Seite wählen

Wien, 18. Juli 2012– Die update software AG, der führende europäische Hersteller von Premium-CRM-Lösungen mit Stammsitz in Wien, hat den Stahlkonzern Klöckner & Co SE als neuen Kunden gewonnen. Klöckner & Co mit Konzernzentrale in Duisburg ist im europäisch-amerikanischen Gesamtmarkt der größte produzentenunabhängige Stahl- und Metalldistributor und eines der führenden Stahl-Service-Center-Unternehmen. Der Stahlkonzern erwirtschaftete im Jahr 2011 mit rund 11.200 Mitarbeitern in seinen 290 Niederlassungen in mehr als 20 Ländern Umsätze von 7,1 Mrd. Euro. Klöckner & Co führt das CRM-System update.revolution inhouse derzeit in der branchenspezifischen Variante für Industrieunternehmen (ISI) ein. Zunächst sollen die Mitarbeiter in ausgewählten europäischen Niederlassungen mit der Lösung arbeiten. Zentrale Gründe für die Wahl der update-Lösung waren die Branchenkenntnis von update im Bereich Stahl und Metallhandel, das update.revolution-Rollout-Modell, das einen schnellen Start und kontinuierliche Anpassungen und Ausweitungen vorsieht, und die hohe Flexibilität und Skalierbarkeit der update-Lösung. Eine wichtige Rolle spielte auch die Unterstützung verschiedenster mobiler Endgeräte, vom Notebook über das Smartphone bis hin zu update CRMpad – der update App speziell für das iPad.

Klöckner & Co liefert seinen Kunden Gesamtlösungen für Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen aus einer Hand. Das Leistungsspektrum im Markt für Stahl- & Metalldistribution reicht von der Beratung, Beschaffung, Lagerhaltung und Anarbeitung bis zur Distribution. Einige der Länderorganisationen von Klöckner & Co hatten zwar schon CRM-Systeme, setzten aber keine unternehmensweit einheitlichen Lösungen ein. Dies soll der internationale Rollout der update-Lösung ändern, der durch das update Business Services Team unterstützt wird. Auf Basis der Erfahrungen, die Klöckner derzeit bei Rollout und Anpassungen der update-Branchenlösung sammelt, soll das entstehende Klöckner Basis-CRM-System später auch in weitere Länder übertragen und dann, so weit erforderlich, landesspezifisch angepasst werden. Klöckner & Co verspricht sich von der update CRM-Lösung eine ganze Reihe positiver Effekte: unter anderem eine bessere Identifizierbarkeit und einen besseren Austausch von Kunden-Informationen über die gesamte Organisation hinweg, eine verbesserte Interaktion und Kommunikation zwischen Innen- und Außendienst sowie höhere Effizienz und Effektivität in der ganzheitlichen Kundenbetrachtung.

Über die update software AG

Die update software AG wurde 1988 in Wien gegründet und ist mit über 170.000 Anwendern in mehr als 1.500 Unternehmen der führende europäische Hersteller von Premium-CRM-Systemen. Tochterunternehmen von update gibt es in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Ungarn, Tschechien und Polen. Die update software AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt am Main notiert. update beschäftigt aktuell rund 300 Mitarbeiter. Im Jahr 2011 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 31,7 Millionen Euro.

Zu den update Kunden zählen unter anderem ALK Abelló, Bawag P.S.K., Boehringer Ingelheim, Daiichi Sankyo, Danfoss, Demag Cranes, Hansgrohe, Kärcher, LBS Nord, MagnaSteyr, Paul Hartmann, Pipelife International, Raiffeisen Schweiz, ratiopharm, Reis Robotics, Saint Gobain, Sandoz, UnicreditBank Hungary, Uzin Utz AG sowie die Hamburger Sparkasse und 130 weitere deutsche Sparkassen. Strategische Partnerschaften unterhält update zu Unternehmen wie Atos, Hewlett Packard, Sensix, Steria Mummert Consulting und zum update Hosting-Partner IBM.

www.update.com/de