Seite wählen

Schloß Holte, 23. November 2000 –
Aufgrund der Vertiefung der Partnerschaft zwischen SAP und METTLER
TOLEDO werden die Best Business Practice Konzepte (BBP)
Chemie/Pharma von SAP künftig im Standard mit einer speziellen
Schnittstelle zur Anbindung von Wäge- und Dosiersystemen
ausgeliefert. Zunächst soll die Branchenlösung „SAP
Best Practices for Chemie-/Pharmaceuticals“ ab Release 4.6C
serienmäßig mit der Ready for Work -Schnittstelle PI-PCS
(Process Industry – Process Control Systems) verfügbar
sein.

Mettler-Toledo Orga-P, das Systemhaus des Marktführers
für Wägetechnik METTLER TOLEDO, war maßgebend an
der Weiterentwicklung der zertifizierten Schnittstelle PI-PCS unter
4.6c beteiligt. Das eigens entwickelte CsC-Gateway verbindet mit
der Anbindung der Wiegesoftware FormWeigh Formulation Software an
das SAP Funktionsmodul PP-PI die unterste Prozessleitebene mit dem
ERP-Standard SAP. . METTLER TOLEDO ist damit der weltweit einzige
Hersteller von Wäge- und Dosiersystemen für die
prozessverarbeitende Industrie mit einer zertifizierten Anbindung
an das SAP-System.

METTLER TOLEDO Consultant Harald Protzek: „Mit der
Anbindung von Wäge- und Dosiereinrichtungen haben wir
zweierlei erreicht: Zum einen werden für das
Qualitätsmanagement erforderliche Prozessparameter und
Prüfmerkmale an die Prozessleitsysteme weitergegeben, zum
anderen werden Verbräuche registriert und an SAP
rückgemeldet.“

Hintergrund:
Prozess Solution Providing mit METTLER TOLEDO
METTLER TOLEDO verfügt über langjährige
Projekterfahrungen in der Pharma-, Chemie- und Food-Branche: Diese
umfassen die durchgängige Abbildung der gesamten Prozesskette
mitsamt der Anbindung von Wägesystemen und analytischen
Geräten an ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning).

Mit dem eigens entwickelten CsC-Gateway (Collier-SAP-Connection)
stehen für die Anbindung an SAP zertifizierte Schnittstellen
zur Verfügung. Dabei können Wägesystemen wie die
FormWeigh Formulation Software an R/3 PP-PI sowie
Labor-Informations- und Managementsystemen bzw. analytische
Geräte an das QM-Modul von R/3 angebunden werden.

Das von SAP und METTLER TOLEDO gemeinsam entwickelte PI-PCS
Interface verbindet Prozessleitsysteme mit dem SAP-Standard. Ab
Release 4.6C wird die SAP Branchenlösung für die
pharmazeutische Industrie standardmäßig mit der neuen
Schnittstelle PI-PCS zu der METTLER TOLEDO-Lösung FormWeigh
Formulation Software ausgeliefert.

Die Mettler-Toledo Orga-P GmbH ist ein auf die Prozessindustrie
spezialisiertes Systemhaus und Consultingunternehmen. Der 1985
gegründete Anbieter von kompletten Softwarelösungen hat
sich durch langjährige Projekterfahrung eine umfangreiche
Branchenkompetenz erworben. Besonders in den Bereichen Food,
Pharma, Chemie, Kosmetik, Farben/Lacke und Baustoffe setzen die
Softwareentwickler und Projektberater ihr Know-how in
maßgeschneiderte Lösungen um.

Der Software-Dienstleister – der in Deutschland und Europa
zu den führenden Anbietern von Total Quality Management
Systemen und Rezeptur-Lösungen zählt – bietet seinen
Kunden die komplette Projektabwicklung an: Von der Beratung,
Einsatzuntersuchung und Konzeption über die Implementierung
bis hin zur Schulung, Validierung und anschließenden
Betreuung reichen die umfangreichen Serviceleistungen der Mettler
Toledo Orga-P.

Als Mitglied der METTLER TOLEDO Gruppe sorgt das Team unter dem
Namen „Solution Providing“für die optimale Anbindung der
Branchenlösung Collier und der FormWeigh Formulation Software
an bekannte ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) wie zum
Beispiel SAP R/3, Baan, Poeplesoft, Navision u.a.

Mehr als 200 Kunden weltweit setzen zur Unterstützung ihrer
ERP-Systeme auf die funktionelle Branchensoftware Collier /
FormWeigh Formulation Software und die Einführungskompetenz
der Spezialisten von Mettler-Toledo Orga-P.

Internet: http://www.orga-p.de