Seite wählen

01.04.2016- Schon unmittelbar hinter dem CeBIT-Haupteingang machte sich Salesforce mit Campus-Atmosphäre und lauter Musik bemerkbar. Direkt daneben belegte der US-Vermarkter von CRM-Webdiensten eine komplette Messehalle für Produkt-Vorstellungen und gleich zwei weitere für seine mobile Hausmesse, die Salesforce World Tour.

So viel Ausstellungsfläche hat wohl noch nie jemand zur CeBIT gemietet. „Wir wollen diesmal gezielt an die Unternehmens-Entscheider herankommen“, begründete Salesforce-Chefstratege Frank Engelhardt das außergewöhnliche Engagement seines Unternehmens gegenüber c’t. Die World Tour mit Keynotes diente am Messe-Mittwoch als Anziehungspunkt. Zu den Sprechern gehörten auch Vertreter prominenter Salesforce-Kunden wie ABB und Commerzbank. Allein für dieses Event hatten die Amerikaner die Hallen 19 und 20 belegt. Außerdem verkündete Salesforce bei der Gelegenheit, es wolle mehr als 1200 neue Mitarbeiter für den Bereich EMEA einstellen.

In Halle 23 präsentierte sich der Konzern über die gesamte Messedauer. Dort hatte er Bereiche für individuelle Gespräche und für zahlreiche Breakout-Sessions abgetrennt. Den verbleibenden Platz teilten sich rund 20 Mini-Stände, an denen man sich über Salesforce-Abonnements und Partnerprodukte informieren konnte. Diese Stände hatten Messe-untypisch viel Platz um sich herum; obwohl die Halle gut besucht wurde, bildeten sich doch nirgendwo nennenswerte Schlangen.

Quelle:http://www.heise.de