Seite wählen

Orlando (Florida), 13. Juni 2001. Auf der
SAPPHIRE Orlando, der internationalen E-Business-Konferenz der SAP,
präsentiert die SAP- Tochter SAP Portals ihre
Geschäftsstrategie, ihr Kooperationsmodell und ihre
jüngsten Kunden. Außerdem kündigt das Unternehmen
neue Partnerschaften zur Weiterentwicklung der Portaltechnologie an
und erläutert, inwieweit seine Produkte die
Softwareanwendungen anderer Hersteller unterstützen. SAP
Portals ist führender Anbieter von Unternehmensportale sowie
Business-Intelligence-Software.
„Unternehmen wünschen sich eine einheitliche, integrierte
IT-Umgebung, die heterogene Anwendungen konsolidiert. Genau das
liefern wir“, erklärt Shai Agassi, CEO von SAP Portals. „Unser
Ziel ist es, allen Interessensgruppen innerhalb und außerhalb
des Unternehmens vollständig integrierte Firmeninformationen
sowie unternehmensübergreifende Informationen bereitzustellen.
Wir arbeiten mit führenden Softwareanbietern zusammen und
unterstützen alle gängigen Anwendungen. Dadurch sorgen
wir dafür, dass unsere Kunden, noch mehr von ihren
IT-Investitionen profitieren .“
SAP Portals beschäftigt 700 Mitarbeiter und betreut 2.000
Kundenunternehmen mit insgesamt über sechs Millionen
Anwendern. Derzeit knüpft das Unternehmen ein
weitläufiges Partnernetz mit Content-, OEM-, und Technology-
Partner sowie Systemintegratoren.

Zusammenarbeit mit CorporateYahoo!
Seit ihrer Gründung im April 2001 arbeitet SAP Portals eng mit
Corporate Yahoo! zusammen. Mit Hilfe der gemeinsam entwickelten
Lösungen können Unternehmen ihre Produktivität und
Effizienz steigern, indem sie ihren Mitarbeitern, Kunden und
Geschäftspartnern über eine einheitliche Oberfläche
Zugriff auf alle benötigten internen und externen
Informationen, Anwendungen und Services gewähren.
Zudem lässt sich die Portallösung so an die jeweilige
funktionale Rolle des Anwenders im Unternehmen anpassen, dass er
genau diejenigen Informationen angezeigt bekommt, die für ihn
relevant sind. Da der Zugriff nicht nur per Browser am PC, sondern
auch über mobile Endgeräte möglich ist, kann der
Anwender jederzeit und von überall mit seinen personalisierten
Informationen arbeiten.

Partnerkonzept von SAP Portals
SAP Portals hat ein offenes Kooperationsmodell, das viele
Technologien und Content-Systeme unterstützt, sowie
OEM-Lizenzvereinbarungen mit einigen führenden Herstellern
abgeschlossen. Neben SAP-Anwendungen können die
unterschiedlichsten Informationsprodukte, Anwendungen und
Technologien einer Vielzahl von Herstellern eingebunden werden.
Im Rahmen der neuesten OEM-Partnerschaft von SAP Portals wird die
IBM Corporation eine Java-Version des iViewServer von SAP Portals
in Lizenz erwerben und in den IBM WebSphere Portal Server
integrieren. Somit können Unternehmen Informationen aus
gängigen Geschäftsanwendungen namhafter Hersteller wie
SAP, PeopleSoft, Baan, Siebel Systems und Oracle Corporation in
Portallösungen einbinden, die auf dem IBM WebSphere Portal
Server aufsetzen.
Dank der OEM-Partnerschaft von SAP Portals mit Baan können
Kunden unterschiedlichste Softwareanwendungen in ihrem Unternehmen
besser integrieren. Dies ebnet den Weg zur nächsten Generation
von offenen Unternehmensportalen. Da die Technologie von SAP
Portals in hohem Maße in das Portalprodukt von Baan
integriert ist, haben mit dem Netzwerk verbundene Mitarbeiter
direkten Zugriff auf alle Informationen, Anwendungen und
Geschäftsprozesse, die sie tagtäglich für die
effiziente Ausführung ihrer Aufgaben benötigen.
Die OEM-Partnerschaft von SAP Portals mit der Microsoft Corporation
ist darauf ausgelegt, Unternehmen eine einfache Einbindung von
Informationen aus Geschäftsanwendungen wie zum Beispiel von
SAP, Siebel, PeopleSoft und Baan in den Microsoft SharePoint Portal
Server zu ermöglichen. Die iViewServer Developer Edition von
SAP Portals ist zu diesem Zweck in dem Microsoft Digital Dashboard
Resource Kit 3.0 enthalten und bietet Entwicklern die
Möglichkeit, iViews für den Zugriff auf Daten aus
Geschäftsanwendungen und verschiedenen Quellen zu entwerfen
bzw. herunterzuladen und anzupassen.

Unterstützung führender
Geschäftsanwendungen

Damit die Anwender nahtlos auf Informationen zugreifen und schnell
darauf reagieren können, müssen Unternehmensportale
Inhalte auf Anwenderebene integrieren. Das offene
Partnerschaftsmodell von SAP Portals trägt dazu bei, dass sich
die iView-Technologie des Unternehmens allmählich als neuer
Industriestandard für die Integration von Inhalten in
Unternehmensportale etabliert. SAP Portals bietet iViews nun
für mySAP.com, SAP R/3, Siebel eBusiness 2000, Oracle
Application Server, PeopleSoft HRMS, WebEx, e-Room, Clarify, Lotus
Notes, Microsoft Exchange und Documentum an. Über die iViews
von SAP Portals stehen dem Anwender Funktionen für die
Personalisierung und Sicherheitsfunktionen zur Verfügung.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, durch eine
einzige Anmeldung am System Zugriff auf alle Anwendungen zu
erhalten. Dank der Ausbaufähigkeit und der umfangreichen
Funktionalität dieser Technologie lassen sich die für die
betrieblichen Abläufe wichtigen Aspekte der jeweiligen
Geschäftsanwendungen integrieren. iViews können auf allen
kompatiblen Unternehmensportal-Plattformen genutzt werden, so zum
Beispiel auch auf den Plattformen von SAP und SAP Portals, auf dem
iBaan Portal, dem IBM WebSphere Portal Server und dem Microsoft
SharePoint Portal Server.

Neue Kundenabschlüsse und erfolgreiche
Implementierungen

Zu den Unternehmen, die sich in den letzten Wochen für eine
Portallösung von SAP Portals entschieden haben, zählen
Acterna in Kooperation mit Corporate Yahoo!, Compass Group USA,
Gridsouth Transco, LLC, Hewlett-Packard, Hitachi America, Lam
Research und Molex. Folgende Unternehmen setzen ihre SAP
Portals-Lösung bereits produktiv ein: Electronic Reliability
Council of Texas (ERCOT), Equilon Enterprises, LLC, Getronics,
Huber+Suhner, Marathon Oil sowie Performance Retail.

Umfassende Informationsmanagement-Produkte
Die Unternehmensportal- und Informationsmanagement-Produkte von SAP
Portals gewähren den Mitarbeitern den direkten Zugang zu allen
für ihre Arbeit benötigten Informationen und Prozessen.
Ein breit gefächertes Spektrum an strukturierten und
unstrukturierten Informationen, Web Content Management,
Collaboration Tools, CRM-, SCM- und ERP-Systeme sowie andere
bereits im Unternehmen eingesetzte Systeme sind über einen
zentralen Zugriffspunkt zugänglich.
Die Produktportfolio von SAP Portals umfasst Unternehmensportale,
Business-Intelligence-Anwendungen, Content sowie Beratung. Im
Bereich der Unternehmensportal-Lösungen werden die Produkte
Enterprise Information Portal, Enterprise Collaboration Portal und
Enterprise Unification Portal angeboten. Diese Produkte sind
marktführend, bieten produktübergreifende
Integrationsmöglichkeiten, eine dynamische
Benutzeroberfläche sowie das innovativste Design und den
größten Funktionsumfang unter den derzeit auf dem Markt
erhältlichen Portalprodukten. (Nähere
Produktinformationen im Fact Sheet von SAP Portals.)

SAP Portals
Die Unternehmensportal- und Informationsmanagement-Produkte von SAP
Portals gewähren den Mitarbeitern den einfachen direkten
Zugang zu allen für ihre Arbeit benötigten Informationen
und Prozessen. Ein breit gefächertes Spektrum an
strukturierten und unstrukturierten Informationen, redaktionelle
Inhalte aus dem Internet, Werkzeuge für die
betriebsübergreifende Zusammenarbeit, CRM-, SCM- und
ERP-Systeme sowie andere bereits im Unternehmen eingesetzte Systeme
sind den Mitarbeitern über einen zentralen Zugriffspunkt
zugänglich. SAP Portals trägt mit seinen Lösungen
zur Wertschöpfung von Unternehmen, ihren Mitarbeitern,
Geschäftspartnern und Kunden bei und verschafft ihnen
darüber hinaus Wettbewerbsvorteile durch eine zeit- und
ortsunabhängige Zusammenarbeit im Unternehmen und über
Unternehmensgrenzen hinweg. SAP Portals ist eine hundertprozentige
Tochtergesellschaft der SAP AG und hat seinen Hauptsitz in Silicon
Valley, Kalifornien. Weitere Informationen im Internet unter
http://www.sapportals.com oder telefonisch unter +1
(800) 360-3328.