Seite wählen

München, 26.08.2009 – Mit
Entwicklungs- und Wartungszusagen für das ERP-System SoftM
Suite, das Schilling Rechnungswesen und die Finanzbuchhaltung DKS
bis mindestens zum Jahr 2020 gibt SoftM den Kunden dieser auf dem
IBM System i basierenden Produkte Investitionssicherheit.

SoftM hat traditionell ein starkes Standbein im Bereich der IBM
Plattform System i (früher AS/400) und behauptet in diesem
Jahr bereits zum achten Mal in Folge im Ranking der
„größten System i-Softwarehäuser in Deutschland“
Platz 1. Diese führende Position bei der auf den Mittelstand
fokussierten Rechnerplattform wird SoftM weiter festigen und
ausbauen. SoftM sagt den Kunden der betriebswirtschaftlichen
Standardsoftwareprodukte SoftM Suite, DKS und Schilling
Rechnungswesen zu, die Softwarelösungen mindestens bis zum
Jahr 2020 weiterzuentwickeln und zu warten. Damit verfügen die
Kunden über Planungssicherheit bezüglich des Einsatzes
dieser Produkte.

SoftM Suite ist ein ERP-System, mit dem sich die
Geschäftsprozesse mittelständischer Unternehmen in einem
durchgängigen System abbilden lassen, und verfügt
über spezielle Funktionalitäten für die
Prozessindustrie, insbesondere die Lebensmittelbranche, sowie den
Handel. Das Schilling Rechnungswesen umfasst Anwendungen für
Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung und Controlling. DKS
ist ein Finanzbuchhaltungssystem, für das seit Beginn dieses
Jahres integrierte Zusatzlösungen für Anlagenbuchhaltung
und Kostenrechnung zur Verfügung stehen.

Für ein weiteres auf die Plattform System i fokussiertes
Produkt von SoftM wurde in diesem Jahr bereits eine langfristige
Weiterentwicklungsstrategie vorgestellt: Das
Dokumentenmanagement-System InfoStore der SoftM-Tochter Solitas AG
wurde im Rahmen eines großen Erneuerungsprojekts mit komplett
neuen Client-Applikationen ausgestattet, die noch in diesem Jahr
auf den Markt kommen werden.

Kommentar von Ralf Gärtner, Vorstand Marketing der SoftM
AG: „Neben unseren neuen plattformneutralen Java-Lösungen
SoftM Semiramis und SoftM Sharknex werden auch unsere System
i-basierenden Produkte vom Markt weiterhin nachgefragt. Mit den
Wartungszusagen geben wir unseren Kunden Planungssicherheit. Sie
können sich darauf verlassen, dass wir unsere bewährten
System i-Produkte weiterentwickeln. Alle diese Anwendungen haben
eine lange Zukunft vor sich.“

Weitere Informationen unter:www.softm.com