Seite wählen

Léo Apotheker ist neuer Co-CEO von SAP.
Damit hat der Aufsichtsrat auch einen Schlussstrich unter die
Spekulationen über die Kagermann-Nachfolge gezogen. Mit dieser
Nominierung werden nicht nur neue Mitglieder in den Vorstand
berufen, sondern auch die künftige Leitung des Unternehmens
gekürt.

Derzeit leitet Léo Apotheker als stellvertretende
Vorstandssprecher und Mitglied des Vorstands den
Unternehmensbereichs Customer Solutions & Operations. 2002
wurde er in den Vorstand gewählt. Zuvor leitete er ab 1999 die
Region EMEA, also Europa, Mittlerer Osten und Afrika. Von 1988 an
war Apotheker Geschäftsführer und Gründer von SAP
Frankreich und Belgien und er leitete die Region
Südwesteuropa. Der deutschstämmige Apotheker spricht
fließend Niederländisch, Englisch, Französisch,
Deutsch und Hebräisch.

Bis zum Ausscheiden des 60 jährigen Kagermanns aus dem
Unternehmen im Mai 2009 wird Apotheker ab sofort Kagermann zur
Seite gestellt und die beiden werden künftig gemeinsam das
Unternehmen führen. Die Entscheidung für Apothekers
Berufung wurde heute während einer Aufsichtsratssitzung
gefällt. Mit diesem Schritt wolle das SAP-Management einen
sanften Führungswechsel an der Spitze des Unternehmens
realisieren, wie es in einer Mitteilung heißt.

„Henning Kagermann hatte selbst darum gebeten, Léo
Apotheker als Co-CEO zu bestimmen, um ihn optimal als Nachfolger
aufbauen zu können“, erklärte Hasso Plattner,
SAP-Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender bei SAP. Der
Aufsichtsrat sei der Bitte Kagermanns gefolgt. Auch für
Plattner selbst sei Apotheker ein idealer CEO und sein bevorzugte
Nachfolger Kagermanns: „Angesichts der anstehenden
Herausforderungen für den CEO und das neue Team ist Léo
Apotheker ein idealer Vorstandssprecher und damit auch mein
Wunschkandidat für die Nachfolge von Henning Kagermann“, so
PLattner.

Ab dem ersten Juli 2008 werden zudem Erwin Gunst, Bill McDermott
und Jim Hagemann Snabe in den Vorstand wechseln. Gunst werde den
neu geschaffenen Posten des COOs übernehmen, und sein Amt als
President für die Region EMEA räumen. McDermott ist seit
2002 bei SAP und leitete dort die Region Amerika. Er werde nun
sämtliche Sales-Aktivitäten weltweit leiten. Snabe, seit
15 Jahren im Unternehmen, werde die Entwicklung der
SAP-Business-Suite sowie der NetWeaver-Plattform überwachen.
Snabe versah als Managing Director und General Manager verschiedene
Bereiche der Entwicklung bei SAP.

„SAP hat in den letzten Jahren erhebliche Investitionen
getätigt und kann auf die erfolgreiche Einführung
richtungweisender Innovationen verweisen, darunter etwa
serviceorientierte Softwarearchitekturen, neue Lösungen
für den Mittelstand – samt einem neuen
Geschäftsmodell für die Vermarktung dieser Lösungen
–, analytische Anwendungen samt der Nutzung von
Hauptspeicherdatenbanksystemen sowie hochmoderne
Benutzerschnittstellen. Jetzt steht SAP vor der Aufgabe, den
Einsatz dieser Innovationen bei unseren Kunden und Anwendern zu
unterstützen“, erklärte Plattner.

Quelle:www.silicon.de