Seite wählen

Ettlingen, 13. Januar 2009 – Das Vertrauen
des Mittelstands in die IT festigen – mit diesem Ziel
präsentiert die cormeta ag auf der diesjährigen CeBIT
ihre SAP-Branchenlösungen für den technischen
(Groß-) Handel, die Lebensmittel-(Süß-/Backwaren,
Fleisch, Convenience), Pharma- und Kosmetikindustrie sowie die
Textilwirtschaft (Halle 4, F 37). Die Programme sind für die
jeweilige Branche und Subbranche voreingestellt und lassen sich
daher kostengünstig einführen. Vorteil einer solchen
Lösung ist, dass sie nicht nur auf einem marktüblichen
und daher zukunftssicheren Standard basiert, sondern ständig
weiterentwickelt wird. So sind beispielsweise innerhalb von
Tradesprint, der ERP-Software für technische Händler, die
Cockpits für Vertrieb, Theke und Service um zahlreiche
Funktionen erweitert worden. Dazu gehören unter anderem eine
integrierte Katalogsuche und eine umfassende Volltextsuche mit
Fuzzy-Modus. Die Cockpits sind anwenderspezifische
Ablaufsteuerungen, die alle, für einen Händler wichtigen,
Informationen in einer Bildschirmmaske zusammenführen. Noch in
diesem Jahr soll Tradesprint um neue Subbranchen erweitert werden,
unter anderem aus dem Lebensmittelgroßhandel. Nach der
fleischverarbeitenden Industrie und filialgeführten
Metzgereien wäre somit der Fleischgroßhandel eine
weitere Zielgruppe innerhalb der Fleischbranche, die cormeta
fokussiert.

Fleischer-Frühstück schon zum dritten Mal

Das Ettlinger Softwarehaus ist seit Jahren für sein
fundiertes Know-how in der Nahrungsmittelbranche bekannt. Mit
Foodsprint für Fleischerfachgeschäfte hat cormeta zudem
die erste SAP-basierte, integrierte Unternehmenssoftware für
diese Klientel entwickelt. Die Software versetzt Metzgereien in die
Lage, ohne viel Aufwand eine filialübergreifende und
produktspezifische Kostenrechnung zu erstellen. Davon können
sich Interessenten auch während des
„Fleischer-Frühstücks“ am 8. März 2009 in Hannover
überzeugen, das schon zum dritten Mal auf der CeBIT
stattfindet. Das Treffen bringt Inhaber und Leiter von
Fleischereien mit cormeta- und unabhängigen Experten zusammen,
um unter dem Motto „Was machen wir besser als der Wettbewerb?“ zu
diskutieren. In diesem Zusammenhang wird live das Zusammenspiel von
Foodsprint mit einem Kassen-/Waagesystem zu erleben sein.

cormeta reagiert mit neuen Add-Ons auf
Wirtschaftskrise

Weißwurst und spannende Diskussionen warten auch auf die
Besucher des traditionellen CeBIT-Kundentages der cormeta, der
vierte dieser Art. In den vergangenen Jahren hat er sich als gute
Möglichkeit erwiesen, cormeta-Anwender einmal hinter die
Kulissen der Messe schauen zu lassen und den Kontakt untereinander
weiter zu festigen.

cormeta-Vorstand Holger Behrens: „Gerade angesichts der
Finanzkrise benötigen Firmen eine moderne und
leistungsfähige Unternehmenssoftware. Sie kann und muss heute
Frühwarn-/Controllinginstrument, Analysewerkzeug für
Optimierungen und Steuerungseinheit in einem sein. Dass unsere
Branchenlösungen diese Kriterien erfüllen, kann jeder
Besucher in Hannover live erleben.“

Vor diesem Hintergrund spielen cormetas Add-Ons für ein
Debitorenmanagement, das in die Unternehmenssoftware integriert
ist, eine besondere Rolle. Sie unterstützen die Qualifizierung
von Debitoren, das Management von Kreditversicherungen, die
Abwicklung von Inkassoverfahren, die Verwaltung verkaufter
Forderungen sowie das gerichtliche Mahnverfahren. Mit seinen neuen
Lösungen zur Anbindung von renommierten nationalen und
internationalen Wirtschaftsauskunfteien an das ERP-System reagiert
das Ettlinger Softwarehaus auf die aktuelle Wirtschaftsentwicklung:
Wegen der Krise steigen die Ausfallrisiken, was Creditreform in
einer Anfang Januar veröffentlichten Prognose bestätigt.
Danach wird 2009 die Zahl der Firmeninsolvenzen in Deutschland auf
bis zu 35.000 steigen, rund 17 Prozent mehr als 2008. Daher sind
detaillierte Bonitätsauskünfte das A und O im
Debitorenmanagement.

cormeta auf der CeBIT vom 3. bis 8. März 2009 in
Hannover (Halle 4, Stand F 37)

Hintergrund:

Als SAP Channel Partner bietet die cormeta ag eigen entwickelte
und in der Praxis erprobte SAP Business All-in-One-Lösungen
für den technischen (Groß-)Handel, Kfz-Teile- und
Reifenhandel (TRADEsprint), die Nahrungsmittelindustrie
(FOODsprint), die pharmazeutische Industrie (PHARMAsprint), die
Kosmetikindustrie/-handel (BEAUTYsprint), die Textilwirtschaft
(FASHIONsprint) sowie die Versorgungswirtschaft (VUsprint basierend
auf SAP Utilities) an. Die cormeta ag – ISO 9001 zertifiziert – ist
mit ihren integrierten Lösungen, innovativen Produkten und
umfangreichen Serviceangeboten seit fast 15 Jahren auf
mittelständische Kunden spezialisiert.

Daneben stehen für SAP-Anwender die Add-Ons KVsprint,
ABSsprint, CREFOsprint, CGsprint und TRIMAHNsprint für ein
integriertes Debitoren-/ Kreditorenmanagement zur Verfügung.
Die Module unterstützen die Qualifizierung von Debitoren, das
Management von Kreditversicherungen, die Abwicklung von
Inkassoverfahren, die Verwaltung verkaufter Forderungen sowie das
gerichtliche Mahnverfahren.

Die cormeta ag ist ein Unternehmen der command Gruppe mit Sitz
in Ettlingen. cormeta beschäftigt am Hauptsitz und in den
Niederlassungen Berlin und Hamburg 103 Mitarbeiter. Im
Geschäftsjahr 07/08 (Ende 30.04.2008) konnte die cormeta einen
Umsatz von 18,4 Millionen Euro erzielen.

Weitere Informationen unter:www.cormeta.de