Seite wählen

Der US-Softwarehersteller und SAP-Konkurrent
Siebel Systems hat im abgelaufenen Quartal nach eigener
Einschätzung die Erwartungen der Wall Street verfehlt. Einen
Grund für die mäßigen Zahlen hat Siebel bereits
ausgemacht.

Einige Kunden hätten ihre Kaufentscheidungen
überraschend verschoben, teilte das Unternehmen am Donnerstag
vor US-Börsenbeginn mit. Ursache der
Investitionszurückhaltung sei die schwache wirtschaftliche
Lage, hieß es.

Die Schätzung für den Gewinn je Aktie im Ende Juni
abgelaufenen Quartal gab Siebel mit zwei Cent je Aktie an.
Analysten hatten im Schnitt drei Cent je Aktie erwartet. Die
Lizenzerlöse gab Siebel mit rund 110 Mio. $ und für den
Gesamtumsatz mit 330 Mio. $ bis 334 Mio. $ an.

Die Berichtigung der Prognose kommt wenig überraschend.
Bereits Anfang Juni hatte Unternehmens-Chef Tom Siebel auf einer
Veranstaltung jede direkte Vorhersage auf das Geschäft
vermieden. Vielmehr erklärte er die Profitabilität zum
obersten Ziel von Siebel. Generell sind die Siebel-Manager mit
Kommentaren zur Marktentwicklung derzeit sehr vorsichtig, da die
amerikanische Börsenaufsicht SEC das Unternehmen wegen
möglicher Kursmanipulation untersucht.

Druck durch SAP
Siebel stellt Software her, mit der Unternehmen Kundenbeziehungen
verwalten. Hier ist Siebel Marktführer. Allerdings
drängen Komplettanbieter wie SAP, Peoplesoft oder Oracle , die
auch Programme zur Buchhaltung oder Produktionssteuerung anbieten,
in den Markt.

Für Siebel bedeutet der Angriff der Komplettanbieter eine
starke Konkurrenz, weil Kunden dazu übergehen könnten,
ihre komplette Software aus einer Hand zu beziehen. Siebel
erweitert deshalb seine Produktpalette und will auch
Integrationsprogramme anbieten.

Der harte Verdrängungskampf und die schleppende Wirtschaft
haben bereits deutliche Spuren in den Siebel-Ergebnissen
hinterlassen. Im Quartal bis Ende März sank der Umsatz im
Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent auf 333 Mio. $. Der Gewinn ging
von 64,6 Mio. $ im Vorjahr auf 4,6 Mio. $ zurück.

Quelle: Financial Times Deutschland