Seite wählen

 

  • Umsatz bei 30,4 Mio. Euro. (Vj. 34,4)
  • Operatives Ergebnis (EBITDA) bei 1,9 Mio. Euro (Vj. 3,2)
  • EBT bei –1,0 Mio. Euro (Vj. 0,3)
  • Leichte Steigerung bei Standardsoftware auf 7,5 Mio. Euro
    (Vj.7,3)
  • Anstieg des Auftragseingangs für Software auf 2,8 Mio.
    Euro (Vj. 2,4)

München, 20. August 2003 – In einem unverändert
schwierigen Marktumfeld hat die SoftM Software und Beratung AG,
München, im zweiten Quartal 2003 einen Umsatz von 15,5 Mio.
Euro erzielt und damit das Volumen des ersten Quartals 2003 von
14,9 Mio. Euro leicht übertroffen. Der Halbjahresumsatz lag
bei 30,4 Mio. Euro (Vj. 34,4). Ein positiver Trend zeichnet sich
beim Lizenzumsatz und den Auftragseingängen für
Softwarelizenzen ab: Der Umsatz mit Softwarelizenzen stieg im
Vorjahresvergleich von 7,3 auf 7,5 Mio. Euro und der
Auftragseingang von 2,4 auf 2,8 Mio. Euro.

Standardsoftware
Der Umsatz im Kernbereich Standardsoftware, bestehend aus
Lizenzerlösen und Wartungsgebühren, betrug im ersten
Halbjahr 2003 7,5 Mio. Euro und konnte damit im Vergleich zum
Vorjahr leicht gesteigert werden (Vj. 7,3). Mit 4 Mio. Euro lag der
Umsatz in diesem Geschäftsfeld deutlich über dem Umsatz
des ersten Quartals (3,5).

Beratung
Im Geschäftsfeld Beratung belief sich der Umsatz zum 30. Juni
2003 auf 11,4 Mio. Euro gegenüber 12,9 Mio. Euro im Vorjahr.
Der Beratungsumsatz sank trotz der schwierigen Konjunkturlage nur
geringfügig, da aufgrund der dauerhaften
Geschäftsbeziehungen mit den Softwarekunden eine
kontinuierliche Nachfrage nach Beratungsleistungen besteht.

Hardware
Im Geschäftsfeld Hardware ging der Umsatz im Vergleich zum
Vorjahreshalbjahr auf 11,5 Mio. Euro (Vj. 14,2) zurück. Im
Hardwarebereich ist die Investitionsbereitschaft der
mittelständischen Unternehmen anhaltend moderat. SoftM geht
aber von einem Anstieg der Aufträge im zweiten Halbjahr
aus.

Ergebnis
Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg
von 0,6 Mio. Euro im ersten Quartal 2003 auf 1,3 Mio. Euro für
das zweite Quartal und betrug für das erste Halbjahr 2003 1,9
Mio. Euro (Vj. 3,2).

Auch das Ergebnis der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit (EBT) verbesserte sich von –0,8
Mio. Euro 2003 für das erste auf –0,2 Mio. Euro für
das zweite Quartal 2003. Das Halbjahres-EBT belief sich damit auf
–1,0 Mio. Euro (Vj. 0,3).

Das Halbjahreskonzernergebnis betrug –0,9 Mio. Euro nach
–0,3 Mio Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis je Aktie zum
30.06.2003 belief sich auf –0,19 Euro je Aktie gegenüber
–0,07 Euro je Aktie zum Vorjahresstichtag.

Der operative Cash Flow im ersten Halbjahr 2003 lag bei 9,8 Mio.
Euro (Vj. 5,2). Der Finanzmittelbestand betrug zum Halbjahresende
5,4 Mio. Euro (Vj. 4,1).

Ausblick
Die Geschäftsentwicklung des zweiten Quartals 2003 lag
erwartungsgemäß über der des ersten Quartals.
Dieser positive Trend wird sich im zweiten Halbjahr fortsetzen.
Aufgrund der nach wie vor bestehenden konjunkturellen Unsicherheit
hält der Vorstand aber die Jahresziele 2003, die sich am
Vorjahresniveau orientieren, für schwer erreichbar.
Auftragseingang und Nachfrage haben sich belebt, aber es ist
ungewiss, ob hiervon noch genug Impulse für das Jahr 2003
ausgehen.

Der vollständige Halbjahresbericht 2003 steht im Internet
zum Download bereit: www.softm.com/ir

Die SoftM Software und Beratung AG, München, ist ein
führender Anbieter von betriebswirtschaftlicher
Standardsoftware. Im Mittelpunkt des Lösungsangebots steht die
ERP-Software SoftM Suite, mit der sich die Geschäftsprozesse
mittelständischer Unternehmen in einem durchgängigen
System abbilden lassen. Darüber hinaus bietet SoftM seinen
Kunden umfassende Beratungsleistungen rund um die Standardsoftware
und integrierte Partnerprodukte (u.a. für Groupware,
Dokumentenmanagement, Content Management) an. Komplettiert wird das
Leistungsangebot durch Hardware und damit verbundene
Infrastruktur-Dienstleistungen. 1973 gegründet, betreut SoftM
heute 3.400 Kunden mit einem Team von über 450 Mitarbeitern an
16 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz,
Frankreich und Tschechien. Im Geschäftsjahr 2002 wurde ein
Konzernumsatz von 75,9 Mio. Euro erzielt.

Weitere Informationen: www.softm.com