Seite wählen

Ettlingen, 23. Juni 2014 – Die cormeta ag verzeichnet im Geschäftsjahr 2013/14 gegenüber dem Vorjahr eine Umsatzminderung. Der Umsatz im Wirtschaftjahr vom 1. Mai 2013 bis 30. April 2014 belief sich insgesamt auf 15,9 Mio. Euro. Im Wirtschaftsjahr 2012/2013 hatte es noch einen ungewöhnlich großen Zuwachs um 23 Prozent auf 19,1 Mio. Euro gegeben. Diese Steigerung war hauptsächlich den überproportionalen Lizenzerlösen von Neukunden aus dem technischen Handel und aus der Prozessindustrie sowie bei Bestandskunden zu verdanken gewesen. Trotz des Umsatzrückgangs investiert SAP Channel Partner cormeta weiter verstärkt in die Zukunft. Davon zeugen die gestiegene Mitarbeiterzahl sowie die Erprobung neuer Technologien wie SAP Hana und die Vorreiterrolle im Add-on-Bereich für Kredit- und Risikomanagement. Auch die Weiterentwicklung bekannter und geschätzter Branchenlösungen wie TRADEsprint läuft auf vollen Touren.

„Wir wissen, dass der Umsatzrückgang im abgelaufenen Geschäftsjahr besonderen Umständen geschuldet war, also überproportionalen Lizenzerlösen im Geschäftsjahr 2012/13“, weiß cormeta-Vorstand Holger Behrens. „Daher beunruhigt uns der aktuelle Umsatzrückgang nicht nachhaltig. Wir fahren weiter einen Zukunftskurs. So haben wir etwa neue und auch bewusst junge Talente eingestellt und so unsere Mitarbeiterzahl von 94 auf 98 erhöht. Auf diese Weise kann der Erfahrungsschatz der Mitarbeiter mit längerer Erfahrung konserviert werden“, richtet cormeta-Vorstand Holger Behrens den Blick nach vorn. Zugleich investiere man verstärkt in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Wichtig sei, sich beständig weiterzuentwickeln und vorhandene Kompetenzen auszubauen sowie neue Technologien zu erproben. „Wir sind auf alle Entwicklungen, insbesondere auch von SAP, bestens vorbereitet.“

Ausbau der Branchenkompetenz für mittelständische Kunden Die cormeta ag ist bei allen Entwicklungen am Puls der Zeit, um seinen hauptsächlich mittelständischen Kunden die neuesten Technologien ermöglichen zu können. Dazu gehört auch die Anpassung der Produkte an gesetzliche Veränderungen auf nationaler oder EU-Ebene sowie die Reaktion oder sogar der Vorgriff auf marktgetriebene Anforderungen. Dies betrifft Lösungen wie FOODsprint für die Nahrungsmittelbranche ebenso wie TRADEsprint, das sich an den Großhandel mit Ersatzteilen für Kraftfahrzeuge oder für die Industrie richtet. Gerade letzteres Produkt erfuhr die jüngsten Veränderungen. Hier unterstützt cormeta den Reifenhandel und Teilhändler ganz neu mit der Berücksichtigung der ab November 2014 für Neufahrzeuge obligatorischen Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). Die ist dringend nötig, denn der Bundesverband Reifenhandel (BRV), in dem cormeta – wie auch in anderen Verbänden – engagiert ist, erwartet eine erhebliche Mehrbelastung für die Dienstleister. Darüber hinaus bietet cormeta neue Verkaufs- und Vertriebsfunktionen, die den Anwendern effizientere Abläufe und eine bessere Kundenservice ermöglichen. Etwa dynamische Produktvorschläge, Cross-Selling-Möglichkeiten, Alternativartikelanzeigen und ein automatisches Generieren von Gelangensbestätigungen (wichtig für EU-Geschäfte).

Erfolgreiche Projekte – wissen, was der Markt braucht Derartige Features, wie auch die Branchenexpertise und Beraterqualität, werden von Kunden und Interessenten sehr geschätzt. Gerade erst hat das Unternehmen eine TRADEsprint-Einführung beim Autoteilegroßhändler Hans Hess in Köln beendet. Um für branchenspezifische Entwicklungen gewappnet zu sein, hilft cormeta nicht nur die Mitgliedschaft in Branchenverbänden, sondern auch die Unterstützung von Studien wie dem Business Performance Index. Hieraus zieht der Ettlinger Softwarespezialist wertvolle Informationen zu Trends und nötigen Verbesserungen der IT-Unterstützung in Unternehmen.

Neue Technologien – Fit für die SAP-Zukunft Die traditionellen Produkte aus dem ERP-Bereich – TRADEsprint, FOODsprint, PHARMA- und FASHIONsprint – können auch mit verschiedenen anderem Know-how oder Lösungen aus dem SAP-Portfolio kombiniert werden. So konzentriert sich die cormeta ag etwa mit Nachdruck auf die In-Memory-Technologie SAP HANA. Ein weiteres wichtiges Thema sind mobile Lösungen, also die Verwendung von Smartphones und Tablets. cormeta entwickelt hier bspw. Apps zur Remote-Bedienung der Software – und dies nicht nur im Zusammenhang mit einem ERP-System, sondern auch branchenspezifische Geschäftsanalysen für KMUs, etwa mit SAP Business Objects, und Cloud-Anwendungen. Für alle diese Felder bildet cormeta die eigenen Mitarbeiter durch Schulungen aus, dies geschieht sowohl intern als auch extern, zum Beispiel bei SAP.

cormeta Credit Management: Dringend gebraucht Auch der Geschäftsbereich Credit Management mit Add-ons für integriertes Risiko- und Debitorenmanagement trifft den Nerv der Kunden – in allen Branchen. Hier darf die cormeta ag mit ihren in SAP-integrierbaren Produkten zu den Vorreitern gezählt werden. Unter anderem die aktive Mitgliedschaft im Bundesverband Credit Management (BVCM) garantiert cormeta stets aktuelle Fachkompetenz.

Mit KVsprint bietet der SAP Channel Partner eines der führenden Tools für Kreditversicherungsmanagement an. Es unterstützt Versicherungsnehmer bei allen Obliegenheiten gegenüber dem Kreditversicherer. Zu den weiteren Lösungen gehören RMsprint (Risikomanagement-Tool) sowie Schnittstellen zu Wirtschaftsauskunfteien und -informationsdienstleistern wie Creditreform (CREFOsprint Online, CREFOsprint Inkasso), SCHUFA und Bürgel. Mit dem CGsprint-Gateway bietet cormeta einen zentralen Zugang zu Auskunfteien. ABSsprint (ABS: Asset Backed Securities), das mit seinen automatisierten Vorgängen Forderungsverkäufer bei Routineschritten entlastet, rundet das Angebot von cormeta Credit Management ab.

Mit Produkten und Ideen präsent auf Messen und Fachtagen Mit seiner stetigen Präsenz auf Messen und anderen Veranstaltungen hat die cormeta ag im Geschäftsjahr 2013/14 wieder ihre Nähe zu Branchen und Kunden unter Beweis gestellt. Das Highlight war hier die CeBIT 2014, auf die das badische Unternehmen zahlreiche Produktneuerungen mitbrachte. Weitere wichtige Veranstaltungen waren der Bundeskongress des BvCM und der Rechnungswesen-Fachtag in der Frankfurt School of Finance & Management. Letzteren bereicherte cormeta mit einem ungewöhnlichen, aber positiv aufgenommenen Gastbeitrag zum Thema Selbstmarketing von Rechnungswesen-Abteilungen. cormeta denkt weit über Softwarelösungen hinaus! Die Nähe zu Branchen, Kunden und Interessenten wird zusätzlich durch das Angebot von Internetdemonstrationen gepflegt. So können die Teilnehmer bspw. in vertiefenden Webinaren unterschiedlichste Themen von branchenspezifischen SAP BO und weiteren SAP Lösungen bis zur Erklärung von mobilen Apps bequem und ohne großen Aufwand oder Kosten vom eigenen Büro aus verfolgen.

SAP Channel Partner cormeta

Die cormeta ag ist seit fast 20 Jahren qualifizierter SAP-Partner sowie Branchenexperte mit Fokus auf dem Mittelstand. Eigens für den technischen (Groß-)Handel, den Kfz-Teile- und Reifenhandel, den Handel mit Industrietechnik, für Nahrungsmittelproduzenten, die pharmazeutische Industrie sowie die Textilwirtschaft entwickelt und implementiert das etablierte Software- und Beratungsunternehmen leistungsstarke SAP Business All-in-One- sowie SAP Business Objects-Lösungen.
Als Strategie- und Technologiespezialisten verfügen die cormeta-Mitarbeiter über umfassendes Prozess- und Produkt-Know-how innerhalb des SAP Portfolios – u.a. zu Business Analytics und Business Intelligence (BI/BW), Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen basierend auf SAP Standards, In-Memory-Technologien (SAP HANA), Extended Warehouse Management (EWM), Cloud Anwendungen – und leisten fachkundigen Service und Support bei der SAP Technologie.
SAP- und ERP-Anwender jeder Größe und Branche profitieren zudem von den ausgereiften cormeta Credit Management Tools. Die topaktuellen Module für Finanzkommunikation und Debitorenmanagement lassen sich als Add-ons komplett in SAP integrieren: So fügen sich CGsprint, KVsprint, RMsprint, DMsprint, ABSsprint, CREFOsprint etc. nahtlos in operative Geschäftsprozesse ein. Sie unterstützen die Debitorenqualifizierung über Wirtschaftsauskunfteien, das Management von Kreditversicherungen und Reklamationen, die Verwaltung verkaufter Forderungen, die Abwicklung von Inkassoverfahren sowie ein verlässliches Risikomanagement.
Am Hauptsitz in Ettlingen sowie in den Niederlassungen Berlin, Düsseldorf und Hamburg beschäftigt die cormeta ag 98 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013/14 (Ende 30.04.2014) konnte das Unternehmen einen Umsatz von 15,9 Millionen Euro erzielen.

www.cormeta.de