Seite wählen

SAS erweitert seine Modellierungssoftware

  • Unternehmen kommen mit SAS/OR schneller zu strategisch
    relevanten Informationen
  • Einsatz beispielsweise in der Lagerhaltung, bei der
    Sortiments-, Routen- und Personalplanung, im Risiko- und
    Finanzmanagement sowie in der Wissenschaft

Heidelberg, 19. Oktober 2007 —- SAS bietet seinen
Kunden jetzt völlig neue Möglichkeiten für die
Datenanalyse: Der weltgrößte
Business-Intelligence-Anbieter hat seine Modellierungssoftware
SAS/OR um Lösungsalgorithmen für sogenannte „Gemischt
Ganzzahlige Lineare Probleme“ erweitert. Diese neuen „MILP-Solver“
ermöglichen den Anwendern, einfach und intuitiv Lösungen
für komplexe, hochdimensionale Planungsaufgaben zu finden, da
sie die Entscheidungsvariablen auf ganze Zahlen beschränken.
Ein Beispiel für solche in der Realität häufig
vorkommenden Entscheidungen könnte die Aufnahme von Produkten
in ein Warensortiment sein. SAS/OR berechnet, ob ein Produkt besser
ins Sortiment aufgenommen werden soll oder nicht. Ein „halbes“
Produkt kann nicht in ein Sortiment aufgenommen werden. Somit muss
die Lösung auf die Zahlen 0 und 1 eingeschränkt werden.
Ein irgendwie gearteter Zwischenwert macht fachlich keinen
Sinn.

Mit den neuen MILP-Solvern können Unternehmen auch in der
Lagerhaltung oder bei der Personaleinsatzplanung schneller
strategische Informationen gewinnen, um das eigene Geschäft
voranzutreiben. Weitere Anwendungsbereiche sind Risikomanagement,
Controlling, Einsatz- und Routenplanung, Distribution, Simulation
sowie Projektplanung. SAS/OR findet aber auch im Rahmen von
wissenschaftlichen Arbeiten Anwendung. Beispiel genetische
Algorithmen: Optimierungsfragen, die numerisch nicht lösbar
sind, lassen sich mit SAS/OR in kurzer Zeit präzise
beantworten. IT-technisch unterstützen die neuen Solver den
Multiplattformansatz von SAS, sind also integriert in die gesamte
Business-Intelligence-Suite von SAS. Darüber hinaus ist SAS/OR
fester Bestandteil von SAS Standardlösungen wie SAS Marketing
Optimization, SAS Service Parts Optimization oder der
Handelslösungen SAS Revenue Optimization und SAS Pack
Optimization.

SAS/OR-Software ist in der Lage, extrem große Datenmengen
aus verschiedensten Datenquellen performant zu verarbeiten und zu
analysieren. Es profitieren insbesondere diejenigen Unternehmen,
die sich in wettbewerbsintensiven Märkten bewegen und sich
permanent an neue Bedingungen anpassen müssen. Denn die
Ergebnisse aus der Kombination Business-Intelligence-Technologie
und SAS/OR befähigen Anwender, in Echtzeit Informationen
für unternehmenskritische Entscheidungen bereitzustellen.

Der Einsatz von SAS/OR unterstützt die zeitnahe Umsetzung
probater Unternehmensstrategien. Die Ergebnisse lassen sich
darüber hinaus zur strategischen Unternehmenssteuerung
heranziehen. „Mittelfristig können die Unternehmen so ihren
Wettbewerbsvorteil in den internationalen Märkten weiter
stärken“, erklärt Ulrich Reincke, Executive Expert
Analytics bei SAS. „Mit SAS/OR gehört das aufwendige
Trial-and-Error-Vorgehen der Vergangenheit an. Angesichts
reduzierter Budgets und beschränkter Ressourcen sorgt SAS/OR
dafür, dass Unternehmen ihre Modellierungen beschleunigen und
vereinfachen können, ohne dass die Qualität der
Ergebnisse darunter leidet.“

Über SAS
SAS ist mit 1,9 Milliarden US-Dollar Umsatz weltweit
größter Anbieter von Business-Intelligence-Software. Die
strategisch-analytischen Lösungen von SAS werden von
Unternehmen in 112 Ländern eingesetzt. Insgesamt 96 der
Top-100 der Fortune-500-Unternehmen vertrauen auf SAS. Die SAS
Lösungen helfen Unternehmen dabei, aus ihren vielfältigen
Geschäftsdaten konkrete Informationen für strategische
Entscheidungen zu gewinnen und damit ihre Leistungsfähigkeit
zu steigern. Mit den Fach- und Branchenlösungen von SAS
können Unternehmen Strategien entwickeln und umsetzen, den
eigenen Erfolg messen, ihre Kunden- und Lieferantenbeziehungen
profitabel gestalten sowie die gesamte Organisation steuern und
regulatorische Vorgaben erfüllen. Als einziger Hersteller
bietet SAS alle Komponenten der Business-Intelligence-Prozesskette
aus einer Hand – von Datenintegration, -management und
-analyse über das Reporting bis hin zur grafischen
Aufbereitung der Informationen. Firmensitz der 1976
gegründeten US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary,
North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seine Zentrale in
Heidelberg und weitere Niederlassungen in Berlin, Frankfurt,
Hamburg, Köln und München.

Weitere Informationen unter www.sas.de