Seite wählen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE vom 26.10.2000) – Der
Münchner Siemens-Konzern beteiligt sich – vorbehaltlich der
Zustimmung der Kartellbehörden – mit 72 Millionen US-Dollar
oder knapp 20 Prozent an der US-Softwareschmiede Quintus Corp., die
mit ihrer „E-Contact Suite“ im CRM-Markt (Customer Relationship
Management) aktiv ist. Beide Unternehmen wollen künftig bei
der Entwicklung multimedialer Lösungen zur elektronischen
Kundenbetreuung eng zusammenarbeiten. Die resultierenden Produkte
sollen „Internet, Mobile Business und Sprachkommunikation
miteinander verbinden“.