Seite wählen

CRM-Applikationen sind in diesem Jahr die
größten Posten in den IT-Budgets der Banken. Das hat die
Unternehmensberatung Datamonitor herausgefunden.

Europas Banken werden immer mehr zu Premium-Kunden der
CRM-Industrie. Nach einer Umfrage der Unternehmensberatung
Datamonitor unter 172 Banken in Europa steht fest, dass der
Finanzsektor nach wie vor einen ganz entscheidenden Faktor für
den unternehmerischen Erfolg im Ausbau des Customer Relationship
Managements sieht. So wollten zwar 17 Prozent der befragten
Kreditinstitute ihr IT-Budget nicht erhöhen, gleichzeitig
gaben aber 42 Prozent an, ihr Budget für CRM-Applikationen
dennoch erhöhen zu wollen. Paradoxerweise ist die Freude an
Ausgaben im CRM-Bereich dem oftmaligen Misserfolg der bisher
angewendeten CRM-Strategie zu verdanken. Die meisten Banken
verfolgen eben die Strategie, dass mehr Anstrengungen und damit
auch mehr finanzielle Mittel aufgewendet werden müssen, um die
schon getätigten CRM-Investitionen zu einer Erfolgsgeschichte
zu machen. Gleichzeitig setzen besonders Banken andere
Maßstäbe an, um den Erfolg ihrer CRM-Strategie zu
messen: bisher war es vor allem die Erhöhung der
Kosteneffizienz in den Unternehmensprozessen, die gemessen worden
ist. Jetzt aber, so Datamonitor, wird mehr Wert darauf gelegt, die
Services für die Kunden zu optimieren und die Frage der
Kosteneffizienz tritt – zumindest ein wenig – in den
Hintergrund.

Quelle: update.news