Seite wählen

„Erfolg durch Qualität in allem Tun –
zum Wohle der Menschen, mit denen und für die wir tätig
sind“, so bringt es das Leitbild der Meckatzer Löwenbräu
auf den Punkt. Dieses Engagement gilt natürlich besonders im
Vertrieb. Die individuelle Betreuung der Kunden ist
gleichermaßen Erfolgsfaktor wie Herzensangelegenheit, sei es
in der Gastronomie oder im Handel. Dafür nutzen die
Mitarbeiter bisher ein sehr gut organisiertes ERP-System, das
jedoch den aktuellsten Anforderungen des Vertriebes nicht mehr
entspricht.

Jetzt CRM! Eine wohl überlegte Entscheidung
Seit Jahren war deshalb im Gespräch, das Kundenmanagement auf
eine professionelle, gemeinsame Basis zu stellen. Dabei war allen
Beteiligten klar: Das ist kein EDV-Projekt, hier geht es um unsere
Kundenbeziehungen! Möglichst viele Ansprüche sollten
zusammen gebracht werden, möglichst viel Know-how aus den
Köpfen der Mitarbeiter in eine noch modernere und
leistungsfähigere Lösung überführt werden. Und
damit wollte man nun nicht mehr abwarten, bis ein neues ERP-System
viel-leicht künftig genügend Funktionalität bieten
würde. Jetzt handeln, das war die bessere Alternative, und ein
System nutzen, das auch einen Wechsel der
Unternehmens-Steuerungs-Software (ERP) problemlos verkraftet.
Der wichtige, erste Schritt dazu: Alle Beteiligten für das
ehrgeizige Projekt zusammen zu bringen. So traf sich im
Frühjahr 2007 ein hoch motiviertes Projektteam mit Mitgliedern
aus Innen- und Außendienst, Vertriebsleitung, EDV,
Buchhaltung und Controlling. Silvia Meyer, als Innendienstleiterin
dann auch Projektleiterin auf Seiten der Löwen, erinnert sich:
„Im Verkauf gibt es keine ruhigen Zeiten. Doch aus Erfahrung wissen
wir, dass nach den Sommerferien mit zwei großen Messen, der
Planung, den Jahresgesprächen, Weihnachtsbesuchen und dem
Jahresendgeschäft kein zusätzliches Zeitpotential mehr
vorhanden ist. Deshalb wollten wir inklusive der
Mitarbeiterschulung schon vor den Sommerferien mit unserem neuen
CRM aktiv sein. Und das hat geklappt.“

Alles für den Kunden: Näher dran, schneller liefern,
besser informiert Vertrieb, EDV und Geschäftsführung
zogen an einem Strang, tatkräftig unterstützt von den
Technikern und Projektfachleuten von merkarion. „Dass alles
zeitlich so reibungslos funktioniert, ist nicht immer der
Fall“, meint Thomas Merchel, Projektleiter bei merkarion. Oft
setzen sich die Kunden zu enge Zeitpläne,
überschätzen ihre Zeitbudgets und seien dann
enttäuscht, wenn es nicht funktioniere. Durch die engagierte
Arbeit des Projektteams, ein wohl durchdachtes Timing und die sehr
gute Unter-stützung durch den merkarion Projektleiter, Thomas
Merchel, war es für die Meckatzer kein Problem.
Aber noch ein anderer Gesichtspunkt spielte eine wichtige Rolle.
„ProfitSystem war einfach die richtige Entscheidung für die
Brauerei.“ Einerseits eine Branchensoftware, die einen
Großteil der Forderungen abdeckt; andererseits so flexibel,
um auch unternehmensspezifische Prozesse 1:1 abzubilden.
Profit-System führt nun wie gewünscht die Daten aus dem
Vorsystem zusammen bis hin zur PDA-Individuallösung auf dem
Westentaschencomputer. „Wir liefern selbst beste Qualität,
fordern sie aber ebenso konsequent auch von anderen“, sagt Michael
Weiß, geschäftsführender Gesellschafter der
Familienbrauerei. Lob für die Dortmunder CRM-Spezialisten gibt
es für „Flexibilität, Schnelligkeit, eine unkomplizierte
und kompetente Beratung und die Hotline-Unterstützung“, fasst
Silvia Meyer zusam-men.

Der Steckbrief der zentralen Informationsplattform
Was geht denn heute mit ProfitSystem, was früher nicht ging?
Silvia Meyer nennt einige Highlights:

  • Alle kundenrelevanten Daten sind übersichtlich gegliedert
    und für den Außendienst schnell
  • griffbereit. So ist er – auch bei
    kurzfristigen Terminänderungen – beim Kunden voll
    aussagefähig.
  • Alle Mitarbeiter sehen sofort Auswertungsergebnisse statt erst
    mühsam Listen zu sichten.
  • Besuchsplanung klappt per Ampelfunktion: Kein Kunde oder
    wichtiger Termin wird vergessen.
  • Die flexible, individuelle Gruppierung von Kundendaten
    erleichtert dem Innendienst Abfragen und Auswertungen.

Die Meckatzer Löwenbräu
Seit 1853 ist die Meckatzer Löwenbräu im Besitz der
Familie Weiß. „Erfolg durch Qualität“ wird hier
groß geschrieben und seit 4 Generationen konsequent verfolgt.
Neben einer fest verwurzelten Traditi-on und einem besonderen
Umweltbewusstsein geben der neueste Stand der Technik und ein hoch
qualifiziertes Team den Ton an. Der geschäftsführende
Gesellschafter Michael Weiß ist langjähriger
Präsident des Bayerischen Brauer-Bundes und das Unternehmen
Gründungsmitglied der Vereinigung „Die Freien Brauer“, einem
Zusammenschluss führender Privatbrauereien in Deutschland,
Österreich und den Niederlanden.

Die merkarion GmbH
Hervorgegangen aus einem Geschäftsbereich der SMF KG,
Dortmund, bündelt die merkarion GmbH die CRM-Aktivitäten
der SMFgroup mit einer eigenständigen Software. Die SMFgroup,
ein bundesweit agierendes, mittelständisches Netzzwerk
spezialisierter IT-Dienstleister, stellt bei Bedarf weiteres
Know-how für die Integration von Kundensystemen, etwa SAP BW,
zur Verfügung. Die CRM-Software ProfitSystem bewährt sich
seit 1993 und versorgt alle Mitarbeiter im Unternehmen stets mit
densel-ben, aktuellen Informationen – in der Zentrale und
unterwegs, auf dem PC, Notebook, Tablet-PC oder PDA.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.profit-system.de .