Seite wählen

Kundenbindung steht in den Marketingabteilungen
deutscher Unternehmen derzeit ganz oben auf der Agenda. Das geht
aus einer aktuellen Untersuchung der Münchner
Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants hervor.
Danach haben 61 Prozent der befragten Unternehmen bereits
Erfahrungen mit dem Einsatz von Kundenbindungsprogrammen. Das
Potenzial ist aber noch längst nicht ausgeschöpft. So
planen 64 Prozent der befragten Unternehmen, ihre Aktivitäten
in Sachen Kundenbindung zu verstärken. 60 Prozent glauben,
dass dafür im kommenden Jahr das Budget aufgestockt wird.

Bonusprogramme erfreuen sich der Studie zufolge besonders
großer Beliebtheit und werden von 54 Prozent der befragten
Unternehmen eingesetzt. 36 Prozent der Befragten bieten
Kundenkarten an, während 32 Prozent mit Couponing und 28
Prozent mit Kundenclubs die Verbraucher ans Unternehmen binden.

Doch nicht immer haben kundenbindende Maßnahmen in der
Vergangenheit den erwünschten Erfolg gebracht. Um wirklich
effiziente Kundenbindung zu erreichen, muss man laut Roland Berger
zunächst darauf achten, dass sie hinsichtlich ihrer
Zielsetzung und der Wahl der Instrumente zu den strategischen
Zielen des Unternehmens passt. Außerdem müssen die
Maßnahmen detailliert auf die Kundenbedürfnisse
zugeschnitten sein und beispielsweise mit attraktiven Prämien
locken. Last but not least rät Roland Berger,
Kundenbindungsprogramme zum integralen Bestandteil im Marketingmix
zu machen, indem sie u.a. durch Werbung begleitet werden, und
letztlich gelte es auch die Wirksamkeit der Maßnahmen
permanent zu überprüfen.

Quelle: www.onetoone.de