Seite wählen

Durch die Zusammenarbeit sollen Anwendungen wie
Google Mail, Kalender und Google Talk nahtlos in die
Kundenmanagementlösungen von Salesforce.com eingebunden werden
können. Ähnliche Funktionalitäten, die
E-Mail-Kommunikation direkt mit Kundendaten verbinden, bietet
Salesforce Unternehmen bereits für Microsoft Office und
Outlook an. Mit der Google-Partnerschaft weitet Salesforce sein
Angebot erstmals auf reine Web-Anwendungen aus.

„Wir orientieren uns immer daran, was unsere Kunden von uns
haben wollen“, sagte Kraig Swensrud, Vizepräsident für
Anwendungen bei Salesforce. „Unsere Kunden wollten Google Apps.“ In
einem Betatest hätten bereits zehn Kunden Google Apps
erfolgreich integriert.

Für die Integration von Google Apps sollen Bestandskunden
keine Zusatzkosten entstehen. Für direkten Support verlangt
Salesforce allerdings 10 Dollar pro Nutzer und Monat.