Seite wählen

Wien 06.10.2008 – Über 200 Anwender
und Experten aus Unternehmen, Banken und dem öffentlichen
Bereich trafen sich am Donnerstag beim SAS Forum Austria 2008 im
neuen Tagungszentrum Schönbrunn. Die Konferenz, die auf
Einladung von SAS Austria, Österreich-Tochter des
Weltmarkführers für Business Intelligence (BI), heuer zum
ersten Mal stattfand, stand ganz im Zeichen großer
Herausforderungen für Wirtschaft und Gesellschaft. „Gerade
angesichts der aktuellen Finanzmarktkrise ist BusinessIntelligence
mehr denn je Gebot der Stunde. Kein Unternehmen und keine
Organisation können es sich heute mehr leisten, auf die
Wettbewerbsvorteile, die durch Datenanalyse und Prognose erzielt
werden können, zu verzichten“, betonte Wilhelm F. Petersmann,
Country Manager von SAS in Österreich und der Schweiz, in
seinem Eröffnungsstatement.

Entscheidungen auf eine gesicherte Basis zu stellen und damit zu
optimieren nannte Keynotespeaker Allen Russell, SAS Vice President
und Fellow, als die entscheidende Herausforderung. „Moderne
Unternehmenssteuerung erfordert ein Unternehmens-Nervensystem, das
zeigt, was genau in dem Unternehmen vorgeht und das zukünftig
auftretende Probleme verhindert. Mit moderner BI, die nicht nur
Daten sammelt, sondern diese analysiert, können wir quasi den
Finger an den Puls des Unternehmens legen und damit das Management
von Geschäftsprozessen ganz entscheidend verbessern“, so der
Experte, der seine Ausführungen mit anschaulichen Beispielen
aus der Praxis unterstrich.

Praxisbeispiele standen auch im Zentrum der vier parallel
laufenden Themenforen zu Information Management, Risikomanagement,
Finanzmanagement und Kundenmanagement. SAS-Kunden, darunter
Lufthansa, Quelle AG, Raiffeisen Landesbank
Niederösterreich-Wien, Raiffeisen Software Solution und
Service GmbH oder Volkskreditbank AG, stellten dar, wie sie mit
Hilfe von BI strategische Aufgabenstellungen in den jeweiligen
Unternehmen lösen.

Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer des ersten SAS Forums
Austria vom Vortrag Monika Langthalers. Die frühere
Nationalratsabgeordnete der Grünen ist heute
Geschäftsführerin der Firma brainbows, die Unternehmen
bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten unterstützt. In
ihrer Keynote zeigte Langthaler die Bedeutung von Nachhaltigkeit
und gelebter Corporate Social Responsability (CSR) auf. „CSR ist
ein Innovationsinstrument, das Unternehmen nachhaltige strategische
Vorteile bringt. Mit blumigen Formulierungen und schönen
Broschüren ist es allerdings nicht getan. Entscheidend ist,
einen Prozess in Gang zu setzen und diesen in das laufende
operative Handeln zu integrieren“, so die Energieexpertin.

Eine eigene Special Interest Group war dem Thema „Healthcare“
gewidmet. Dabei beschäftigte sich eine hochkarätig
besetzte Expertenrunde mit dem österreichischen
Gesundheitswesens und dessen langfristiger Finanzierbarkeit. Mag.
(FH) Gerhard Vysocan vom International Business Center Health von
T-Systems Austria, Hans-Peter Steininger von SAS Deutschland, Prim.
Dr. Michael Hold, Leiter der Chirurgischen Abteilung des
Hanuschkrankenhauses der Wiener Gebietskrankenkasse, Mag. Karin
Eger von der Wiener Gebietskrankenkasse und Mag. Michael Haas von
GeniaConsult Unternehmensberatung diskutierten engagiert über
geeignete Lösungen.

Den fulminanten Abschluss der Tagung bildete das Keynote Referat
von Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner, TU Wien und MathSpace, unter
dem Motto „Wie die Mathematik die Zeit zu beherrschen lehrt“. Der
Mathematiker führte das Publikum auf eine historische Reise
durch die Jahrtausende, in der er auf hoch elequente und launige
Weise das Phänomen Zeit ergründete. Beim
anschließenden BI-Cocktail in der Orangerie wurde Raiffeisen
International als bester BI-Performer 2008 ausgezeichnet. SAS
Country Manager Petersmann überreichte den Award an Frantisek
Jezek, Head of Retail Risk und Auftraggeber, und Wolfgang Seidler,
verantwortlicher Program Manager bei Raiffeisen International
für die beeindruckende Umsetzung einer
länderübergreifenden BI-Lösung im Bereich
Risikomanagement.

„Mit dem SAS Forum Austria wollen wir moderner Business
Intelligence in Österreich ein Zuhause geben und dafür
eine fixe Plattform schaffen, die unseren Kunden und Gästen
die Gelegenheit bietet, einen intensiven und produktiven Austausch
von Erfahrungen und Wissen zu pflegen. Der große Erfolg des
ersten SAS Forums Austria bestätigt, dass wir mit unserer
Initiative den richtigen Weg eingeschlagen haben, und wir werden
diese Veranstaltung daher in den nächsten Jahren mit
Sicherheit fortsetzen“, zieht Wilhelm F. Petersmann zufrieden
Resümee.

Über SAS
SAS ist der Marktführer bei einer neuen Generation von
Business-Intelligence-Software und Services. Weltweit wird die SAS
Software an über 40.000 Customer Sites in über 110
Ländern eingesetzt – darunter in 96 der Top 100 der
FORTUNE-Global-500-Unternehmen. Die SAS Lösungen helfen
Unternehmen dabei, profitablere Beziehungen zu ihren Kunden und
Lieferanten aufzubauen, bessere Entscheidungen auf Basis von
genauen Informationen zu treffen und sich so kontinuierlich
weiterzuentwickeln. Als einziger Anbieter integriert SAS modernste
Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und
traditionelle Business-Intelligence-Anwendungen, um aus
großen Datenmengen Wissen zu generieren. Firmensitz der
US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina
(USA). SAS Austria hat seinen Sitz in Wien.

Weitere Informationen zu SAS, seinen Produkten und
Dienstleistungen finden Sie unter :www.sas.at und : www.sas.com.