Seite wählen

Buchs, 11. Februar 2009 – Die
Solitas Informatik AG präsentiert auf der CeBIT 2009
mittelstandsgerechte Lösungen für Archivierung,
Dokumentenmanagement und Workflow. Mit den Produkten InfoStore
für die Plattform IBM i und d.3 für Windows und Linux ist
Solitas plattformübergreifend aufgestellt. Auf der CeBIT ist
erstmals eine Pilotversion von InfoStore Release 10 zu sehen, das
ein komplett neues Framework für alle Client-Applikationen
bieten wird.

InfoStore – mit über 900 Installationen das
führende Dokumentenmanagement-System auf der Plattform IBM i
im deutschsprachigen Markt – ist nahtlos in Office-Programme
und ERP-Systeme integriert und ermöglicht damit das
Dokumenten-Handling (Ablegen, Indizieren, Zuordnen, Recherchieren,
Archivieren) direkt aus den Anwendungen. Unterstützt wird auch
ein umfassendes E-Mail-Management mit serverseitiger Anbindung
unterschiedlicher Mail-Systeme (MS-Exchange, Lotus Notes, Novell
Groupwise).

In der aktuellen Version 9 steht ein neues Modul zur
Verfügung, mit dem sämtliche Textinformationen –
auch aus gescannten Dokumenten – per OCR-Erkennung erfasst
und sodann vom Volltext-Server verwaltet werden können. Neben
der Suche nach beliebigem Text sind auch die Recherche mit
Platzhaltern sowie die kontextsensitive und assoziative Suche
möglich.

Direkte Storage-Anbindung über TSM
InfoStore-Anwender können von den Vorteilen innovativer
Speichertechnologien profitieren. So lassen sich Daten mittels
SnapLock-Technologie auf Harddisk-basierten Storage-Systemen
archivieren. Durch die Nutzung moderner Festplatten als
Archivierungsmedium wird der Zugriff auf die Dokumente wesentlich
schneller. Ein weiterer Vorteil ist die unkomplizierte
Erweiterbarkeit der Kapazität im laufenden Betrieb aufgrund
der Skalierbarkeit dieser Systeme. InfoStore unterstützt die
Archivierung mit IBM N Series, Network Appliance FAS- und
NearStore-Systemen, Sun StorageTek NAS sowie Plasmon Appliance.
Durch die neu hinzugekommene Unterstützung von „Native
TSM“ (Tivoli Storage Manager) lassen sich nun alle
TSM-kompatiblen Storage-Systeme direkt (ohne Gateway etc.) an
InfoStore anbinden.

Workflow, Packages und SignaturServer
InfoStore bietet verschiedene Möglichkeiten zur Integration in
Workflow-Systeme. Zum einen wird die auf IBM i basierende Software
TaskLink von TQS angeboten; neu ist hier ein spezielles Package
für Anwender der Finanzbuchhaltung DKS, in dem typische
Workflow-Anwendungen wie etwa die Eingangsrechnungsbearbeitung
bereits vorkonfiguriert sind. Aber auch eine Kombination von
InfoStore mit Workflow-Systemen auf den Plattformen Windows und
Linux ist möglich: Durch die Integration von InfoStore in das
d.3 Workflow-Modul von d.velop. stehen umfangreiche
Möglichkeiten zur plattformübergreifenden Modellierung,
Optimierung und Automatisierung von Prozessen zur Verfügung.
InfoStore bietet auch einen SignaturServer für die Integration
der digitalen Signatur verschiedener Signatur-Provider.

Vorversion InfoStore 10: Neue Client-Applikationen
Als besonderes Highlight werden auf der CeBIT die Ergebnisse des
größten Entwicklungsprojektes präsentiert, das
Solitas seit dem ursprünglichen Design der Software
unternommen hat. Unter dem Codenamen „Apollo“ wurde ein
komplettes Redesign der Client-Anwendungen vorgenommen. Die Basis
bildet ein neues Framework, das eine einheitliche Kommunikation
aller Client-Module mit dem System i-basierten Archiv
ermöglicht und die einzelnen Applikationen wie Document
Viewer, Windows-Retrieval, Scan-Client etc. eng miteinander
integriert. Zusammen mit externen Ergonomie-Spezialisten wurde ein
neues Look&Feel entwickelt, das den Ansprüchen moderner
Windows- und Internet-User entspricht und höchsten
Usabilty-Kriterien gerecht wird. Die neuen Client-Applikationen
werden mit InfoStore Release 10 zur Verfügung stehen, das Ende
2009 ausgeliefert werden soll. Bestandskunden erhalten das Upgrade
auf die neuen Client-Applikationen im Rahmen des normalen
Release-Zyklus.

Die Solitas Informatik AG mit Sitz in Buchs, Schweiz, ist ein
auf die Themen elektronische Archivierung und Dokumentenmanagement
spezialisierter Softwareanbieter. Das 1992 gegründete
Unternehmen ist mit dem System InfoStore DMS for iSeries
Marktführer für Dokumentenmanagement auf der IBM
Serverplattform System i bzw. iSeries im deutschsprachigen Raum.
InfoStore wird von über 900 Unternehmen eingesetzt. Für
die Serverplattformen Windows und Linux bietet die Solitas AG als
Partner der d.velop AG das System d.3 an. Die Solitas AG ist eine
100%-ige Tochter der SoftM Software und Beratung AG, München,
eines führenden Anbieters von IT-Komplettlösungen
für den Mittelstand mit 400 Mitarbeitern an 17 Standorten in
Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Polen und
Tschechien.

Weitere Informationen: www.softm.comund www.solitas.com