Seite wählen

Heidelberg, 7. Oktober 2003 —- Der
Business-Intelligence-Anbieter SAS und die Intel Corporation
arbeiten künftig bei der Entwicklung drahtloser
Business-Intelligence-Lösungen zusammen. Ziel dieser
Kooperation ist es, Business-Informationen künftig noch
schneller und besser unternehmensweit verteilen zu können.
Dafür stellen die beiden Unternehmen sicher, dass die
Business-Intelligence-Lösungen von SAS optimal auf
Intel-basierten Clients und Servern mit Intel-Itanium-2-Prozessoren
und der Intel-Centrino-Mobiltechnologie laufen. In die drahtlosen
Business-Intelligence-Lösungen fließen dabei die
bewährten Richtlinien aus der „Mobilized Software“-Initiative
von Intel ein.

Um die Entwicklung bei mobilen
Business-Intelligence-Lösungen voranzutreiben, kooperieren SAS
und Intel insbesondere in folgenden Bereichen:

  • Offline-Datenmanagement – Lösungen, mit denen Anwender
    auch ohne Datenverbindung produktiv und komfortabel arbeiten
    können.
  • Unterbrechungsfreie Datenverbindungen – für dynamische,
    automatische und nahtlose Übergänge zwischen
    verschiedenen Verbindungstypen.
  • Multi-Plattform – damit Applikationen zum Beispiel mithilfe von
    Standards wie XML in praktisch jeder IT-Umgebung laufen
    können.
  • Energie- und Performancemanagement – energiesparende
    Lösungen, die lange Akkulaufzeiten und gleichzeitig optimale
    Rechen- und I/O-Leistung garantieren – unabhängig von Strom-
    und Netzwerkkabeln.

Um ihren gemeinsamen Kunden zu garantieren, dass die
Business-Intelligence-Lösungen von SAS und die Prozessoren von
Intel optimal interagieren, betreiben SAS und Intel bereits seit
längerer Zeit ein gemeinsames Forschungszentrum. Standort des
Zentrums ist der SAS Firmensitz in Cary, North Carolina.

„Jedes Unternehmen steht vor der Aufgabe, Informationen so
schnell und so ausführlich wie möglich an seine
Entscheider zu verteilen“, sagt Keith Collons, Chief Technology
Officer von SAS. „Unsere Zusammenarbeit mit Intel bringt Business
Intelligence hier einen wichtigen Schritt weiter: Die mobilen
Lösungen bringen mehr Informationen zu mehr Menschen – und das
bei niedrigeren Kosten.“

„Business Intelligence, Rechenleistung und Mobilität –
diese drei Faktoren führen wir im Rahmen unserer
Zusammenarbeit mit SAS zusammen“, ergänzt Mike Fister, Senior
Vice President bei der Intel Enterprise Products Group. „Damit
bringen wir die Möglichkeiten zum Verteilen von
geschäftskritischen Informationen in Unternehmen entscheidend
voran.“

Über Intel
Intel ist nicht nur der weltweit größte Chiphersteller,
sondern gleichzeitig einer der größten Hersteller von
Computer-, Netzwerk- und Kommunikationsprodukten.
Mehr Informationen gibt es unter www.intel.de/pressroom

Über SAS
Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit
führende Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen und
-Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten
wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu gewinnen.
Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren
Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu
optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 40.000 Unternehmen und
Organisationen mit Software von SAS – darunter 90 Prozent der
globalen Fortune 500-Unternehmen. Als einziger
Business-Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste
Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und
BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft
ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in
Heidelberg.
Weitere Informationen unter http://www.sas.de