Seite wählen

Für die CRM-Lösung „Saleslogix“
entwickelt Sage Software einen Client für mobile Nutzer.
Über Blackberry- und Windows-Mobile-Geräte können
Anwender künftig unter anderem auf Kundendaten und
Service-Tickets zugreifen.

Saleslogix ist das umfangreichste CRM-Produkt von Sage. Anfang
2009 will der Hersteller einen Client für den Blackberry und
Windows-Mobile-Endgeräte („Saleslogix Mobile“) auf den Markt
bringen. Derzeit gibt es nur eine Pilotversion für den
Blackberry, den der Anbieter auf der Fachmesse „CRM Expo“ in
Nürnberg präsentierte. Das Frontend für den mobilen
Nutzer kommt ohne ständige Internet-Verbindung aus. Daten aus
dem zentralen CRM-System werden im Falle des Blackberry über
den „Push“-Mechanismus der Software abgeglichen. Ohne Zutun des
Anwenders werden beispielsweise Kontaktdaten und Aktivitäten
auf dem Handheld aktualisiert, so der Hersteller.

Über ein Menü auf dem Blackberry wählt der Nutzer
aus den unterschiedlichen Funktionsbereichen aus. Suchfunktionen
und Filter sollen ihm helfen, in den Kundenstammdaten die
gewünschten Ansprechpartner zu finden. Abrufen lassen sich
ferner Service-Tickets. Auf diese Weise kann sich laut Sage ein
Mitarbeiter des Vertriebsaußendienstes auf dem Weg zum Kunden
über aktuelle Störungen einer Maschine sowie deren
Bearbeitungsstatus informieren. Ebenso ist es möglich, nach
einem Kundentelefonat über den Blackberry den
Gesprächszeitpunkt sowie eine Notizen zu speichern und diese
dem Kundendatensatz anzufügen.

Saleslogix Mobile basiert auf einer Server-Komponente, die mit
dem CRM-Server verbunden wird. Administratoren können
über dieses System die Zugriffsrechte festlegen,
nutzerindividuelle Client-Einstellungen hinterlegen und Workflows
definieren. Updates und neue Funktionen werden den Endgeräten
über den Push-Mechanismus übermittelt. Der mobile Server
sorgt ferner für eine ERP-Anbindung.

Preise für die Lösung stehen noch nicht fest. Eine
Demoversion der Blackberry-Lösung stellt Sage im Web
bereit.

Sage ist nicht der einzige Anbieter, der eine mobile Anbindung
an sein CRM-System via Blackberry ermöglicht. Bereits im Mai
haben SAP und der Blackberry-Hersteller RIM eine Kooperation
geschlossen, um SAP-Software nativ in das Blackberry-System
einzubinden. Den Anfang macht dabei die Software „SAP CRM“. Daneben
hat auch der SaaS-Spezialist Salesforce.com mit „CRM Mobile for
Blackberry“ eine ähnliche Lösung für das
Manager-Spielzeug parat.

Autor: Frank Niemann, Computerwoche-Redakteur. www.computerwoche.de/knowledge_center/crm/1878099/