Seite wählen

München, 22.09.2008 – Die neue
Version der statistischen Software-Suite SPSS Statistics 17.0 ist
da: Das neue Release besticht durch verbesserte grafische und
tabellarische Darstellungen und bietet sowohl Statistik-Profis als
auch Neueinsteigern erweiterte Analyse-Möglichkeiten. SPSS
Statistics 17.0 kann nahtlos in alle SPSS-Produkte und in die
gesamte Unternehmens-IT eingebunden werden.

Durch die Erweiterungen lässt sich die neue Version noch
komfortabler bedienen. Anfängern erhalten einen leichten und
übersichtlichen Einstieg, während sich Experten über
die erweiterten Funktionen freuen. Ein weiterer Pluspunkt sind die
verbesserten Recherche- und Reporting-Möglichkeiten, mit denen
User ihre Analysen unkompliziert erstellen und schnell in Reports
und Präsentationen einbinden können. Die einfache
„Drag-and-Drop“ Visual Design-Schnittstelle
ermöglicht eine ansprechende und leicht verständliche
Darstellung der Ergebnisse, ohne dafür eine Programmiersprache
nutzen zu müssen.

Durch die stärkere Integration in SPSS Predictive
Enterprise Services und der SPSS Predictive Analytics Data
Mining-Technologie können Anwendungen von SPSS Statistics 17.0
sämtlichen Unternehmensabteilungen komfortabel zugänglich
gemacht werden. Mit dem Custom Dialog Builder wird die
Benutzeroberfläche für jeden Mitarbeiter individuell
angepasst. Der verbesserte Syntax Editor automatisiert
Syntax-orientierte Analysen, und das neue Zusatzmodul SPSS EZ RFM
ermöglicht Analysen zur Kundensegmentierung. Mit diesen
umfangreichen Funktionen sorgt SPSS 17.0 für eine höhere
Produktivität – vom Datenzugang über die
statistische Aufarbeitung bis hin zur Analyse und Auswertung.

Weitere Informationen zu SPSS Statistics 17.0 und die Demo zum
Download finden sich unter :www.spss.com/de/spss17/index.htm undwww.spss.com/de/spss17/index.htm .

Über SPSS

SPSS Inc. (Nasdaq: SPSS) ist ein führender Anbieter von
Predictive Analytics-Software und -Lösungen. Die Predictive
Analytics-Technologie des Unternehmens unterstützt
Organisationen dabei, Geschäftsprozesse zu optimieren. Durch
die Integration von Predictive Analytics in das Tagesgeschäft
werden Unternehmen zum Predictive Enterprise – und sind so in der
Lage, Entscheidungen zu steuern und zu automatisieren, um
Geschäftsziele und einen messbaren Wettbewerbsvorteil zu
erreichen. Mehr als 250.000 Kunden aus der Wirtschaft, dem
Hochschulbereich und dem öffentlichen Dienst vertrauen auf die
SPSS-Technologie, um Erträge zu erhöhen, Kosten zu
senken, wichtige Prozesse zu verbessern und um Betrug zu erkennen
und zu vermeiden.

Zu den Kunden von SPSS in Deutschland zählen große
Unternehmen und Institutionen wie GfK AG, Bundesagentur für
Arbeit, Deutsche Telekom AG, Vattenfall Europe-Hamburg AG, MSD
Sharp & Dohme GmbH , Commerzbank AG, Yamaha Motor Deutschland
GmbH, Barmer Ersatzkasse, DekaBank Deutsche Girozentrale, OBI GmbH
& Co. Franchise Center KG, TUI AG, AOL Deutschland GmbH &
Co. KG, O2 Germany GmbH & Co. KG, Allianz Versicherungs AG, AMB
Generali Holding AG, DBV Winterthur Versicherung AG, Gruner + Jahr
AG & Co.KG, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich Wien, IT
Austria und KTM Sportmotorcycle AG.

SPSS Inc. mit Hauptsitz in Chicago, Illinois, wurde 1968
gegründet. Die deutsche Niederlassung besteht seit 1986. SPSS
beschäftigt in Deutschland und Österreich derzeit rund 70
Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden sich unter: www.spss.de.