Seite wählen

SAS Forum Deutschland am 16. und 17. September
2008 in Münster: Die zentrale Plattform für alle Themen
rund um Business Intelligence

  • Mehr als 1.000 Topmanager, Unternehmensstrategen,
    IT-Experten und BI-Verantwortliche diskutieren miteinander ihre
    Anforderungen an moderne BI-Systeme
  • Intensiver Austausch zu BI-Strategien, Marktthemen und
    technischen Innovationen im Mittelpunkt der Konferenz

Heidelberg, 31. Juli 2008 —- Das SAS Forum Deutschland am
16. und 17. September 2008 ist die zentrale Plattform für den
Austausch zu aktuellen Markttrends und Neuentwicklungen bei
Business Intelligence: In Münster treffen sich mehr als 1.000
Topmanager, Unternehmensstrategen, IT-Experten und
BI-Verantwortliche, um miteinander die Marktentwicklung und
Anforderungen an moderne BI-Systeme zu diskutieren. In den Foren,
Workshops, Gesprächsrunden und Vorträgen sind die
Teilnehmer zur aktiven Mitwirkung aufgefordert – hier ist
Gelegenheit, Erwartungen an Softwarehersteller zu
äußern, Erfolgsrezepte weiterzugeben und Visionen zu
formulieren. „Unternehmen lernen von Unternehmen“ ist der
Leitgedanke. SAS eingeschlossen: Der BI-Marktführer fordert
seine Gäste zur aktiven Teilnahme auf und stellt auch seine
eigene Strategie und Lösungen dem Feedback des Plenums.

„Das SAS Forum Deutschland lenkt den Blick wieder aufs
Wesentliche: Darauf, wie Unternehmen mit modernsten Analytics- und
BI-Lösungen wettbewerbsfähiger werden“, erklärt
Jürgen Fritz, Director Strategy und Marketing bei SAS
Deutschland. SAS gibt hier mit der neuen Version seiner
BI-Plattform wieder einmal den Takt vor. Auf dem SAS Forum
Deutschland haben die Teilnehmer die Gelegenheit, mit dem
Vize-Entwicklungschef von SAS, Andreas Diggelmann, und anderen
Experten über die strategischen Anforderungen
geschäftsprozesskritischer BI zu diskutieren. SAS hat seine
BI-Plattform mit neuen Funktionalitäten über alle
Prozessschritte jetzt noch leistungsstärker gemacht.

Die rund 90 Anwender- und Expertenvorträge
präsentieren alle Fragen der strategischen Steuerung, mit
denen Unternehmen heute konfrontiert sind – von der Prozess-
und Kostentransparenz über das zukunftsorientierte
Kundenmanagement bis hin zu Risiko- und
Profitabilitätssteuerung. Projektverantwortliche renommierter
SAS Kunden wie Lufthansa, Commerzbank, T-Mobile, ArcelorMittal, HUK
Coburg oder der Axel Springer AG geben einen fundierten Einblick in
ihre BI-Strategien. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den
Wettbewerbsvorteilen, die Anwender mit SAS Business Analytics
erzielen – etwa in der Prozessoptimierung, der Prognose des
Kundenverhaltens oder der selektiven Kundenansprache.

Weitere Streams haben unter anderem den Einsatz von SAS
Lösungen in einer SAP-Umgebung oder die Vorteile von BI
für Mittelständler zum Thema. Zudem adressiert SAS mit
einem branchenspezifischen Programm etwa für Banken,
Versicherungen, die Fertigungs- und Luftfahrtindustrie,
Energieversorger oder die öffentliche Verwaltung deren
spezifische Business-Herausforderungen.

„Der BI-Markt hat sich radikal gewandelt: SAS behauptet sich als
letzter echter Business-Intelligence- und
Business-Analytics-Spezialist. Die Anforderungen von Unternehmen an
ihre BI-Systeme verändern sich rasant. Das SAS Forum
Deutschland ist die Plattform für Topentscheider und
Projektmanager, Power User und Analytiker, um diese
Umwälzungen zu diskutieren. Hier trifft sich die geballte
Erfahrung aus tausenden BI-Projekten aller Branchen“, erklärt
Jürgen Fritz, Director Strategy und Marketing bei SAS
Deutschland.

Das SAS Forum Deutschland bietet eine einzigartige Gelegenheit,
Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. SAS hat deshalb auch in
diesem Jahr wieder sein bewährtes Onlinesystem „Networking
live“ freigeschaltet. Hier können die Teilnehmer schon im
Vorfeld miteinander Verbindung aufnehmen, nach BI-Experten mit
spezifischem Know-how suchen oder bestehende Kontakte auffrischen.
Informationen dazu sowie zur Konferenz selber finden sich unter
:www.sas.de/sfd.

Über SAS
SAS ist mit 2,15 Milliarden US-Dollar Umsatz weltweit führend
bei Business-Analytics-Software und größter
unabhängiger Anbieter im Business-Intelligence-Markt. Die
strategisch-analytischen Lösungen von SAS – basierend
auf einer Enterprise-Intelligence-Plattform – werden von
Unternehmen in 107 Ländern eingesetzt. Insgesamt 96 der
Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Die SAS
Lösungen helfen Unternehmen dabei, aus ihren vielfältigen
Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische
Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit
zu steigern. Mit den Fach- und Branchenlösungen von SAS
können Unternehmen Strategien entwickeln und umsetzen, den
eigenen Erfolg messen, ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen
profitabel gestalten sowie die gesamte Organisation steuern und
regulatorische Vorgaben erfüllen. Als einziger Hersteller
bietet SAS alle Komponenten der Business-Intelligence-Prozesskette
aus einer Hand – von Datenintegration, -management und
-analyse über das Reporting bis hin zur grafischen
Aufbereitung der Informationen. Firmensitz der 1976
gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary,
North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seine Zentrale in
Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt,
Hamburg, Köln und München.

Weitere Informationen unter: www.sas.de.