Bezug auf Teams und
Einzelpersonen genutzt wird.

Größere Möglichkeiten für den Import von
Daten

Erweiterte und optimierte Importwerkzeuge machen es einfacher
denn je, Daten aus Anwendungen wie Excel, Act!, Microsoft Outlook
und Salesforce.com in SugarCRM zu übertragen.

Import in alle Module ermöglicht Nutzern Daten aus anderen
CRM-Anwendungen mit SugarCRM in alle Module zu importieren. Das
macht eine erneute Eingabe von Daten häufig
überflüssig.

Optimierte Benutzeroberfläche für Importfunktionen:
Mehr Optionen, die sicherstellen, dass der Datentransfer in
SugarCRM reibungslos und ohne Verluste erfolgt.

Mit Steuerelementen für die Datenqualität können
Administratoren festlegen, ob beim Import von Daten neue
Datensätze angelegt oder vorhandene überschrieben werden
sollen. Das verhindert die Doppelung von Daten.

Module Builder

SugarCRM baut die Funktionen des Module Builder weiter aus. Neu
ist ein Verwaltungswerkzeug, mit dem Nutzer den Aufbau komplett
neuer eigener Module und die Einbindung vorhandener oder
benutzereigener Objekte in eine völlig neues Modul vornehmen
können.

Neuerungen:

Neue Beziehungen ermöglichen die Verknüpfung neuer
Module mit mehreren Bestandsmodulen. So ließe sich
beispielsweise zur Nachverfolgung der Kundenzufriedenheit ein neues
Survey-Modul mit dem Opportunities- und Cases-Modul
verknüpfen.

Auditing bietet eine vollständige Historie der
Modulerstellung und -änderung und sorgt so für einen
besseren Überblick über die Anpassungen.

Dank Dashlet-Unterstützung können Nutzer innerhalb der
SugarCRM-Anwendung Übersichtsansichten von Kundendaten
anzeigen.

Neue Vorlagen für die Nachverfolgung von Dateien und
Verkaufschancendaten. Nutzer von SugarCRM haben jetzt die
Möglichkeit, neue Module für die Nachverfolgung
personen-, anfragen- und firmenbezogener Daten sowie Dokumente und
Verkaufschancen anzulegen.

Wenn Sie diese neuen Funktionen testen möchten, besuchen
Sie: http://www.sugarcrm.com/crm/Sugar5.1_CP. Die Anmeldung
für eine kostenlose Trial-Version von Sugar Professional 5.0
können Sie hier vornehmen: www.sugarcrm.com/crm/ondemand_eval.html.

SugarCRM in Deutschland

Wenn Sie mehr über SugarCRM erfahren möchten, besuchen
Sie uns auf einer der beiden Fachveranstaltungen im Mai. Wir laden
Sie zu einem Gespräch mit Clint Oram, Mitbegründer und VP
of Community Relations, herzlich ein und freuen uns auf Ihre
Terminanfragen.

Dynamic Languages World, 26.-28. Mai, Kongresszentrum,
Karlsruhe

it-republik.de/conferences/dlw-europe/
Vortrag Clint Oram, Dienstag 27.5, 10.10 Uhr, “Building
Scalable Web Applications with PHP“

Linuxtag Berlin, 28.-31. Mai, Halle 7.2 b / Stand
201,www.linuxtag.org

Vortrag Clint Oram, Mittwoch 28.5., 15-16 Uhr, Saal 2,
„CRM for an open world“

Über SugarCRM

SugarCRM ist der führende Anbieter kommerzieller
Open-Source-CRM-Software (Customer Relationship Management)
für Unternehmen jeglicher Größe. Die Sugar Suite
von SugarCRM lässt sich einfach an jede Geschäftsumgebung
anpassen und stellt eine flexiblere, kostengünstigere
Alternative zu proprietären Anwendungen dar. Dank der
Open-Source-Architektur von SugarCRM können Firmen ihre
kundenorientierten Geschäftsprozesse einfacher anpassen und
integrieren und so rentablere Kundenbeziehungen aufbauen und
pflegen. SugarCRM bietet mehrere Bereitstellungsoptionen, darunter
On-Demand-, On-Site- und anwendungsbasierte Lösungen, die
exakt auf die Sicherheits-, Integrations- und
Konfigurationserfordernisse des Kunden zugeschnitten sind.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.sugarcrm.com.