Seite wählen

Walldorf, 5. November 2003 – Die SAP AG hat heute
die neue Version von SAP Enterprise Portal (SAP EP) vorgestellt.
Neben zahlreichen Funktionserweiterungen für das Knowledge
Management, die Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen und die
Portal-Administration läuft SAP EP jetzt auch auf
UNIX-Servern. Außerdem ist die Portallösung
Unicode-fähig und unterstützt mehr als 20 Sprachen,
darunter Japanisch, Chinesisch und Koreanisch. Namhafte Unternehmen
wie Lufthansa und Dow Corning setzen SAP Enterprise Portal ein und
verbessern damit sowohl die Zusammenarbeit von Mitarbeitern
untereinander als auch mit Kunden. SAP Enterprise Portal ist
Bestandteil der Integrations- und Applikationsplattform SAP
NetWeaver.

Die neue Portalversion von SAP eröffnet Kunden eine
einheitliche Sicht auf wichtige Unternehmensdaten aus verteilten
Systemen. Dabei sorgt SAP NetWeaver für die Integration von
Informationen aus SAP- und Fremdanwendungen, Office-Dokumenten,
Web-Inhalten sowie Data Warehouses. Das erleichtert die Verbindung
unterschiedlicher Systeme, verringert den Wartungsaufwand und damit
die Gesamtbetriebskosten (TCO).

„Portale sind das Tor zu allen relevanten Unternehmensdaten.
Dabei ist es enorm wichtig, dass dem Kunden eine Lösung
angeboten wird, die zum einen vordefinierte Geschäftsinhalte
bereitstellt und zum anderen alle Systeme integrieren kann, die
Daten zur Verfügung stellen“, kommentiert Rüdiger Spies,
Vice President bei der Meta Group. „Ein Portal sollte dabei auch
Mechanismen liefern, die neue, schlankere Geschäftsprozesse
ermöglichen.“

Zufriedene Kunden
Das SAP Enterprise Portal verbindet eine herausragende
Portal-Infrastruktur, Wissensmanagement und Funktionen für die
Zusammenarbeit mit vordefinierten Geschäftsinhalten, so
genannten Business Packages. Diese einzigartige Kombination hilft
Firmen wie Lufthansa und die us-amerikanische Firma Dow Corning,
eine noch effizientere Arbeitsumgebung für ihre weltweit
agierenden Mitarbeiter zu schaffen.

Lufthansa, eine der weltgrößten Fluggesellschaften,
entschied sich für das neue SAP Enterprise Portal, um die
Zusammenarbeit der Mitarbeiter in der gesamten Unternehmensgruppe
weiter zu verbessern und Kosten in der globalen Organisation
mittelfristig einzusparen. Lufthansa nutzt die Portaltechnologie
der SAP, um den Funktionsumfang ihres bestehenden Intranet-Portals
eBase maßgeblich auszubauen: eBase bietet in der neuen
Version personalisierten und rollen-basierten Zugriff auf
Informationen und Prozesse. Lufthansa ist mit ihrem firmeninternen
Intranet bereits jetzt in der Lage, Content-Seiten zu managen und
papierlose Geschäftsprozesse voranzutreiben. Mit dem neuen
Portal von SAP werden Anwendungen zur Unterstützung der
Geschäftsprozesse zum ersten Mal durch eine konzernweit
einheitliche Plattform unterstützt und sind damit auch von
ihrer Funktion her voll integrierbar. Derzeit arbeiten mehr als
25.000 Mitarbeiter weltweit mit dem neuen eBase-Portal. Insgesamt
soll es bis zu 70.000 Mitarbeitern zugänglich gemacht
werden.

„Das SAP Enterprise Portal unterstützt unsere Strategie,
die Digitalisierung der Arbeitswelt bei Lufthansa voranzutreiben“,
erklärt Dr. Thomas Endres, Chief Information Officer der
Lufthansa AG und ergänzt: „Mit dem neuen Portal erhalten
unsere Mitarbeiter Zugriff auf alle wichtigen Informationen, mit
denen sie ihre Aufgaben effizienter abwickeln können. Zudem
hilft uns das SAP-Portal, Kosten zu senken, da wir unsere
vorhandenen Systeme und Entwicklungen besser nutzen
können.“

Dow Corning, internationaler Hersteller silizium-basierter
Produkte, führt SAP Enterprise Portal ein, um effizientere
Arbeitsabläufe zu erhalten und seinen Mitarbeitern einen
rollenbasierten Zugriff auf Informationen zu ermöglichen.
Über die Portallösung lassen sich relevante Informationen
unternehmensweit integrieren und einheitlich darstellen: allgemeine
Leistungskennziffern, Daten aus mySAP Human Resources, aus dem SAP
Business Information Warehouse, aus der Fertigungssteuerung sowie
aus dem Intranet. Vom Einsatz des SAP EP erwartet sich Dow Corning
schnellere Reaktionen auf Kundenanfragen, mehr Effizienz und
Wachstum im Unternehmen. Insgesamt wird die Lösung über
8.000 Mitarbeitern weltweit zur Verfügung stehen.
Außerdem möchte Dow Corning die Technologie noch
erweitern, um auch Kunden über das Extranet „Dow Corning
Premier“ zusätzliche Flexibilität zu bieten.

Erweiterte Portal-Infrastruktur
Die neue Version von SAP EP unterstützt die UNIX-Server
führender Hersteller wie IBM, SUN und HP ebenso wie die
aktuellen Windows-Server von Microsoft. So können Firmen hoch
skalierbare und robuste Portale auf dem jeweils bevorzugten
Betriebssystem einsetzen. Das SAP Enterprise Portal ist
Unicode-fähig und unterstützt über 20 Sprachen,
darunter die meisten europäischen Sprachen sowie asiatische
Sprachen wie Japanisch, Chinesisch und Koreanisch. Außerdem
wurde die Portal-Administration erweitert und vereinfacht:
Über ein objekt-basiertes Administrationsmodell mit einer
vereinfachten Benutzeroberfläche können Verwaltungs- und
Kontrollrechte für einzelne Komponenten verteilt werden.

Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg
SAP Enterprise Portal unterstützt zudem so genannte
Arbeitsräume – Collaboration Rooms. Das sind virtuelle
Arbeitsbereiche für Gruppen und Communities zum Austausch von
Ideen und Wissen. So können Gruppen Dokumente, Kalender sowie
Aufgabenlisten gemeinsam pflegen. Diese Arbeitsräume kann ein
Administrator lokal einrichten, überwachen, neue Mitglieder
zulassen sowie Inhalte pflegen, ohne zentrale IT-Ressourcen zu
beanspruchen. Die neue Portalversion bietet außerdem Tools
für die Zusammenarbeit in Echtzeit: So wurden beispielsweise
Instant Messaging (IM) sowie webbasiertes Application Sharing
integriert, die alle in einer sicheren Portalumgebung arbeiten.
Außerdem können Anwender in der Portalumgebung vertraute
und bewährte Softwaretools einsetzen, wie zum Beispiel
gängige Mail- und Kalendersysteme oder auch WebEx
(webgestützter Konferenzdienst).

Verbessertes Wissensmanagement
Das Wissensmanagement im SAP Enterprise Portal wurde um Funktionen
erweitert, die unstrukturierte Informationen in verwertbares Wissen
umwandeln. Dabei werden bestehende Datenablagen – Repositories –
ebenso genutzt wie aktuelle Portalinhalte. Das Portal bietet
außerdem ein umfassendes Content Management, erweiterte
Funktionen für Datenbeschaffung, herausragende Sortier- und
Such- sowie Alarm- und Benachrichtigungsfunktionen. Das neue SAP
Enterprise Portal besticht durch eine äußerst flexible
und einfach anzupassende Benutzeroberfläche. Sie eröffnet
sowohl Administratoren als auch Anwendern eine bessere Kontrolle
über die Organisation und die Dar- sowie Bereitstellung von
Informationen.

„Mit dem neuen SAP Enterprise Portal kann die Zusammenarbeit von
Mitarbeitern, Partnern und Kunden noch schneller und umfassender
realisiert werden. Dadurch können Unternehmen über alle
Bereiche hinweg schnell und einfach auf verteilte Informationen
zugreifen, mit ihnen arbeiten und die Verwaltung weltweit
organisieren“, erklärt Shai Agassi, Vorstandsmitglied der SAP.
„Marktführende Kunden wie Lufthansa und Dow Corning sind der
Beweis – SAP ist in der Lage, maßgeschneiderte Lösungen
anzubieten, die helfen, IT-Kosten zu senken, neue
Geschäftsprozesse zu schaffen und bestehende Prozesse zu
verbessern.“

Informationen zu SAP NetWeaver
Die offene Integrations- und Applikationsplattform SAP NetWeaver
eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, Anwender,
Informationen und Geschäftsprozesse technologie- und
unternehmensübergreifend zusammen zu führen. SAP
NetWeaver ist auf die vollständige Integration und
Erweiterbarkeit mit Microsoft.NET und IBM WebSphere ausgelegt.
Damit sind Unternehmen in der Lage, heterogene Infrastrukturen
flexibel zu managen, deren Komplexität zu verringern und so
die Betriebskosten (Total Cost of Ownership) signifikant zu senken.
SAP NetWeaver bildet die technologische Grundlage aller
Lösungen der mySAP Business Suite sowie der SAP xApps und
gewährleistet höchste Zuverlässigkeit, Sicherheit
und Skalierbarkeit, um unternehmenskritische Geschäftsprozesse
an ständig wechselnde Anforderungen anzupassen. Weitere
Informationen zu SAP NetWeaver finden sich im Internet unter
www.sap.com/germany/solutions/netweaver.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit
führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das
Lösungsangebot der SAP umfasst die Geschäftsanwendungen
der mySAP Business Suite, die Integrations- und
Applikationsplattform SAP NetWeaver sowie Standardsoftware für
den Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit 23
Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse. Damit
sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern
sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu
organisieren und die betriebliche Wertschöpfung
maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender bei
über 20.500 Kunden setzen SAP-Lösungen in mehr als 120
Ländern ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der
weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter
mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im
Geschäftsjahr 2002 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von
7,4 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 29.000
Mitarbeiter, davon mehr als 13.000 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de