München, 19.11.19 – Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, baut seinen Standort in München für die Region DACH weiter aus. 50 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen bereits, 50 weitere Stellen in Vertrieb, Marktforschung, Produktstrategie und den technischen Bereichen sind ausgeschrieben. Der XM-Spezialist hat für den deutschsprachigen Raum große Pläne: „Wir haben uns Wachstumsraten im hohen dreistelligen Bereich vorgenommen“, sagt Udo Petrawitz, Director Corporate Accounts, DACH & IBERIA. Das ist realistisch – die Geschäfte laufen gut.

Die Qualtrics-Plattform wird international von über 10.500 Organisationen eingesetzt und unterstützt einige der bekanntesten Marken der Welt. Seit der Eröffnung der Münchner Filiale Ende 2016 ist Qualtrics auch in Deutschland auf Erfolgskurs und betreut Großkunden direkt aus der bayerischen Hauptstadt. Seit 2018 verstärkte der XM-Spezialist den Fokus auf den Klein- und Mittelstand und konnte Neukunden quer über alle Branchen gewinnen – vom produzierenden Gewerbe, über Finanz- und Lebensmittelindustrie bis zu Automotive. Der Schwerpunkt liegt bei deutschen Unternehmen bisher beim Thema Customer Experience: 70 Prozent der Kunden von Qualtrics interessiert die Kundenzufriedenheit, erst 30 Prozent wagen sich an den Themenbereich Mitarbeiterzufriedenheit und -erfahrung (Employee Experience) heran.

Mit der Qualtrics XM Platform™ können Firmen wichtige Phasen in der Customer oder Employee Journey identifizieren. Dafür holen sie Feedback direkt vom Konsumenten oder Mitarbeiter ein und erhalten auf diese Weise sogenannte Experience-Daten (X-Daten), die sie mit operativen Fakten (Finanz-, Vertriebsdaten etc.) zusammenführen, analysieren und in konkrete Maßnahmen umsetzen können.

Während globale Konzerne schon länger den Wert von Experience Management erkannt haben, hinkt Deutschland im internationalen Vergleich noch hinterher. „Die Wahrnehmung ist vorhanden, doch die meisten Unternehmen sind noch zurückhaltend, XM zu integrieren und danach zu handeln“, sagt Udo Petrawitz.

Dabei wäre ein programmatischer Ansatz sehr wichtig: Die Firmen sollten eine spezielle Position für XM-Management schaffen. Der neue Mitarbeiter könnte das Thema XM im gesamten Unternehmen salonfähig machen und über alle Abteilungen und Hierarchien hinweg koordinieren. Die Plattform ist so konzipiert, dass jeder Mitarbeiter auf die für ihn wichtigen Informationen zugreifen und sofort reagieren kann. Das Ziel besteht darin, anhand von Echtzeitdaten Kundensignale und Mitarbeiterstimmungen richtig zu interpretieren und Prozesse zu verbessern.

„Es wäre wichtig, mit gängigen Vorurteilen aufzuräumen“, sagt Petrawitz. „Wir haben sowohl familiengeführte Betriebe aus traditionellen B2B-Industriebranchen als auch junge Start-ups im Tech-Bereich als Kunden.“ Seiner Meinung nach hat das klassische Argument, besonders im B2B-Bereich, „Das brauchen wir nicht, wir kennen unsere Kunden“, ausgedient. Gerade traditionelle Betriebe, beispielsweise aus dem Maschinenbau, müssen umdenken und verstehen, was die Kundschaft wünscht. Denn auch hier recherchieren potenzielle Kunden online und gehen durch eine klassische Customer Journey – von der Recherche nach einem Kompressor im Internet über die Kontaktaufnahme mit dem Hersteller und Bestellung bis hin zur Servicephase, wenn das Produkt in Betrieb genommen wurde.

Aber auch junge Unternehmen können die gewonnenen Echtzeitdaten über die Zufriedenheit ihrer Kunden an verschiedenen Touch Points nutzen, denn die Qualtrics XM Platform und deren Funktionen sind skalierbar.

Qualtrics stellt ein

Die Anzahl der Angestellten soll in den nächsten zwei bis drei Jahren auf über 200 wachsen. Neue Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit, die Zukunft des aufstrebenden Unternehmens mitzugestalten.

„Da wir eines der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen der Welt sind, ist jetzt ein spannender Zeitpunkt, zu unserem DACH-Team zu stoßen. Wir sind laufend auf der Suche nach Mitarbeitern mit den unterschiedlichsten Qualifikationen und persönlichen Erfahrungen“, sagt Bertrand Van Overschelde, VP EMEA und Leiter der Niederlassung Dublin.

„Wir sorgen dafür, dass unsere Mitarbeiter Zeit haben, ihre Akkus aufzuladen. Deshalb haben wir eine Zusatzleistung eingeführt, bei der wir eine ,Qualtrics Experience‘ bezahlen. Unsere Mitarbeiter haben sie schon für alles Mögliche genutzt – für einen Disney-World-Familienausflug ebenso wie für den Aufbau eines Waisenhauses auf den Philippinen“, erzählt Petrawitz. „Alle Angestellten, die länger als ein Jahr bei uns sind, können sie in Anspruch nehmen – sie dürfen sich aussuchen, wann, wo und wie sie diese Erfahrung machen möchten. Danach erzählen sie uns, was sie gelernt haben.“

Hier können alle offenen Stellen für den Münchner Standort eingesehen werden: https://www.qualtrics.com/careers/?office=Munich#explore