Seite wählen

München, Sept.2008 – Die
gemeinnützige Organisation Special Olympics International
nutzt die Software-Lösung SPSS Predictive Analytics, um mit
fundierten Analysen zu überzeugen und ihre Spendeneinnahmen zu
steigern. Denn ein häufiger Grund, warum Hilfsorganisationen
Schwierigkeiten haben, Spendengelder zu sammeln, sind fehlende oder
mangelhafte Nachweise, wenn es um die Bedürftigkeit ihrer
Schützlinge geht. Special Olympics unterstützt Menschen
mit geistiger Behinderung darin, durch Sport als aktive und
respektierte Mitglieder in der Gesellschaft integriert zu sein. Mit
über 2,8 Millionen Athleten in mehr als 180 Ländern hat
Special Olympics die Möglichkeit sich weltweit für die
Rechte und Bedürfnisse ihrer Sportler einzusetzen. Einen
besonderen Fokus hat die Organisation auf die medizinische
Versorgung ihrer Athleten gelegt.

Seit 2001 nutzt Special Olympics International die
Software-Lösung SPSS Predictive Analytics, um bei ihren
weltweiten Sportveranstaltungen medizinische Daten auszuwerten.
Gerade wenn es um die Bewilligung von staatlichen Zuschüssen
geht, sind genaue Analysen und Studien unumgänglich. Mit der
Software-Lösung von SPSS kann das Hilfswerk die medizinischen
Daten ihrer Athleten einfach und effizient zusammentragen und
auswerten. So wird zum einen eine Bestandsaufnahme des
Gesundheitszustands der Sportler gemacht, zum anderen können
fundierte Werte und Prognosen erstellt werden, um bei
Spendenaktionen mit Fakten zu überzeugen.

Die Ergebnisse wurden im Jahr 2002 dem U.S. Senat
präsentiert, der daraufhin Spendengelder in Höhe von 2,4
Mio. Dollar bewilligte. Die fundierten Analysen überzeugten
auch in den folgenden Jahren. In diesem Jahr wird die
Gesundheitsorganisation von Special Olympics Hilfsgelder von
über 5,4 Mio. Dollar vom U.S. Senat erhalten.

Neben dem Sammeln und Erhöhen der Fördergelder
ermöglicht SPSS Predictive Analytics der Organisation,
medizinische Untersuchungsergebnisse zu verknüpfen, um so
Zusammenhänge zwischen den unterschiedlichsten Symptomen
frühzeitig zu erkennen. Mit diesen Information gerüstet,
kann die Hilfsorganisation gezielt auf die Bedürfnisse der
Athleten reagieren und frühzeitig Aktionen zur Prävention
einleiten. So wird ein optimaler Einsatz der Spenden
garantiert.

Über SPSS

SPSS Inc. (Nasdaq: SPSS) ist ein führender Anbieter von
Predictive Analytics-Software und -Lösungen. Die Predictive
Analytics-Technologie des Unternehmens unterstützt
Organisationen dabei, Geschäftsprozesse zu optimieren, da sie
täglich zu treffende Entscheidungen vorausschauend treffen
können. Durch die Integration von Predictive Analytics in das
Tagesgeschäft werden Unternehmen zum Predictive Enterprise –
und sind so in der Lage, Entscheidungen zu steuern und zu
automatisieren, um Geschäftsziele und einen messbaren
Wettbewerbsvorteil zu erreichen. Mehr als 250.000 Kunden aus der
Wirtschaft, dem Hochschulbereich und dem öffentlichen Dienst
vertrauen auf die SPSS-Technologie, um Erträge zu
erhöhen, Kosten zu senken, wichtige Prozesse zu verbessern und
um Betrug zu erkennen und zu vermeiden.

Zu den Kunden von SPSS in Deutschland zählen große
Unternehmen und Institutionen wie GfK AG, Bundesagentur für
Arbeit, Deutsche Telekom AG, Vattenfall Europe-Hamburg AG, MSD
Sharp & Dohme GmbH , Commerzbank AG, Yamaha Motor Deutschland
GmbH, Barmer Ersatzkasse, DekaBank Deutsche Girozentrale, OBI GmbH
& Co. Franchise Center KG, TUI AG, AOL Deutschland GmbH &
Co. KG, O2 Germany GmbH & Co. KG, Allianz Versicherungs AG, AMB
Generali Holding AG, DBV Winterthur Versicherung AG, Gruner + Jahr
AG & Co.KG, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich Wien, IT
Austria und KTM Sportmotorcycle AG.

SPSS Inc. mit Hauptsitz in Chicago, Illinois, wurde 1968
gegründet. Die deutsche Niederlassung besteht seit 1986. SPSS
beschäftigt in Deutschland und Österreich derzeit rund 70
Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden sich unter :www.spss.de.