MÜNCHEN – 17. April 2019 – Salesforce, weltweit führender Anbieter von CRM-Lösungen, präsentiert neue Services auf seiner Einstein Plattform, mit denen Administratoren und Entwickler kundenzentrierte künstliche Intelligenz (KI) entwickeln können – und zwar mit nur einer einzigen Zeile Code oder wenigen Klicks.

Künstliche Intelligenz gewinnt in der Wirtschaft immer größere Bedeutung. Die in Salesforce eingebetteten Einstein-KI-Funktionen generieren täglich schon mehr als sechs Milliarden Prognosen und machen die Leistungsfähigkeit des maschinellen Lernens für Millionen von Vertriebs-, Service-, Marketing- und Handelsexperten verfügbar. Einstein ermöglicht es Geschäftsanwendern, intelligenter und produktiver zu sein, so dass sie Zeit und Ressourcen für das Wesentliche aufwenden können – ihre Kunden.

Die erweiterte Nutzung von künstlicher Intelligenz wird zum kritischen Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Deren individuelle Prozesse, Daten und Anwendungsfälle erfordern aber jeweils eine auf sie zugeschnittene KI. Angesichts des gravierenden Mangels an Datenwissenschaftlern, die für individualisierte KI-Anwendungen erforderlich sind, sind die erforderlichen Anpassungen für Unternehmen oft eine gewaltige Herausforderung. Salesforce schließt diese Lücke, indem Entwickler und Administratoren mit „Point and Click“-Lösungen und Low-Code-Diensten auf der Einstein-Plattform unterstützt werden.

Salesforce verfolgt damit seine Mission weiter, die KI-Entwicklung zu “demokratisieren”. Administratoren und Entwickler erhalten mit den neuen Einstein Services die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu nutzen, die Fachkräftelücke zu schließen und neue maßgeschneiderte KI-Anwendungen für ihr Unternehmen bereitzustellen.

KI anwenden – mit nur einer Zeile Code oder wenigen Klicks
Einstein Platform Services macht eine Vielzahl von Machine Learning-Diensten direkt innerhalb der vertrauenswürdigen und sicheren Infrastruktur von Salesforce verfügbar: Alle Salesforce Entwickler und Administratoren können die integrierte KI unabhängig von ihrem Kenntnisstand nutzen. Das Aufsetzen eines Modells, Schulungen oder Kenntnisse in Datenwissenschaften sind nicht mehr erforderlich. Sie benötigen nur eine einzige Zeile Code oder stellen Komponenten mit Lightning Web Components, dem Entwicklungs-Framework der Salesforce Lightning Platform, zusammen. Anschließend stellen Administratoren die Lösung mit wenigen Klicks für die Anwender bereit. Zu den neuesten Einstein Platform Services gehören:

  • Einstein Translation: Ermöglicht Entwicklern und Administratoren die Einrichtung einer Übersetzung aller Objekte oder Felder in Salesforce per Drag-and-Drop. So können beispielsweise Callcenter mit einem internationalen Kundenstamm mit Einstein Translation eingehende Kundenanfragen in die Muttersprache der Service-Mitarbeiter übersetzen, um ein nahtloses Kommunikationserlebnis zu schaffen.
  • Einstein Optical Character Recognition (OCR): Nutzt Computer Vision, um Dokumente zu analysieren und automatisch die richtigen Datensätze in Salesforce zu aktualisieren. Mitarbeiter werden dadurch von repetitiven Verwaltungsaufgaben wie der Dateneingabe entlastet und erhalten Freiräume, um sich auf strategischere Tätigkeiten zu fokussieren. Wenn etwa ein Vertriebsmitarbeiter eine Visitenkarte eines potenziellen Kunden hochlädt, analysiert Einstein OCR automatisch die unstrukturierten Daten aus der Bilddatei, übersetzt diese Daten in Text und extrahiert Informationen, um den zugehörigen Datensatz zu aktualisieren.

KI für alle Anwendungsfälle
Unternehmen benötigen Künstliche Intelligenz, um Prognosen zu erstellen und daraus die passenden Strategien für Geschäfts- und Kundenbeziehungen abzuleiten. Mit Einstein Platform können Entwickler und Administratoren KI quasi überall – in jedem Anwendungsfall und bei jeder Fragestellung – nutzen. Ab sofort stehen intelligente Prognosen auch bei der Entscheidungsfindung zur Verfügung – sei es innerhalb von Salesforce mit Einstein Prediction Builder oder in einem externen System mit Einstein Predictions Service. Mitarbeiter können so fundiertere Entscheidungen treffen und effektiver und produktiver arbeiten.

  • Einstein Prediction Builder: Ermöglicht es Administratoren und Entwicklern, KI-Modelle zu erstellen und auf jedes benutzerdefinierte oder standardisierte Feld oder Objekt in Salesforce anzuwenden. Benutzerdefinierte Prognosen können dann direkt in den entsprechenden Salesforce-Datensatz eingebettet werden, damit Anwender vorausschauendere und wirkungsvollere Entscheidungen treffen können.
  • Einstein Predictions Service: Diese Funktion ermöglicht es Administratoren, Vorhersagen aus Einstein Discovery in jedes beliebige Drittanbieter-System, beispielsweise ERP- oder HR-Anwendungen, einzubetten. So kann ein Unternehmen beispielsweise eine benutzerdefinierte Vorhersage erstellen, um festzustellen, welche Mitarbeiter am ehesten kündigen werden. Mit der Einstein Predictions API integrieren sie diese Ergebnisse in ihr HR-System, starten ein Bindungsprogramm und kümmern sich intensiver um diese Mitarbeiter. Auf diese Weise treffen Unternehmen ortsunabhängig intelligentere und konsistentere Entscheidungen auch über Drittsysteme hinweg.

Demokratisierung einer vertrauenswürdigen KI
Die Bedeutung von KI unterscheidet sich von der anderer Technologien aufgrund ihres Tempos, Veränderungen herbeizuführen und der bestehenden Unsicherheit bezüglich ihrer möglichen Auswirkungen. Salesforce ist sich bewusst, dass der einfache Zugang zur KI alleine nicht ausreicht. Jedem Entwickler, Administrator und Anwender von KI muss es möglich sein, sie auf transparente, verantwortungsvolle und nachvollziehbare Weise zu nutzen. Da sich die KI-Technologie ständig verändert und weiterentwickelt, verpflichtet sich Salesforce, seinen wichtigsten Wert, Vertrauen, weiterhin an erste Stelle zu setzen und die adäquaten Werkzeuge und das notwendige Verständnis bereitzustellen, um Vorurteile der KI zu erkennen und zu entschärfen:

  • Transparent: Predictive Factors geben Entwicklern und Administratoren Einblick in das „Warum“ hinter jeder Vorhersage, so dass sie die Genauigkeit der Modelle überprüfen können und verstehen, welche prädiktiven Faktoren einbezogen wurden.
  • Verantwortlich: Protected Fields warnen Entwickler und Administratoren durch eine Popup-Meldung, wenn beispielsweise Verzerrungen, beispielsweise nach Ethnie oder Geschlecht, in ihrem Datensatz auftreten.
  • Nachvollziehbar: Model Metrics helfen, die Wirksamkeit und den Einfluss von KI-Modellen nach der Implementierung zu messen. Administratoren können damit auch alle unvorhergesehenen und potenziell schädlichen Ergebnisse besser nachvollziehen.

Kommentare

  • „Das Potenzial der KI ist nicht mehr nur den Datenwissenschaftlern vorbehalten. Mit Einstein ermöglichen wir allen Entwicklern und Administratoren, eine individuelle KI für ihr Unternehmen zu realisieren”, sagt John Ball, SVP und General Manager, Salesforce Einstein. „Aber unsere Mission geht über die bessere Zugänglichkeit der Technologie hinaus, wir engagieren uns für die Demokratisierung vertrauenswürdiger KI, die transparente, verantwortungsvolle und nachvollziehbare Prognosen erbringt.“
  • „Bei DuPont vollziehen wir einen breiten kulturellen Wandel, der sich auf Daten und Agilität fokussiert. Mit Einstein werden für unsere Mitarbeiter die Vorteile sichtbar, die der Blick in die Zukunft anhand datengestützter Prognosen bietet. Dieser ermöglicht einen neuen Dialog auf Basis zukunftsweisender Erkenntnisse“, sagt DuPont IT Director, Digital Innovation, Andi Le. „Letztendlich hat Einstein das Potenzial, die Planung unserer Tage, Wochen und Gesamtstrategien grundlegend zu verändern.“

Abenteuer TrailheaDX: Für Klicks, Code und Menschen, die etwas erschaffen
TrailheaDX, die vierte jährliche Entwicklerkonferenz von Salesforce, findet am 29. und 30. Mai in San Francisco mit über 200 technischen Sessions, Hands-on-Workshops zu mehr als 20 Themen und 8 Bootcamp-Tracks für Salesforce Entwickler, Administratoren und Architekten statt. Die Veranstaltung zielt darauf ab, die neue Generation der Entwickler zu rüsten, vernetzte Erlebnisse zu schaffen, Apps schnell zu erstellen und ihre Fähigkeiten zu erweitern.

Zusätzliche Informationen

Preise und Verfügbarkeit

  • Einstein Prediction Builder ist allgemein verfügbar und in Einstein Discovery in Einstein Predictions und Einstein Analytics Plus Lizenzen enthalten.
  • Einstein Platform Services für Intent, Sentiment, Objekterkennung und Bildklassifizierung sind als Teil von Einstein Vision and Language und auf der Salesforce AppExchange verfügbar
  • Vorausschauende Funktionen und Modellmetriken sind in der Regel in verschiedenen Einstein-Produkten verfügbar.
  • Einstein Translation, Einstein OCR, Einstein Predictions Service und Protected Fields befinden sich in der Pilotphase.

Mit Salesforce vernetzen

Über Salesforce
Salesforce, der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software, ermöglicht Unternehmen, sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen.

 

 

Weitere Informationen zu Salesforce (NYSE: CRM) finden Sie unter www.salesforce.com/de.