Seite wählen

S1, einer der führenden internationalen
Anbieter von Unternehmenssoftware für Finanzdienstleister,
verstärkt sein Engagement im deutschen Markt und erweitert
seine Produktpalette. Durch die unterzeichnete Vereinbarung hat S1
dauerhaft die weltweiten Rechte an der neuesten J2EE
Schalter-/Kassensoftware des Münchner
Java-/Filialsoftware-Spezialisten RUBEAN AG erworben.
Außerdem haben S1 und RUBEAN eine langfristige strategische
Partnerschaft zur Entwicklung internationaler
Kassensoftwarestandards geschlossen. Aufgrund dieser Vereinbarung
kann S1 auf dem schnell wachsenden Markt für
Filiallösungen eine integrierte Lösung für Schalter,
Vertrieb und Service anbieten, die auf der S1 Enterprise Plattform
aufsetzt, einer J2EE-Lösung für Channel Integration. S1
wird des Weiteren das ‚Jini Banking Device Services System‘
(DRubean) vermarkten und vertreiben.

‚Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage für eine
umfassende standardisierte J2EE Schalter-, Vertriebs- und
Servicelösung durch europäische Banken steigen wird. Das
Ziel wird sein, einerseits die Technologiekosten der
Filialnetzwerk-Infrastruktur zu reduzieren und andererseits den
Kundenservice und das Up-Selling zu verbessern‘, erläutert
James Peverell, Vice President, S1 Corporation. ‚Die Tatsache, dass
S1 eine komplette Palette von J2EE-basierten Anwendungen für
die Filiale bietet, senkt das Entwicklungsrisiko und die
Projektkosten, während eine flexible Ausweitung und Anpassung
der Software auch durch die IT des Kunden möglich ist.‘

‚Die RUBEAN-Lösung stellt eine ideale Ergänzung der S1
Bankenanwendungen dar, da sie auf modernsten Java-Standards
basiert, aber auch die spezifisch deutschen Anforderungen an eine
Kassenanwendung berücksichtigt‘, ergänzt Alexander
Sieverts, Director Channel Sales & Marketing CE, S1 EMEA. ‚So
werden wir unserem Ziel, den Finanzinstituten umfassende und offene
Java-Komponentenlösung anzubieten, auch in diesem
Anwendungsbereich gerecht.‘

‚Wir freuen uns sehr, dass sich der US-Lösungsanbieter S1
als international führender Anbieter von
‚Java-Enterprise-Solutions‘ für unsere Software entschieden
hat. Der Erwerb unserer fortschrittlichen Anwendung bestätigt
unsere Technologieführerschaft im Bereich der
J2EE-Komponententechnologie für Filialkernanwendungen in
Banken. Die Zusammenarbeit mit S1 erlaubt uns, den gemeinsamen
technologischen Vorsprung zu bündeln, um Kunden und
Vertriebspartnern innovative und ausgereifte Software-Komponenten
für die Filialerneuerung anzubieten‘, meint Richard Rupprecht,
CEO, RUBEAN AG. Die RUBEAN-Kassenanwendung wurde aus sehr
erfolgreichen Projekten, u.a. bei der Sparkasse Bremen, der CC
Bank, der Bayrischen Landesbank, der größten Sparkasse
in Hamburg und den Schweizer Rechenzentren RTC und RBA, heraus
entwickelt.

Branchenanalysten zählen S1 zu den führenden Anbietern
für Anwendungen im Filialbanking und Channel Integration bei
Finanzdienstleistungen

‚S1 hat sein Angebot bedeutend ergänzt und Fähigkeiten
sowohl für den Call Center-, als auch den Filialbereich
entwickelt‘, Datamonitor, ‚Distribution Channel Technology in
European Retail Banking; From Channel Integration to Branch
Transformation‘, Jan. 2003

‚S1 ist der führende Anbieter von Lösungen für
die Automatisierung der Filiale von mittelgroßen US-Banken.‘
Celent, ‚Branch Delivery and CRM; An Evaluation of Branch
Automation Vendors‘, Nov. 2002

‚Das S1 Angebot für europäische Filialen bietet
großartige Transaktions-, Service- und
Vertriebsfunktionalitäten‘, Forrester Research Brief, May
2003

Die im August 1999 mit Sitz in München gegründete
RUBEAN AG beschäftigt sich mit der Entwicklung von J2EE
Anwendungen für Kreditinstitute mit bankfachlichen Fokus auf
Filialanwendungen im Schalter-, Kassen und dem
Selbstbedienungsbereich. Java-Komponenten-Technologie ist die
ultimative Basis der RUBEAN-Produkte. Sie gewährleistet den
schnellen und kostengünstigen Einsatz von
Plattform-unabhängiger, flexibel skalierbarer Software auf
standardisierten J2EE-Plattformen-/Architekturen. Das
Mitarbeiter-Team besteht aus IT- und Bankfach-Experten mit
langjähriger Erfahrung. Neben dem Management und Mitarbeitern
sind die CommTrust Wertpapierhandelsbank AG und Wincor Nixdorf an
der RUBEAN AG beteiligt. Weitere Informationen unter www.rubean.de

S1 (Nasdaq: SONE) ist ein führender internationaler
Anbieter von Unternehmenssoftware für Finanzdienstleister
(FD): Mehr als 4.000 Unternehmen setzen bei der Gestaltung ihrer
Kundeninteraktionen auf S1 Lösungen. Das Ergebnis:
Kundenbeziehungen, die für den Kunden attraktiv und für
das Unternehmen profitabel sind. Die S1 Produktpalette
ermöglicht die aktive Kundenbetreuung in allen
Geschäftsbereichen und Marktsegmenten, Vertriebs- und
Kommunikationskanälen. S1 ist mit seinen Anwendungen – von
Applikationen für Bankgeschäfte, Versicherungen,
Vermögensverwaltung, Kassenverwaltung, Finanzierung und
Aktienhandel bis hin zu Multichannel-CRM – der einzige Anbieter in
diesem Segment, der über die Erfahrung und die Produktpalette
verfügt, die die Umsetzung von FD-Strategien in allen
Unternehmensbereichen ermöglichen. S1 unterhält 30
Niederlassungen in 16 Ländern und bietet weltweit Consulting
Dienste sowie Data Centre Services. Weitere Informationen erhalten
Sie unter www.s1.com

S1 Cash Management – die Lösung
S1 Cash Management ist eine der technologisch fortschrittlichsten
und bankfachlich vollständigsten Schalter/Kasse-Anwendungen
zur Abwicklung des Kassen- und Sorten/Devisen-Geschäftes und
der damit verbundenen Dienstleistungen bei Kreditinstituten. Die
plattformunabhängige Lösung wurde durchgängig mit
modernster Java-Technologie, wie z. B. EJB 2.0, JavaBean und Jini
entwickelt. Die daraus resultierenden wichtigsten Vorteile
sind:

* Einsatz auf jeder relevanten Betriebssystemplattform, ob
Windows, UNIX oder OS/390 (z/OS).

* Unterstützung aller wichtigen Application-Server, wie z.
B. IBM/Websphere, BEA/WLS, JBoss, etc. und Datenbanken (DB/2,
Oracle, etc.)

* Volle Unterstützung der Java Connector Architecture (JCA)
und verfügbarer Ressource Adaptoren (LU 0, LU6.2, MQ/Series,
etc.) für die Connectivity zum Legacy Host (Buchungssystem
über CICS, IMS).

* Unterstützung einer Vielzahl im Einsatz befindlicher
S/K-Geräte, wie z.B. Journal/Sparbuchdrucker,
Magnetkartengeräte, PinPad, Signaturgeräte und
Automatische Kassentresore verschiedenster Hersteller, durch das
mitgelieferte DRubean-System

* ‚Zero‘ Softwareverteilungs- Konfigurations- und
Adminstrationsaufwand auf den Frontend- und Filialsystemen.

* Volle Unterstützung von betriebssystemlosen
Thin-Client-Systemen, wie z. B. SunRay (enorme Kosteneinsparungen
bei OS-Lizenzen). * Unterstützung von Offline (Buchungssystem)
und Ausfall des Netzes bzw. des Applications-Servers (Notlauf).

Die Anwendung bietet ca. 120 Hauptmenüfunktionen in den
Bereichen Cash, Non Cash, Sorten/Devisen Edelmetalle und
vielfältige administrative Funktionen für den
Kassierer.

In der Anwendung integriert sind ein vollständiges
User-Profile- und Signatur-Verwaltungssystem.

E-Journal, Umsatzdaten, Zähler und Konfigurationsparameter
werden in einer zentralen Datenbank gespeichert und verwaltet. EJ-
und Umsatzdaten können beliebige Tage in der Datenbank
gehalten werden, bevor sie an eine Archivierungsschnittstelle (auch
optisch) bereitgestellt werden können.

Die vorgangs- und funktionsrelevanten Dialoge werden
transaktionsspezifisch angezeigt und bieten damit hohen
Bedienungskomfort (auch ohne Maus) bei geringem
Trainingsaufwand.

Die Anwendung untertstützt den sog. Offline-Mode
(Buchungssystem nicht verfügbar) ebenso wie einen Notlauf
(Netz oder AppServer Ausfall). Im letzteren Fall stehen jedoch nur
die Funktionen zur Bedienung des Kassenkunden zur Verfügung,
nicht aber administrative Funktionen für den Kassierer.

In Verbindung mit S1 CRM-Anwendung ist es zum ersten Male
möglich, auch Kundentransaktionen an der Kasse oder SB in den
Cross Selling Process, den CRM unterstützt, einzubeziehen.

Die Anwendung kann in jeder Landessprache bereitgestellt werden
und berücksichtigt internationale Anforderungen an
Kassenanwendungen. Dadurch ist sie besonders für Banken
geeignet, die international tätig bzw. vertreten sind.