Seite wählen

Walldorf, 13. März 2003 – SAP AG
(NYSE:SAP) kündigte an, dass der SAP Aufsichtsrat heute in
seiner Sitzung beschlossen hat, der Hauptversammlung am 9. Mai 2003
Hasso Plattner als Vertreter der Anteilseigner zur Wahl in den
Aufsichtsrat vorzuschlagen. Die Gründer Dietmar Hopp und Hasso
Plattner haben

sich nach fünf Jahren auf einen Wechsel im Vorsitz des SAP
Aufsichtsrats im Mai 2003 verständigt. Daher wird Hasso
Plattner mit Beendigung der Jahreshauptversammlung der SAP AG am
09. Mai 2003 sein Vorstandsmandat niederlegen. Bei einer Wahl von
Hasso Plattner in den Aufsichtsrat wird Dietmar Hopp dem
Aufsichtsrat in seiner Sitzung im Anschluss an die Hauptversammlung
Hasso Plattner als Vorsitzenden des Aufsichtsrats zur Wahl
vorschlagen.

Der bisherige Co-Vorstandsprecher Henning Kagermann wird als
alleiniger Vorstandssprecher der SAP AG seine Aufgabe
fortsetzen.

Dietmar Hopp und Hasso Plattner haben diesen Entschluss
gemeinsam gefällt, um sicherzustellen, dass in der sich
schnell wandelnden Industrie, in der SAP tätig ist, auch im
Aufsichtsrat stets aktuelles Technologie- und Lösungswissen
präsent ist. Auf diese Weise kann der Aufsichtsrat dauerhaft
seine Verpflichtungen erfüllen und die Interessen aller
Aktionäre gewissenhaft vertreten. Der Aufsichtsrat in seiner
Gesamtheit dankt Hasso Plattner bei dieser Gelegenheit für
seine herausragende gestalterische Leistung bei der Entwicklung der
SAP.

‚Ich freue mich, mit meinem Kollegen Hasso Plattner weiter im
Team zu arbeiten und bin dankbar, dass er sein Engagement für
den Erfolg der SAP in vollem Umfang aufrecht erhält‘, sagte
Dietmar Hopp. ‚Hasso hat die SAP bestens vorbereitet für einen
erneut nahtlosen Wechsel an der Spitze zum Nutzen der Kunden,
Investoren und Mitarbeiter.‘ Im Rahmen der neuen deutschen Coporate
Governance Richtlinien und Empfehlungen wird Hasso Plattner auch
als Vorsitzender des Aufsichtsrats weiterhin seine aktive und
sichtbare Rolle innerhalb und außerhalb der SAP wahrnehmen.
Der Aufsichtsrat begrüßt dass Hasso Plattner seine
besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse der SAP weiterhin zur
Verfügung stellen wird. Plattner wird dazu seine Büros in
Walldorf und Palo Alto beibehalten.

‚Heute haben wir die richtige Organisation um die nächste
technologische Welle bestmöglich zu nutzen. Wir setzen die
Strategie sehr gut um, gewinnen Marktanteile in schweren Zeiten,
und es erscheint der beste Zeitpunkt gekommen zu sein, das
Tagesgeschäft komplett in die Hände von Henning Kagermann
zu übergeben‘, sagte Hasso Plattner. ‚Und ich glaube, dass ich
für die Firma und die weltweiten Kunden mehr Werte schaffe,
wenn ich meine Zeit und Energie auf die mittel- und langfristigen
strategischen Themen konzentrieren kann.‘

Kagermann begann seine Karriere bei SAP 1982 in der
Produktentwicklung und wurde 1991 in den Vorstand berufen. Dort war
er zunächst für die Entwicklung der Finanz- und
Rechnungswesenprodukte verantwortlich 1998 wurde er
Co-Vorstandssprecher und verantwortete unter anderem die
Kundenbeziehungen. Für die Wandlung der SAP vom Produkt- zum
Lösungsanbieter ist er seit Jahren die treibende Kraft.

‚Ich hatte großes Glück mit Henning einen wahren
Partner an der Seite zu haben. Heute sieht man seine Spuren
überall innerhalb der SAP und er hat sehr klare Vorstellungen
wie es weiter gehen soll. Ich freue mich, Henning in meiner neuen
Rolle dabei unterstützen zu können‘, sagte Plattner.
Kagermann fügte hinzu, ‚Die nächsten Jahre will die SAP
ihre Kunden noch besser betreuen und Ihnen mit innovativen
Lösungen eine schnelle Amortisation ermöglichen. Wir
haben die Reputation, das Know-How, die Kundenbasis und das
Partnernetzwerk, um erfolgreich zu bleiben. Meine Aufgabe ist es,
neue Standards zu setzen in Qualität, Effizienz und
Innovationskraft.‘

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit
führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Angebot der
SAP umfasst die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite,
Technologielösungen für die
unternehmensübergreifende Integration von
Geschäftsprozessen sowie Standardsoftware für den
Mittelstand. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre
Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden und Lieferanten
erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung
maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in
19.300 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in über 120
Ländern ein.

SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit
drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit
Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr
2002 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,4 Mrd. Euro.
Derzeit beschäftigt SAP über 28.500 Mitarbeiter, davon
rund 12.500 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de