Seite wählen

Dortmund, Mai 2003. Die positive
Unternehmensentwicklung bei SuperOffice setzt sich mit einem
Rekordergebnis für das erstes Quartal 2003 fort. So hat der
Anbieter von Lösungen für das Customer Relationship
Management (CRM) in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres
mit 6,49 Mio Euro* Gesamtumsätzen einen Gewinn vor Steuern in
Höhe von 0,91 Mio Euro erwirtschaftet. Damit wurden im
Vergleich zum vierten Quartal 2002 die Umsätze um 23 Prozent
(1,5 Mio Euro) erhöht und das Ergebnis um 2,98 Mio Euro
verbessert. Das Wachstum von Lizenz- und Wartungsgeschäft
haben zu den hervorragenden Quartalswerten beigetragen; ausnahmslos
alle Niederlassungen bewegen sich in der Gewinnzone. Das
Gesamtkapital von SuperOffice beträgt 7,51 Mio Euro. Im Laufe
des ersten Quartals 2003 sind die liquiden Mittel um 7,16 auf 8,78
Mio Euro angestiegen. (* alle Angaben entsprechen dem Kurs 1
norwegische Krone = 0,13 Euro)

Positive Entwickung gegen den Markttrend
Das Jahr 2002 und die von Nullwachstum und Insolvenzen
geprägte wirtschaftliche Gesamtsituation stellten für
SuperOffice und die gesamte IT-Branche eine große
Herausforderung dar. Vor diesem Hintergrund sind die positive
Entwicklung des CRM-Anbieters und sein im Quartal I/2003 erzieltes
Rekordergebnis als umso erfolgreicher einzuschätzen. Damit hat
sich der im Herbst 2002 verabschiedete Maßnahmenkatalog zur
Steigerung der Profitabilität als wirksam erwiesen; der
engagierte Einsatz der Mitarbeiter hatte daran großen Anteil.
Für die Anwender des SuperOffice-Kernproduktes CRM 5
bestätigt sich das hohe Maß an Investitionsschutz und
Zukunftssicherheit ihrer strategischen Plattform für
Kundenmanagement.

Erfreuliche Prognose
SuperOffice hat sich gut im Markt positioniert und verfügt
über wettbewerbsfähige Produkte. Auf der Grundlage der
wachsenden Wartungs-Umsätze, den positiven Werten aus dem
ersten Quartal 2003 sowie dem Doppel aus marktangepasstem Aufbau
und Kostenstruktur sieht das Unternehmen auch für das gesamte
Bilanzjahr einem profitablen Ergebnis entgegen. Der Markt bleibt
anspruchsvoll, und nach Einschätzung von SuperOffice wird sich
daran auch im laufenden Jahr nichts ändern. Da die Performance
im zweiten Quartal in der Regel schwächer ausfällt,
werden für Q II/2003 etwas niedrigere Umsätze und
Erträge erwartet.

Hintergrundinformationen zu SuperOffice
SuperOffice ASA wurde 1990 in Oslo, Norwegen, gegründet und
besitzt heute hundertprozentige Tochtergesellschaften in Norwegen,
Schweden, Dänemark, den Niederlanden, Deutschland sowie
Distributoren in USA, Japan, Großbritannien, Spanien und
Tschechien. Seit 1997 ist SuperOffice an der Börse in Oslo
notiert. Das Unternehmen beschäftigt ca. 240 Mitarbeiter in
Europa und betreut über 11.000 Wartungskunden. Die SuperOffice
GmbH mit Sitz in Dortmund wurde 1994 als Vertriebsgesellschaft der
norwegischen SuperOffice ASA gegründet. Derzeit
beschäftigt das Unternehmen 23 Mitarbeiter und betreut
gemeinsam mit Vertriebs- und Systempartnern über 900 Kunden in
Deutschland, Österreich und der Schweiz mit professionellem
Consulting, Implementierung, Systemintegration und Training. Die
SuperOffice CRM-Produkte zeichnen sich nach Einschätzung von
Kennern des CRM-Marktes und Software-Experten durch ein umfassendes
Funktionalitätenspektrum sowie eine einfache Bedienung aus.
Sie sind ideal geeignet für Organisationen mit 15 bis 250
Mitarbeitern im Kundenkontakt und gewährleisten neben einem
sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis eine kurze
Implementierungszeit. Weitere Informationen sind unter
www.superoffice.de erhältlich.

Weitere Informationen: www.superoffice.com