Seite wählen

München, 27. Mai 2008 – SPSS stellt
Predictive Enterprise Services 3.5 vor. Die neue Version der
Predictive Analytics-Plattform ist eine leistungsfähige
Grundlage für die Verwaltung und die Steuerung aller
analytischen Prozesse. Außerdem lässt sie sich nahtlos
mit allen SPSS-Produkten und der gesamten Unternehmens-IT
integrieren. Jetzt neu: Die Plattform bietet einen einheitlichen
Datenzugriffs-Layer für die Erstellung von Vorhersagemethoden
und die Verteilung in operative Prozesse. Auf diese Weise ist es
möglich, Kundeninteraktionen in Marketing-Kampagnen, im Call
Center und auf der Webseite zu verbessern.

Die Erweiterungen in SPSS Predictive Enterprise Services 3.5
beinhalten außerdem:

Event-basierte Ausführung

Diese neue Automatisierungsmöglichkeit erlaubt die
ereignisgesteuerte Ausführung eines Analyse-Jobs. Ein
klassischer Einsatzbereich ist die Aktualisierung von Analysen,
wenn neue Kundendaten im System verfügbar sind.

Verbesserte Modellverwaltung

Die Plattform automatisiert die Evaluation und die
Aktualisierung von Modellen. Die neue Version bietet
zusätzliche Evaluationsmethoden und ein
Modell-Management-Dashboard zur Überwachung der
Vorhersagegüte. Ferner kann damit auch das jeweils beste
Modell für einen Scoring-Vorgang aktiviert werden.

Zusätzliche Reporting-Möglichkeiten

Die neue Version bietet verbesserte Reporting-Funktionen. Dazu
gehören interaktive statistische Reports,
Kreuztabellenberichte und verschiedene neue Grafik-Typen. Alle
Ergebnisse können online mit Hilfe des Predictive
Enterprise-Browsers angezeigt und verteilt werden. Sie lassen sich
auch in Kundenportale mit Hilfe standardisierter Portal-Technologie
(wie Sharepoint) integrieren.

Einfachere Operationalisierung von Vorhersagemodellen

SPSS Predictive Enterprise Services verfügt nun über
einen einheitlichen Datenzugriffs-Layer, der von allen
Analyseprodukten zur Erstellung von Modellen und für die
spätere Verwendung in operativen Systemen genutzt werden
kann.

SPSS Predictive Enterprise Services 3.5 ist ein entscheidender
Bestandteil für die Verwaltung aller relevanten
Analysekomponenten – von der Erfassung der richtigen Daten
über die Vorhersage von Verhalten bis zur Umsetzung von
Aktionen basierend auf diesen Ergebnissen. Die Plattform
ermöglicht es Organisationen, verschiedenste analytische
Komponenten zu verwalten und die Verlässlichkeit der
Ergebnisse sicher zu stellen.

Komplett, ein norwegischer Online-Versandhandel für PC’s,
Elektroartikel und Computerzubehör mit mehr als 600.000
Kunden, nutzt SPSS Predictive Analytics, um mit automatisiert
erstellten, personalisierten Produktempfehlungen den Umsatz und die
Kundenzufriedenheit zu steigern. Dag P. Svendsen, Analyst Data
Mining/Statistical Modelling bei Komplett, sagt: „Mit SPSS
Predictive Enterprise Services stellen wir einen Schutz unserer
Analysekomponenten sicher. Wir automatisieren unsere Prozesse, um
konsistente und verlässliche Ergebnisse zu erreichen und
verteilen dann die Ergebnisberichte an unsere Filialen in über
zehn Ländern. Auf diesem Weg verbessern wir unsere
Entscheidungsprozesse und erhöhen die Zufriedenheit unserer
Kunden.“

Verfügbarkeit: SPSS Predictive Enterprise Services 3.5 ist
ab sofort bei SPSS erhältlich.

Über SPSS
SPSS Inc. (Nasdaq: SPSS) ist ein führender Anbieter von
Predictive Analytics-Software und -Lösungen. Die Predictive
Analytics-Technologie des Unternehmens unterstützt
Organisationen dabei, Geschäftsprozesse zu optimieren, da sie
täglich zu treffende Entscheidungen vorausschauend treffen
können. Durch die Integration von Predictive Analytics in das
Tagesgeschäft werden Unternehmen zum Predictive Enterprise –
und sind so in der Lage, Entscheidungen zu steuern und zu
automatisieren, um Geschäftsziele und einen messbaren
Wettbewerbsvorteil zu erreichen. Mehr als 250.000 Kunden aus der
Wirtschaft, dem Hochschulbereich und dem öffentlichen Dienst
vertrauen auf die SPSS-Technologie, um Erträge zu
erhöhen, Kosten zu senken, wichtige Prozesse zu verbessern und
um Betrug zu erkennen und zu vermeiden.

Zu den Kunden von SPSS in Deutschland zählen große
Unternehmen und Institutionen wie GfK AG, Bundesagentur für
Arbeit, Deutsche Telekom AG, Vattenfall Europe-Hamburg AG, MSD
Sharp & Dohme GmbH , Commerzbank AG, Yamaha Motor Deutschland
GmbH, Barmer Ersatzkasse, DekaBank Deutsche Girozentrale, OBI GmbH
& Co. Franchise Center KG, TUI AG, AOL Deutschland GmbH &
Co. KG, O2 Germany GmbH & Co. KG, Allianz Versicherungs AG, AMB
Generali Holding AG, DBV Winterthur Versicherung AG, Gruner + Jahr
AG & Co.KG, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich Wien, IT
Austria und KTM Sportmotorcycle AG.

SPSS Inc. mit Hauptsitz in Chicago, Illinois, wurde 1968
gegründet. Die deutsche Niederlassung besteht seit 1986. SPSS
beschäftigt in Deutschland und Österreich derzeit rund 70
Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden sich unter:www.spss.de
.